Unternehmen investieren in Prozesse rund um den Kunden

Business Process Report 2004: Leistungsfähigkeit der Geschäftsprozesse gesteigert
(PresseBox) (Saarbrücken, ) Deutschlands Unternehmen haben das vergangene Jahr genutzt, um ihre organisatorischen Abläufe weiter zu verbessern. Das zeigt der Business Process Report 2004 zum aktuellen Stand des Geschäftsprozessmanagements. Im Auftrag der IDS Scheer AG befragte dazu das Marktanalyse- und Beratungsunternehmen Pierre Audoin Consultants (PAC) 145 IT-Verantwortliche in Wirtschaft und öffentlichen Verwaltungen.
Danach schätzen die Unternehmen die Leistungsfähigkeit ihrer Geschäftsprozesse höher als bei der Befragung im Vorjahr ein: 88 Prozent bewerten sie mit Schulnoten zwischen „sehr gut“ bis „befriedigend“. Der Wert ist gegenüber den Vorjahren kontinuierlich gestiegen. 2003 lag er bei 82 Prozent, 2002 noch bei 74 Prozent. Insgesamt hat sich die Durchschnittsnote von 2,88 auf 2,81 leicht verbessert (2002: 2,97). Die höhere Selbsteinschätzung ist ein Hinweis auf das starke Engagement der Unternehmen bei der Gestaltung der eigenen Prozesse.
Die insgesamt nur mäßige Benotung signalisiert zugleich beträchtliche Verbesserungsreserven. „Es gibt noch Potenzial“ lautete die typische Antwort der IT-Verantwortlichen auf die Frage nach dem Zustand ihrer Geschäftsprozesse. Trotz allgemeiner Budgetkürzungen wollen die Unternehmen denn auch 2004 wieder in die Geschäftsprozessoptimierung (GPO) investieren. Dabei stehen mit den Bereichen Vertrieb + Marketing, Kundensupport und Auftragsabwicklung die Prozesse rund um den Kunden im Vordergrund, die zwei Drittel aller befragten Unternehmen verbessern wollen.
Mit der Optimierung der unternehmensinternen Prozesse räumen die Unternehmen in diesem Jahr wieder dem klassischen Ziel des Geschäftsprozessmanagements höchste Priorität ein. Es rückt damit vor die Steigerung der Effizienz und der Reduktion der Kosten, die bei der Befragung im Vorjahr am häufigsten genannt wurden. Dr. Wolfram Jost, Vorstandsmitglied der IDS Scheer AG, sieht darin ein positives Signal: „Die Unternehmen richten sich jetzt offensichtlich wieder verstärkt auf eine Wachstumsphase ein, Kostenreduktion hat nicht mehr absoluten Vorrang.“
Insgesamt ist das Interesse am Thema Geschäftsprozesse weiter gestiegen. Mehr als drei Viertel der befragten Unternehmen beschäftigen sich mittlerweile stark bis sehr stark mit Geschäftsprozessoptimierung. Der Anteil der Unternehmen, die keine Initiativen dazu planen, ist auf ein Prozent gesunken. Im Vorjahr 2003 waren es noch vier Prozent.
Interessenten können die Einzelergebnisse des Business Report 2004 ab sofort unter der Internet-Seite www.ids-scheer.com abrufen.

Kontakt

Software AG
Altenkesseler Straße 17
D-66115 Saarbrücken
Irmhild Plaetrich
Public Relation
Social Media