NEO Tape Librarys mit breiter Connectivity und "Disk-to-Disk-to-Tape" Szenario

Overland Storage auf der CeBIT 2004: Halle 1, Stand 7f14
(PresseBox) (Dornach, ) Overland Storage, bekannt für Tape- und Disk-Storage-Lösungen, zeigt auf der CeBIT die ganze Vielseitigkeit seiner modularen NEO Tape Librarys - von NEO 2000 mit auf Einstiegsniveau 26 Kassetten für zwei Terabyte Daten bis hin zum Flaggschiff NEO 8000 mit maximal 200 Terabyte auf 500 Kassetten. Neben der Kapazität lässt die NEO Familie auch in punkto Connectivity keine Wünsche offen. So sorgt die brandneue Gigabit Ethernet Option (GEO) für die Anbindung der Librarys an Gigabit Ethernet Netzwerke über NDMP oder iSCSI. Die GEO-Karte vervollständigt Overlands Palette an Schnittstellen- lösungen, die auch Optionen für Fibre Channel, High Voltage SCSI und die Library-Partitionierung umfasst. NEO Librarys sind damit in DAS-, NAS- und SAN-Umgebungen flexibel einsetzbar. Von Tape zu Disk ist bei Overland nur ein kleiner Schritt. Im Rahmen eines "Disk-to-Disk-to-Tape" Szenarios präsentiert der Storage- Spezialist die skalierbaren Disk Appliances der REO Familie, die Sicherung und Wiederherstellung von Backup- und Applikations-Servern beschleunigen. REO Appliances speichern die Daten zwischen, bevor sie ohne Zeitdruck auf Tape archiviert werden.

Kontakt

Overland Storage GmbH
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 28
D-80807 München
Social Media