Avocent steigert Umsatz um 21 Prozent im vierten Quartal

Geschäftsergebnis 2003 insgesamt 17 Prozent über Vorjahr
(PresseBox) (Huntsville/ Steinhagen, ) Die Avocent Corp. (NASDAQ: AVCT), Pionier und Innovationsträger für KVM-Switching und Datacenter-Management-Lösungen, verzeichnete im vierten Quartal 2003 einen Umsatz von 86,0 Mio. US-Dollar. Gegenüber 71,0 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum konnte der Umsatz damit um 21 Prozent gesteigert werden. Im Gesamtjahr 2003 stieg der Umsatz um 17 Prozent auf 304,2 Mio. Dollar (2002: 260,6 Mio. Dollar). Dies teilte John R. Cooper, Präsident und CEO der Avocent Corporation, jetzt in Huntsville/ USA mit.
Als Grund für diese Entwicklung nannte er die über alle Vertriebskanäle deutlich gewachsene Nachfrage nach Geräten aus den AMX- und SwitchView-Produktlinien sowie nach Avocents volldigitalen Erweiterungslösungen der DS-Reihe. Diese von Avocent entwickelte Technologie ermöglicht die sichere und einfache Steuerung ganzer Rechenzentren über Standard-IP-Verbindungen.
Im vierten Quartal investierte das Unternehmen mit 8,2 Mio. Dollar 9,6 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung − 19 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. „Wir werden auch in Zukunft den Schwerpunkt der Forschungsarbeit auf den Ausbau unserer Technologien und die Entwicklung neuer Lösungen legen. Daneben konzentrieren wir uns nach wie vor auf die Optimierung der Fertigungsprozesse“, gab Cooper bekannt.
Avocent hat seine Deutschlandzentrale, die auch die Märkte Schweiz und Österreich betreut, im westfälischen Steinhagen. Dort ist auch eines von weltweit drei Entwicklungszentren ansässig.

Kontakt

Avocent Deutschland GmbH
Lehrer-Wirth-Str. 4
D-81829 München
Joachim Kummrow
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media