Studie: Europas Unternehmen verlieren Millionen durch schlechte Software-Performance

BT wird erstmals Service-Level-Garantie für die Performance der gesamten ICT-Infrastruktur bieten
(PresseBox) (München, ) Die 2.000 führenden europäischen Unternehmen verschwenden jährlich etwa drei Millionen Arbeitsstunden dafür, nach den Ursachen für schwache Performance ihrer Unternehmens-Software zu suchen - ein Aufwand, der etwa einer Viertelmilliarde Euro entspricht. Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale Studie, die von BT in Auftrag gegeben wurde. Angesichts der Abhängigkeit der Unternehmen von der Effizienz ihrer Geschäftsapplikationen ist auch beunruhigend, dass 25 Prozent der IT-Verantwortlichen nicht genau wissen, wie ihre Unternehmensnetzwerke genutzt werden.

Die Untersuchung wurde von Coleman Parkes Research, einem Unternehmen für Business-to-Business Marketing-Forschung, durchgeführt. Sie gibt Aufschluss über die wesentlichen Hintergründe, die dazu führen, dass Unternehmen mit Problemen in Bezug auf die Applikations-Performance zu kämpfen haben: Mehr als 60 Prozent der IT-Leiter führen einen Mangel an Ressourcen (Geld / Personal / Zeit) an, elf Prozent haben nicht genügend Fachkenntnisse und Expertise zur Verfügung, während 27 Prozent es nicht als wichtig erachten, Performance-bezogene Probleme anzugehen.

Andy Green, CEO von BT Global Services, stellt fest: "Auf den heutigen globalen Märkten sind Unternehmen häufig auf mehrere Standorte verteilt und betreuen Kunden in verschiedenen Regionen. Damit hängt der geschäftliche Erfolg davon ab, dass die Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) ausfallsicher ist. Unsere kürzlich durchgeführte Untersuchung zeigt, dass europäische Unternehmen jedes Jahr einen hohen Aufwand an Zeit und Geld dafür einsetzen, Probleme mit der Applikations-Performance zu lösen. Berücksichtigt man auch noch die Auswirkungen ungenügender Applikations-Performance auf die geschäftliche Produktivität, steigt dieser Kostenfaktor erheblich an. Gartner schätzt, dass der Ausfall einer Applikationen ein Unternehmen 100.000 US-Dollar pro Stunde kosten kann. Darüber hinaus kann eine schwache Performance schwere Folgen für die Geschäftsresultate haben und beansprucht Ressourcen, die für das Erschließen neuer geschäftlicher Möglichkeiten eingesetzt werden könnten. Unternehmen müssen ein besseres Verständnis für die Wechselbeziehungen zwischen den Applikationen und der Infrastruktur, über die sie funktionieren, entwickeln."

Andy Green weiter: "BT Applications Assured Infrastructure (AAI), der neue Service, den wir heute vorstellen, resultiert aus unserer ICT-Strategie und verbindet unsere umfassenden Erfahrungen in der Bereitstellung von Datennetzwerken für Unternehmen mit unseren professionellen Dienstleistungen. Auf Basis individueller Service-Vereinbarungen hat unser methodischer Ansatz bereits einer ganzen Reihe von Unternehmen zu einem Schub in Performance und Effizienz verholfen. Ich freue mich, diese Service-Level-Garantie rund um die Zuverlässigkeit der gesamten ICT-Infrastruktur jetzt Unternehmen weltweit als standardisierte Dienstleistung anbieten zu können."

BT Applications Assured Infrastructure (AAI) stellt in Form einer Service-Level-Garantie sicher, dass die jeweilige Performance der ICT-Infrastruktur genau auf die einzelnen geschäftlichen Prioritäten und Prozesse abgestimmt ist, was die Effizienz der Geschäftsaktivitäten steigert. Als standardisiertes Angebots-Paket bietet BT AAI damit eine Reihe von fortschrittlichen technologischen Lösungen an, die bislang nur wenigen Unternehmen zugänglich waren.

Das neue Angebot von BT wurde von bedeutenden IT-Anbietern wie Oracle, Cisco und IBM begrüßt.

Im Rahmen der Studie von Coleman Parkes Research wurden IT-Verantwortliche aus rund 200 der Top-2000-Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern in den Benelux-Ländern, Deutschland, Frankreich, Skandinavien, Spanien und UK befragt.

Kontakt

BT Global Services
Barthstr. 22
D-80339 München
Boris Kaapke
BT (Germany) GmbH & Co. oHG
PR/Marketing
Social Media