Preiss-Daimler führt gemeinsam mit SAP SI konzernweit SAP-R/3-Lösungen ein

Rollout nach Maß
(PresseBox) (Dresden, ) Die Firmengruppe Preiss-Daimler nutzt die langjährigen Projekterfahrungen der SAP Systems Integration AG (SAP SI), um die SAP-R/3-Funktionen für Rechnungswesen, Personaladministration und Personalabrechnung konzernweit einzuführen. In das Vorhaben eingebunden sind 14 selbstständig bilanzierende Produktions- und Vertriebseinheiten in Deutschland, Tschechien, Großbritannien, Frankreich, Belgien und Lettland. Ziel ist die Vereinheitlichung von Geschäftsprozessen, Stammdaten und Berichtswesen der Preiss-Daimler-Gruppe, die unter anderem Glasfaserprodukte und Feuerfestmaterialien produziert. SAP SI unterstützt das Projekt durch Anwendung der SAP Best Practices-Methode und eines eigenen Vorgehensmodells, das alle erforderlichen administrativen und fachlichen Aufgaben definiert.

Das neue SAP-System wird im Rahmen eines zentralen SAP-Mandanten am Firmensitz in Wilsdruff/Sachsen implementiert und auf die einzelnen Standorte übertragen. Dabei kommt die SAP Best Practices-Methode zum Einsatz, die ein SAP ERP-System mit Branchen-Know-how aus der metall-, glas- und baustofferzeugenden Industrie kombiniert und dadurch projektspezifische Anpassungen ermöglicht. SAP Best Practices sieht vor, für die Geschäftsprozesse, Funktionen, Organisationsstrukturen und Stammdaten des Preiss-Daimler-Konzerns zunächst übergreifende Unternehmensstandards festzulegen, die dann in ein Rollout-Template aufgenommen werden. Dieses Template umfasst die gesetzlich vorgeschriebenen Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und eine einheitliche Struktur für die Personaladministration der Preiss-Daimler-Gruppe. Im Zuge des Rollouts über alle 14 beteiligten Unternehmen hinweg werden die Templates an die lokalen Erfordernisse angepasst.

"Mit der SAP SI haben wir uns für einen Beratungs- und Implementierungspartner entschieden, der über fundierte Kenntnisse in der Umsetzung internationaler SAP-Rollout-Projekte verfügt", erläutert Kai-Uwe Preiss-Daimler, Geschäftsführung Preiss-Daimler-Gruppe. SAP SI ist für das gesamte Projektmanagement zuständig, das an einem bewährten, selbst entwickelten projektspezifischen Vorgehensmodell ausgerichtet wird: von der Entwicklung der Einführungsstrategie und Arbeitsweise über Termin-, Qualitäts- und Budgetkontrolle bis hin zur Bereitstellung und Koordination von Beratungsressourcen und zur Projektteambegleitung. Außerdem organisiert das Dresdner Beratungshaus sämtliche Schulungen und Workshops für das Projektteam.

Firmengruppe Preiss-Daimler
Die Firmengruppe Preiss-Daimler liefert in mehr als 40 Länder der Erde unter anderem Glasseide, Glasfaser, Feuerfestmaterial sowie Glaserzeugnisse, gewebte Kabelbäume und Bau-Stahlkonstruktionen. Im zur Gruppe gehörenden ChemiePark Bitterfeld Wolfen werden insbesondere Dienstleistungen für alle Ansiedler erbracht. 1993 wurde der Grundstein für die Firmengruppe Preiss-Daimler gelegt, heute ist sie mit Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland, Tschechien, Großbritannien, Frankreich, Belgien, Russland, Polen, Lettland und Weißrussland vertreten. In China gibt es mehrere Joint Ventures. Die Preiss-Daimler-Gruppe beschäftigt weltweit 5.559 Mitarbeiter, der Gesamtumsatz im Jahr 2003 betrug 457 Millionen Euro. Firmensitz ist Wilsdruff bei Dresden.

Kontakt

SAP Systems Integration AG (SAP SI)
St. Petersburger Str. 9
D-01069 Dresden
Angelika Pfahler
Telefax: 03514811303
Social Media