visAvision bringt Programmiersystem RAPS für Digital-Receiver erstmals in deutsche Kabelnetze

(PresseBox) (Köln, ) Das automatische Receiver-Programmiersystem (Settingprogramm) RAPS wird in Kürze erstmals über die digitale Fremdsprachenplattform visAvision von Eutelsat auch in deutschen Kabelnetzen kostenlos bereit stehen. Mit RAPS will visAvision den Netzbetreibern einen weiteren Service bieten und ihn von der bisher teilweise sehr zeitaufwendigen Programmierarbeit entlasten. visAvision wird RAPS in seine Set-Top-Box-Empfehlungen integrieren.

Digitale Set-Top-Boxen konnten bisher nur alle ins Kabel eingespeisten TV- und Radioprogramme empfangen, wenn der Zuschauer regelmäßig einen zum Teil sehr aufwendigen Suchlauf gestartet hat. Ohne Suchlauf stand den Zuschauern nicht immer das gesamte digitale Angebot bereit. Durch RAPS programmieren sich die digitalen Set-Top-Boxen jetzt immer selbständig und automatisch. Auch können jetzt spezielle Listing-Wünsche der Kabelnetzbetreiber berücksichtigt werden.

Die unabhängige Digitalplattform visAvision von Eutelsat setzt sich aktuell aus 21 fremdsprachigen TV-Programmen zusammen, die in 6 regionale Pakete unterteilt sind. Diese Pakete adressieren die neun größten fremdsprachigen Zielgruppen in Deutschland: Türkisch, Russisch, Polnisch, Italienisch, Arabisch, Griechisch, Kroatisch und Spanisch, in Kürze auch wieder Serbisch. Interessierte Netzbetreiber und Wohnungsbauunternehmen können ihren Kunden und Mietern mit visAvision digitale TV-Pakete ausländischer Sender zusammenstellen. Eutelsat übernimmt dabei im Rahmen eines Rund-Um-Servicepaketes alle technischen Dienstleistungen vom Klären rechtlicher Fragen, Verschlüsseln der Sender, bis hin zum Zuführen der Programme an die Kabelkopfstationen. Der Netzbetreiber behält dabei die volle Kontrolle über seine Endkunden und kann seine Abonnenten sogar über das Internet verwalten.

Weitere Informationen zu RAPS: www.raps.tv und visAvision: www.visavision.tv

Kontakt

Eutelsat Deutschland
Universitätsstrasse 71
D-50931 Köln
Vanessa O'Connor
Eutelsat
Directeur
Social Media