Neue Prozessoren eröffnen Entwicklern zahlreiche Wahlmöglichkeiten mit unterschiedlichsten Integrations- und Preisoptionen

Cirrus Logic erweitert Embedded-Prozessorfamilie auf ARM9-Basis um zehn neue Produkte
(PresseBox) (Nürnberg, ) Aufbauend auf ihrem hoch integrierten ARM9-Embedded-Prozessor EP9312 hat Cirrus Logic jetzt zehn neue ARM9-basierende Embedded-Prozessoren vorgestellt: den EP9301, EP9303, EP9304, EP9305, EP9306, EP9307, EP9309, EP9310, EP9311 und EP9315. Diese neuen Produkte eignen sich ideal für Systementwickler in ganz unterschiedlichen Marktsegmenten und für ein weites Spektrum an Applikationen. Sie eignen sich ebenso für digitale Medien-Server wie für Audio-/Video-Jukeboxen, Telematik-Kontrollsysteme, intelligente Controller im Heimbereich, Multiraum-Stereo-Audio-Systeme, Internet-Radios, Industriesteuerungen, KVM-Controller, biometrische Sicherheitssysteme oder GPS-Geräte. Mit ihrer neuen Produktserie bietet Cirrus die industrieweit umfassendste Auswahl an ARM9-basierenden Embedded-Prozessoren. Systementwicklern eröffnet sich damit eine große Bandbreite an Leistungsoptionen, integrierten Features und Preisklassen.

"Cirrus hat die neuen Produkte so konzipiert, dass Entwickler aus dem weiten Spektrum an ARM9-basierenden Embedded-Prozessoren die für ihr Design optimale Performance-, Integrations- und Preis-Kombination wählen können", erklärt Jean Anne Booth, Marketingdirektor für Embedded-Prozessorprodukte bei Cirrus Logic. "Die neuen Embedded-Prozessoren von Cirrus sind mit WinCE.NET Board Support Packages und Schnittstellen zum Linux-Kernel ausgestattet. Unterstützt werden die neuen Prozessoren durch das bedarfsorientierte Third Party Program von Cirrus für ARM. Alle diese Komponenten erleichtern unseren OEM-Kunden eine zügige Entwicklung und schnelle Markteinführung innovativer Designs."

OEM-Kunden von Cirrus können darüber hinaus zwei proprietäre Technologien von Cirrus nutzen, das Digital Rights Management-Tool MaverickKey und den mathematischen MaverickCrunch Co-Prozessor. Die MaverickKey-Technologie ermöglicht OEMs die Zuteilung spezieller Hardware IDs für die Implementierung von Digital Rights Management innerhalb der Applikation. Die MaverickKey-Technologie, die auf allen ARM9-basierenden Embedded-Prozessoren von Cirrus standardmäßig enthalten ist, kann von OEMs und Design-Firmen auch zum Schutz gegen Design-Piraterie genutzt werden, wenn mit der Herstellung der Produkte begonnen wird. Die MaverickCrunch-Engine ist ein fortschrittlicher, mathematischer Mixed-Mode-Coprozessor, der Integer- und Fließkomma-Verarbeitungsmöglichkeiten mit einfacher und doppelter Genauigkeit des ARM920T-Prozessor-Cores erheblich beschleunigt. Die MaverickCrunch-Engine ist auf allen ARM9-basierenden Embedded-Prozessoren von Cirrus, mit Ausnahme des EP9301, standardmäßig integriert.

Der neue EP9301 ist ab sofort in einem 208-poligen Quad Flat-Package erhältlich. Der ebenfalls bereits verfügbare EP9315 wird in einem 352-poligem Ball Grid Array-Format geliefert. Für beide Prozessoren stehen Engineering Development Kits zur Verfügung. Alle anderen neuen Mitglieder der ARM9-basierten Embedded-Prozessorlinie werden in 272-poligen Thin Flat Ball Grid Array (TFBGA)-Packages angeboten und werden im Laufe des dritten Quartals 2004 in Musterstückzahlen an Cirrus-Kunden ausgeliefert. Der EP9312 ist jetzt serienproduktionsreif. Alle Produkte sind sowohl für kommerzielle als auch für industrielle Temperaturbereiche erhältlich.

Technische Features des EP9301 und EP9315

Der EP9301 ist die Einstiegslösung mit ARM9-Technologie und nutzt eine beachtliche Auswahl integrierter Peripherie in einer vollständigen Systemumgebung zu extrem wettbewerbsfähigen Preisen. Die Schlüsseleigenschaften beinhalten CPU-Geschwindigkeiten von bis zu 166 MHz, 66 MHz für den externen Bus, Integration eines 1/10/100 Base-T-Ethernet Media Access Controllers (MAC) und zwei USB 2.0-Host -Anschlüsse.

Der EP9315 ist ein hoch integrierter "System-on-a-Chip"-Prozessor, der auf dem Feature-Set des EP9312 aufbaut und für das Design einer Vielzahl von Konsum- und Industrie-Applikationsprodukten dienen kann. Er eignet sich ideal für fortschrittliche Applikationen, deren Funktionen zu wettbewerbsfähigen Preisen stark integriert sein müssen. Der EP9315 bietet CPU-Geschwindigkeiten von bis zu 200 MHz und einen 100 MHz schnellen Bus. Er integriert einen Ethernet MCA, PCMCIA-Unterstützung, Zweikanal-IDE und drei USB 2.0-Hosts. Der EP9315 unterstützt außerdem ein 18-Bit-Display, Touchscreen und Ziffernblock und bietet auch einen separaten Grafikbeschleuniger für grundlegende Grafikfunktionen wie Block Copies. Der EP9315 verarbeitet unterschiedlichste Audiolösungen, unterstützt bis zu sechs Kanälen an I2S 24-Bit-Audio und kann standardkonforme Audio-Algorithmen wie AAC, MP3 und Windows Media codieren und decodieren.

Kontakt

Cirrus Logic GmbH
Mühlfelder Str. 2
D-82211 Herrsching
Anne Klein
AxiCom GmbH
Social Media