Chinas führender Textilmaschinenhersteller erwirbt weitere 40 SolidWorks Lizenzen

130 SolidWorks Lizenzen bei China Textile Machinery Industry im Einsatz
(PresseBox) (Unterhaching, ) Wie SolidWorks heute bekannt gab, hat der größte chinesische Hersteller von Textilmaschinen China Textile Machinery Industry weitere 40 Lizenzen der 3D-CAD- Software SolidWorks erworben und nun insgesamt 130 Lizenzen im Einsatz. Mithilfe des Zukaufs kann das Unternehmen seine Produkte um 50 Prozent schneller als bisher ausliefern und so die steigende Nachfrage auf den internationalen Märkten decken. SolidWorks ersetzt im Konzern 2D-Entwurfswerkzeuge sowie ein 3D-CAD- System auf Unix Basis. Beide Lösungen führten nicht zu den gewünschten Ergebnissen im Hinblick auf die Konstruktions- qualität und Produktionsgeschwindigkeit.

China Textile Machinery Industry setzt SolidWorks in zwei Haupt- niederlassungen ein: 2002 erwarb die Jingwei Textile Machinery Group 90 SolidWorks Lizenzen. Zudem setzt das Unternehmen die Finite Elemente Analyse-Software COSMOSWorks ein, die untersucht, ob die Maschinen den hohen Anforderungen in den Produktionsumgebungen der Kunden gewachsen sind. Die Shanghai Textile Machinery Group nutzt SolidWorks als Standard und hat 40 Lizenzen installiert. China Textile Machinery Industry konstruiert mit SolidWorks Maschinen und Werkzeuge für die Produktion von Textilien, darunter Spinnanlagen für Baumwollgarne und Chemiefasern, Webmaschinen sowie Maschinen für die Weiterverarbeitung. Dabei deckt das Unternehmen 70 Prozent des chinesischen Textilmarktes ab und exportiert seine Produkte in 30 Länder.

Kontakt

SolidWorks Deutschland GmbH
Hans-Pinsel-Straße 7a
D-85540 Haar
Isabelle Reich
SolidWorks Deutschland GmbH
Marketing Communications Manager
Social Media