Network Appliance auf der CeBIT 2004: Von Unified Storage zu Storage Grids

Halle 1, Stand 6i2
(PresseBox) (Grasbrunn bei München, ) Storage Grids als logische Weiterentwicklung von Networked Storage und Ergänzung von Grid Computing sind das große Thema von Network Appliance auf der CeBIT. In Halle 1 zeigt der Spezialist für Speicherlösungen ein Storage Grid, das auf einem Querschnitt des NetApp Unified Storage-Portfolios basiert. Aufgebaut sind die NetApp Cluster-Systeme FAS980c und FAS270c; sie dienen einem Computing Grid aus Blade Servern als Datenspeicherpool. Grid Computing, das zunächst computing-intensiven, wissenschaftlichen IT-Projekten diente, hält als Architektur für die flexible Zuweisung von Rechenleistung verstärkt auch in Enterprise-Umgebungen Einzug. Dementsprechend zeigt NetApp typische Applikationen unter anderem von Oracle, SAP und VERITAS Software und demonstriert so die Leistung seines Storage Grids.

Weitere CeBIT-Themen sind Datenaufbewahrung und Information Life Cycle Management (ILM). Die Storage-Lösung NearStore R200 erfüllt in Kombination mit der Software SnapLock alle Anforderungen an die
langfristige Online-Speicherung von Daten, die nicht geändert oder
gelöscht werden sollen oder dürfen. Aus dem ILM-Segment
präsentiert NetApp ein Storage-Szenario für die Daten- und
Dokumenten-Management-Lösung eCONserver von IXOS.

Kontakt

NetApp Deutschland GmbH
Sonnenallee 1
D-85551 Kirchheim bei München
Johannes Kunz
PR-Kontakt Österreich und Schweiz
Social Media