INVOICES Cockpit steuert Eingangsrechnungen direkt ins SAP-Rechnungswesen

(PresseBox) () Neu-Isenburg, 21. November 2002. Mit dem neuen INVOICES Cockpit schließt ReadSoft nun die letzten Lücken in der Belegverarbeitungs-Prozesskette bei der Erfassung von Eingangsrechnungen in SAP R/3. Die Neuentwicklung des Kooperationspartners Ebydos AG bietet einen „Single Point of Entry“, die den Zugriff auf alle relevanten Rechnungsbelege von SAP R/3 aus ermöglicht. Damit ist INVOICES, die Erfassungslösung von ReadSoft, nun noch stärker in die SAP-Welt eingebunden. Der Anwender ist dadurch in der Lage, die eingescannten Eingangsrechnungen aus der gewohnten SAP-Umgebung heraus nachzubearbeiten. Daten, die individuell definierbare Prüfungen durchlaufen haben, lassen sich über die Cockpit-Schnittstelle direkt nach SAP R/3 transferieren und stehen dann dort jederzeit zur Verfügung. Es werden nicht nur die ausgelesenen Daten übergeben, sondern die Integration ermöglicht auch den direkten Blick in den Lieferantenstamm und das Bestellwesen. Der Nutzer kann das Rechnungsoriginal ebenso aufrufen wie eine Historienauflistung, mit deren Hilfe sich alle bereits durchgeführten Aktionen sowie aufgetretenen Fehlermeldungen nachvollziehen lassen. "Das INVOICES Cockpit vereinfacht die Arbeit nun noch einmal in erheblichem Maße“, kommentiert ReadSoft-Geschäftsführer Bruno Pohl. Die Lösung wurde von den SAP-Spezialisten der Ebydos AG, Frankfurt/Main, realisiert.

Zur Nachbearbeitung der Eingangsrechnungen stellt das INVOICES Cockpit verschiedene Funktionalitäten bereit. So können etwa Belege geprüft und auch online bearbeitet werden, indem die Software vorhandene Daten in die Eingabemasken der gewohnten SAP-Transaktionen übernimmt. Wenn die Belegdaten konsistent und alle relevanten Informationen für die Verbuchung vorhanden sind, geschieht die Weiterverarbeitung automatisch, ohne dass der Anwender noch einmal eingreifen muss. Weitere wesentliche Funktionalitäten der Software sind eine Workflow-Anbindung an den SAP Business Workflow sowie eine integrierte Berechtigungssteuerung, mit der einem zuständigen Mitarbeiter Belege nach bestimmten Kriterien zugeordnet werden. Auch ein Statistikmodul ist im Lieferumfang optional enthalten, so dass der Anwender zahlreiche Auswertungen in Bezug auf die Datenqualität vornehmen kann. Kundenindividuelle Erweiterungen des INVOICES Cockpits sind jederzeit möglich, so zum Beispiel auch eine Integration in Enterprise-Portale mit Hilfe von Web-Komponenten.

Der Integrationsgedanke der Lösung basiert auf der Verwendung neuester SAP-Standard-Tools. Innerhalb des SAP-Standards finden keinerlei Modifikationen statt. Um die einzelnen Arbeitsabläufe aber durchschaubar und damit sicherer zu machen, werden alle Prozesse und Benutzeraktionen detailliert protokolliert.

Über ReadSoft:
ReadSoft ist marktführender Anbieter von Software für die automatische Datenerfassung. Hauptsitz der Gruppe ist Schweden, wo das Unternehmen auch an der Börse notiert ist. Weltweit sind bei ReadSoft rund 310 Mitarbeiter beschäftigt. Insgesamt gibt es mehr als 2.500 Eyes & Hands Installationen. In Deutschland ist die ReadSoft GmbH seit 1996 am Markt. Zu den deutschen Referenzkunden zählen u.a. Audi, Bertelsmann, BMW, GfK, Infratest Burke, Procter & Gamble, Wella und Avon sowie Installationen in der Öffentlichen Verwaltung.

Über Ebydos:
Die Ebydos AG entwickelt als Dienstleister ganzheitliche Lösungen für die Informationstechnologie. Die Geschäftsfelder bewegen sich im Bereich SAP-Anwendungsentwicklung und-Beratung, der Erstellung von E-Business-Applikationen sowie der Entwicklung von problemabhängigen Individuallösungen. Die Ebydos AG verfügt über ausgezeichnete Kenntnisse in den unterschiedlichsten SAP-Applikationen durch jahrelange Implementierungs- und Beratungstätigkeit. Diese werden unter anderem durch Entwicklungs-Kooperationen mit der SAP AG in den Bereichen der Bankenlösung mySAP Banking und des Supplier Relationship Managements mySAP SRM weiterentwickelt.

Kontakt

ReadSoft AG
Falkstraße 5
D-60487 Frankfurt am Main
Social Media