Reise- und Ausstellungsspecials zur electronicaUSA

Organisierte Besucherreise zur electronicaUSA mit Embedded Systems Conference (29. März bis 1. April 2004)
(PresseBox) (München, ) Ausstellungsflächen ab 2 qm auch für kleinere Unternehmen im "electronic village" der Deutschen Beteiligung
Namhafte Aussteller und ein einzigartiges Veranstaltungskonzept lassen Veranstalter rund 400 Aussteller und 15.000 Fachbesucher erwarten

Ihren Einstand als wichtigstes Business-Event für die Elektronikindustrie in Nordamerika gibt die electronicaUSA with the Embedded Systems Conference vom 29. März bis 1. April 2004 im Moscone Center San Francisco. Sie ist die erste Veranstaltung in den USA, die alle Segmente der Elektronikindustrie präsentiert. Um auch kurzentschlossenen Interessenten sowie kleinen und mittleren Unternehmen aus Deutschland die Möglichkeit zu geben, an der Veranstaltung als Besucher oder Aussteller teilzunehmen, offerieren die Messe München und ihre Partner eine attraktive Besucherreise und ein spezielles Ausstellungsangebot.

Organisierte Besucherreise nach San Francisco

Wer jetzt schon seine Teilnahme zur electronicaUSA mit ESC in Betracht zieht, aber noch keine konkreten Reisevorbereitungen getroffen hat, dem nimmt das amerikanische Generalkonsulat mit einer "all-inclusive"-Besucherreise die aufwändige Planung ab: Das Reisepaket (28. März bis 2. April) beinhaltet nicht nur Flug, Hotel, Transfers und die Teilnahme an der Opening Night Reception und der Attendee Party der electronicaUSA. Teil des Angebots sind auch besondere Services des Auswärtigen Handelsdienstes der USA (U.S. Commercial Service): Jeder Reiseteilnehmer wird zur Messe registriert und erhält Messeausweis und -führer. Eine Referentin der Handelsabteilung des Konsulates begleitet die Gruppe und bietet individuelle Unterstützung bei der Kontaktaufnahme mit US-Unternehmen. Außerdem bietet das "International Business Center" auf der Messe unter anderem Übersetzungsservices und Besprechungsräume sowie Ruhezonen und Erfrischungen. Die organisierte Besucherreise beinhaltet Flüge mit Lufthansa oder United Airlines und vier Übernachtungen im Doppel- oder Einzelzimmer. Die beiden zur Auswahl stehenden Hotels sind nur wenige Blocks vom Moscone Center entfernt, direkt im Zentrum von San Francisco. Über weitere Reisedetails informiert Frau Winkler-Helmdach vom Amerikanischen Generalkonsulat in München (dagmar.winkler-helmdach@mail.doc.gov, Telefon 089-2888-769).

Ausstellungsangebot speziell für kleinere Unternehmen

Speziell für kleine und mittlere Unternehmen, die im Begriff sind, im US-Elektronikmarkt aktiv zu werden, ist das "electronic village" zur electronicaUSA mit Embedded Systems Conference eine gute Möglichkeit, auf der Messe Präsenz zu zeigen. Der Pavillon des "electronic village" findet im Rahmen der Beteiligung des Bundes an der electronicaUSA statt und bietet neben den üblichen Messeleistungen auch einen Eintrag auf der Website des Bundes. Auf diese Weise können sich die Unternehmen in einem attraktiven Umfeld individuell präsentieren. Interessierte Unternehmen können Ausstellungsflächen ab 2 qm buchen. Ansprechpartner ist Dr. Bernd Fodi, ZVEI, fodi@zvei.org, Telefon 069/6302-461.

Zahlreiche namhafte Unternehmen haben sich als Aussteller für die electronicaUSA mit Embedded Systems Conference bereits angemeldet, darunter Intel, Motorola, National Instruments, STMicroelectronics, AT&S Austria Technologie und Systemtechnik AG, Vishay und Agilent Technologies. Erst kürzlich haben sich mit TTI und Mouser wichtige Distributoren für das Event eingeschrieben. Sie vertreten unter anderem Firmen wie Panasonic, TDK, FCI und Tyco und bringen Fachbesucher – Elektronikentwickler, Einkäufer und Manager – aus ganz Amerika zur Messe.

Umfassendes Ausstellungsspektrum und Konferenzprogramm

Dass die Veranstalter Messe München und CMP Media insgesamt mit rund 400 Ausstellern und 15.000 Messebesuchern und Konferenzteilnehmern rechnen, liegt aber in erster Linie an der in den USA einzigartigen Konzeption der Veranstaltung: Die electronicaUSA mit Embedded Systems Conference ist ein Event für die gesamte amerikanische Elektronikindustrie und repräsentiert alle seine wichtigen Segmente. Die Messe gliedert sich übersichtlich in Bereiche für Halbleiter, Embedded Systems, Sensoren und Mikrosysteme, ED/EDA, Printed Circuit Boards, Elektromechanische Komponenten und Verbindungstechnologien, Passive Komponenten, Bauteile und Subsysteme, Displays, Stromversorgung, Mess- und Prüftechnik sowie Supply Chain. Das begleitende Konferenzprogramm – mit Embedded Systems Conference, Emerging Technologies Forum, Power Electronics Conference und Communications Design Conference – schließt den Kreis mit über 300 Seminaren, Vorträgen und Diskussionsrunden. Damit ist die electronicaUSA mit Embedded Systems Conference das wichtigste Business-Event für die Elektronikindustrie in den USA.

Allgemeine Informationen zu den Ausstellungsbereichen und den Konferenzprogrammen der electronicaUSA mit Embedded Systems Conference 2004 im Internet unter www.electronicaUSA.com.

Über electronicaUSA und Global electronics

Ab 2004 ist die electronicaUSA die neue internationale Elektronikfachmesse mit Konferenz für Business, Technologie und Innovation für die Vereinigten Staaten. Sie ist eine Veranstaltung, die die Messe München International im Rahmen des Global electronics Netzwerks organisiert. Dazu gehören Messen rund um die Welt und ein Internet-Portal. Die Weltleitmessen electronica, Productronica und LASER. World of Photonics zeigen die großen internationalen Trends am Standort München. Die regionalen Leitmessen electronicAmericas, electronicAsia, electronicaChina & ProductronicaChina und componex/electronicIndia bauen auf dem Know-how dieser Messen auf. Ihr Produktangebot ist den Bedürfnissen der jeweiligen regionalen Märkte angepasst. Das dynamische Netzwerk Global electronics erschließt kontinuierlich die Zukunftsmärkte der Elektronik: Seit 2003 wird das internationale Netzwerk in München durch die FiberComm, Internationale Fachmesse und Kongress für optische Informations- und Kommunikationstechnologie, und ab diesem Jahr durch die electronicaUSA in San Francisco und die Embedded in Munich, Internationale Fachmesse für Embedded Solutions, erweitert.

Das Internetportal www.global-electronics.net ist die virtuelle Plattform für die internationale Elektronikindustrie. Sein Kernstück ist der Unternehmensindex mit über 6.500 registrierten internationalen Unternehmen aus allen Bereichen der Elektronik. Daneben findet der User im Portal aktuelle Branchennews und Marktdaten, Produktinnovationen und Applikationsberichte direkt aus der Industrie sowie Informationen zu den Messen. Global electronics ist ein starkes Netzwerk mit mehr als 6.500 Ausstellern und über 250.000 Besuchern weltweit.

Über CMP Media LLC

CMP Media LLC (www.cmp.com) ist eines der führenden High-Tech Business-to-Business Multimedia-Unternehmen, das Fachkräfte für Technologien und Gesundheitswesen weltweit mit relevanten Informationen und integrierten Marketing-Dienstleistungen versorgt. Basierend auf seinen redaktionellen Stärken nimmt CMP eine einzigartige Position ein, um Marketers und Anzeigenkunden umfassende und maßgeschneiderte Medialösungen anzubieten. Zu den Produkten und Dienstleistungen von CMP zählen Zeitungen, Zeitschriften, Internetangebote, Marktforschung, Direktmarketing-Services, Aus- und Weiterbildung, Fachmessen und Konferenzen, Firmenpublikationen, Studien und Beratung.

Kontakt

Messe München GmbH
Messegelände 1
D-81823 München
Social Media