Breitbandanwendungen als Schlüssel der Zukunft

* Gemeinsame Veranstaltung von BDI, BITKOM und DIHK * Breitband sorgt für mehr Produktivität und Wettbewerb * Praktische Anwendungsbeispiele für Geschäftskunden und den privaten Markt
(PresseBox) (Berlin, ) Breitband-Anwendungen erhöhen die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen - insbesondere im Mittelstand. Wie das geht und warum integrierte Kommunikationslösungen so wichtig sind, wollen der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) sowie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am Dienstag, 17. Februar 2004, in einer gemeinsamen Veranstaltung demonstrieren.

Untersuchungen haben ergeben, dass der Mittelstand die Potenziale integrierter Kommunikationslösungen auf Basis von Breitbandtechnologien bislang kaum nutzt. Bei Unternehmen mit 20 bis 500 Mitarbeitern liegt die breitbandige Anbindung bei unter 30%. Bei Kleinunternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern liegt diese Rate bei nur rund 10%.

Deshalb richtet sich die Veranstaltung ganz bewusst nicht nur an Anbieter und Spezialisten, sondern insbesondere an mögliche Anwender, die von Lösungen auf der Basis von Breitbandtechnologien ganz unmittelbar profitieren können. Und nicht die Technik steht im Fokus, sondern die Anwendungsmöglichkeiten und die Integration von Geschäftsprozessen.

Die Potenziale, die sich in Unternehmen mit dem Einsatz von Breitband-Technologie nutzen lassen, sind enorm. Die OECD schätzt, dass sich in diesem Jahrzehnt bei konsequenter Nutzung von Breitbandtechnologien und verwandter Dienste ein Drittel des Produktivitätszuwachses in Deutschland darauf zurückführen lassen. Damit verbunden ist wirtschaftliches Wachstum: Schätzungen gehen von bis zu einem halben Prozent BIP-Wachstum pro Jahr aus. Aber auch neue Arbeitsplätze werden entstehen, überwiegend bei der Anwendungs- und Diensteentwicklung.

Um die Bedeutung von Breitband für die wirtschaftliche Entwicklung darzustellen, zeigen Vorträge im ersten Teil der Veranstaltung auf, wie z.B. die Bundesregierung die Diffusion breitbandiger Technologien in Deutschland strategisch vorantreiben will und welche Auswirkungen Breitbandkommunikation auf Geschäfts- und Arbeitsprozesse tatsächlich haben wird.

Im Rahmen der Veranstaltung soll aber auch der Einsatz von Breitbandtechnologien in mittelständischen Unternehmen mit ganz praktischen Beispielen erläutert werden. So können Unternehmen Web-, Telefon- und Video-Konferenzen einsetzen, um Zeit und Kosten zu sparen. Durch die Vernetzung von Standorten über so genannte Virtual Private Networks (VPNs) kann sichergestellt werden, dass alle Mitarbeiter, egal wo sie sich befinden, über den gleichen Informationsstand verfügen. Durch Integration der Prozesse mit Lieferanten und Kunden lassen sich Zeit- und Kostenvorteile erzielen.

Auch im privaten Umfeld halten digitale Medien immer mehr Einzug und führen zu völlig neuen Distributionswegen. Immer häufiger ist der Plattenshop, die Videothek oder die Bestellung der Urlaubsbilder aus dem Fotolabor dank Breitband-Access nur noch einen Klick entfernt. Dies und die Vernetzung von Unterhaltungselektronik mit dem heimischen PC stehen im Mittelpunkt des dritten Forums der Tagung.

Die Veranstaltung "Mit Breitband in die Zukunft - Breitbandanwendungen als Schlüssel zum vernetzten Unternehmen" findet statt am Dienstag, 17. Februar 2004, von 10.00 - 16.30 Uhr, im Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin.

Kontakt

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
Albrechtstraße 10
D-10117 Berlin
Social Media