Merant PVCS Professional 7.5: Lösung für Software Configuration Management unterstützt jetzt LDAP

(PresseBox) () Ismaning, 25. November 2002
Merant, einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Enterprise Code und Content Management, liefert ab sofort PVCS Professional 7.5 aus. Die marktführende Software Configuration Management-Lösung nutzt nun das Lightweight Directory Access Protocol
(LDAP) und kann sich damit direkt in die Novell Modular Authentication Services, das Microsoft Active Directory oder in den Sun iPlanet Directory Server einklinken.

Die neue PVCS Professional Suite umfasst Merant PVCS Version Manager 7.5 (Versionsmanagement), PVCS Tracker 7.5 (Änderungsmanagement) sowie PVCS Configuration Builder 7.5 (Build- und Release-Management). Die einzelnen Werkzeuge erfassen, verwalten und kommunizieren Veränderungen, Entwicklungsthemen und Projektaufgaben und sorgen so für eine abgestimmte Koordination zwischen den Teams, die an verschiedenen Orten arbeiten. Damit lassen sich alle Arten von Veränderungen organisieren, sowohl solche, die direkt Entwicklungs- oder Code-Dateien betreffen, als auch solche, die sich in der eher Business-orientierten Projekttätigkeit ergeben.
Leistungsfähige Citrix-Technologie (Application Server Computing) kombiniert mit Microsoft Secure Tunneling sorgt dafür, dass PVCS auf einer Vielzahl von Plattformen laufen kann, darunter auch SCO, IRIX und Macintosh. Mit der neu hinzugekommenen Unterstützung von LDAP ist PVCS Professional 7.5 in der Lage, auch mit Novell Modular Authentication Services, dem Microsoft Active Directory sowie dem Sun iPlanet Directory Server zusammen zu arbeiten.
TrackerLink, das eine Verbindung zwischen versionierten Files, administriert mit dem PVCS Version Manager, sowie Issues und Change Requests, gemanaged von PVCS Tracker, schafft, ist jetzt auch über den Version Manager Web Client zugänglich. Damit ist sichergestellt, dass alle Veränderungen am Code vollständig mit einem Audit Trail im PVCS Tracker archiviert werden.
PVCS Professional 7.5 verfügt auch über eine verfeinerte Anbindung an Microsoft Visual SourceSafe. Anwender des Microsoft-Tools können ihre Daten weiter nutzen und erzielen zugleich bessere Ergebnisse bei der Qualitätssicherung und im Build Management. Durch die Integration in PVCS Tracker steht nunVisual SourceSafe-Anwender so auch ein umfassendes Änderungsmanagement zur Verfügung und sie können nun die Verknüpfungen zwischen Änderungen am Programmcode und Issues verfolgen.
"Mit seinen Software Configuration Management-Lösungen hat Merant stets das Ziel einer hohen Flexibilität verfolgt. Dies sichert vorhandene Investitionen von Anwendern und ermöglicht ihnen, bereits im Einsatz befindliche Tools und Technologien weiter zu nutzen", erklärt Richard Mayr, Geschäftsführer von Merant in Ismaning bei München. "PVCS Professional 7.5 erfüllt diese Vorgaben; es passt sich problemlos an existente Infrastrukturen an, ist rasch zu implementieren und einfach zu bedienen."

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de.
Merant ist einer der führenden Anbieter von Software und Dienstleistungen für das unternehmensweite Management von Code und Content. Mehr als 30.000 Kunden weltweit organisieren, verwalten und schützen ihre Software mit Merant-Produkten. Die Vorteile: schnelle Reaktion auf den Markt, bessere Qualitätskontrolle, nachvollziehbare Entwicklungsprozesse und eine effiziente Verwaltung von Code und Content.Weitere Informationen unter: www.merant.com

Pressekontakt:
Alexandra Szwarzowski
MERANT GmbH
Carl-Zeiss-Ring 5
D-85737 Ismaning
Tel. +49-89-96271-0
Fax +49-89-96271-111
Alexandra.Szwarzowski@merant.com
www.merant.com

Kontakt

MERANT GmbH
Carl-Zeiss-Ring 5
D-85737 Ismaning
Social Media