HP erweitert SOA Governance

(PresseBox) (Böblingen, ) HP bietet neue Software und Dienstleistungen fuer die Steuerung (Governance) von Service-orientierten Architekturen (SOA). Mit Hilfe dieser Loesungen koennen Unternehmen die SOA-Einfuehrung beschleunigen, deren Geschaeftsnutzen erhoehen und Risiken, zum Beispiel Service-Ausfaelle, verringern. Zudem hat HP sein Governance Interoperability Framework (GIF) erweitert. Dieses bietet Unternehmen spartenspezifische Loesungen fuer die SOA Governance. Damit erleichtert HP seinen Kunden den Umgang mit heterogenen IT-Umgebungen.

Zu den Neuheiten im Einzelnen:

Software
Mit dem neuesten Release der Software HP SOA Systinet koennen Entwickler neue Services im Hinblick auf Richtlinien und Grundsaetze ueberpruefen. Basis dafuer ist ein Eclipse-basierendes Zusatzprogramm. Damit wird sichergestellt, dass Services den Geschaefts- und IT-Anforderungen entsprechen, bevor diese zum Gebrauch freigegeben werden. Ausserdem hat HP die grafische Navigation, das Reporting, die individuell anpassbaren Suchfunktionen sowie den Support fuer den Lebenszyklus von Services verbessert.

HP SOA Systinet unterstuetzt die Entwicklung von SOA-Services und deren Steuerung im laufenden Betrieb. Dank des integrierten HP SOA Manager unterstuetzt die Loesung auch das Management des SOA-Lebenszyklus. Mit dem HP SOA Manager koennen Unternehmen beispielsweise SOA-Komponenten definieren, verwalten und miteinander verbinden. Das umfasst auch die Entwicklung und Implementierung von SOA-Richtlinien und den Einsatz von Dienstguetevereinbarungen fuer SOA.

Die neue Software HP SOA Registry Foundation wurde speziell fuer unabhaengige Software-Hersteller (Independent Software Vendors, ISV) entwickelt. Die Anwendung ermoeglicht es, SOA-Services Standard-basiert bereitzustellen, zu kategorisieren und zu identifizieren. Dieses neue Produkt laesst sich problemlos in Standardanwendungen und dezentrale Loesungen integrieren.

Services
Mit dem neuen HP Validation and Implementation Service unterstuetzt HP seine Kunden dabei, ihre SOA-Services zu bewerten. HP-Berater fuehren hierzu ein Governance-Modell ein und nutzen dabei die Software HP SOA Systinet. Mit dem neuen Service laesst sich die Leistung von SOA-Anwendungen und -Infrastrukturen voraussagen, messen und verbessern. Zudem werden Prozesse aufgesetzt, die die Geschaeftsrisiken SOA-faehiger Services steuern.

Zudem bietet HP neue Schulungen und Kurse rund um SOA. Hier lernen HP-Kunden, ein SOA-Konzept in eine leistungsfaehige und steuerbare Loesung umzusetzen.

HP Governance Interoperability Framework
Zehn neue Partner erweitern das HP Governance Interoperability Framework (GIF): Active Endpoints, Alcatel-Lucent, Cisco, JackBe, Layer7 Technologies, LogicLibary, Nexaweb, Oracle, Sonoa Systems und Vordel. GIF vereinfacht den Informations-Austausch zwischen der Software HP SOA Systinet und der Technologie von Drittanbietern.

HP wird die einzelnen GIF-Spezifikationen auf www.hp.com sowie ueber Wikipedia frei zugaenglich machen. Den Partner-Support fuer GIF baut HP ueber das Enterprise Management Alliance Program aus, das umfangreiche technische sowie Marketing-Ressourcen bietet.

Im aktuellen Report "Magic Quadrant for Integrated SOA Governance Technology Sets, 2007"1 positionieren die Analysten von Gartner HP als "Leader" auf dem Markt fuer SOA Governance.

Weitere Informationen zu den neuen Loesungen finden sich in einem Online-Press-Kit unter www.hp.com/go/soagovernance. Weitere Informationen zum SOA-Portfolio von HP finden sich unter www.hp.com/go/SOA.

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Patrik Edlund
Hewlett-Packard GmbH
Press & Analyst Relations Manager
Vivian Dadamio
Hiller, Wuest & Partner GmbH
HP Presseservice
Social Media