Problemloser Umstieg vom ISA- auf den PCI-Bus

Low-Cost-16-Bit-Datenerfassungskarte von PLUG-IN Electronic
(PresseBox) (Eichenau, ) Mit der Datenerfassungskarte PCIM-DAS16JR/16 bietet PLUG-IN Electronic die ideale Lösung für Anwender, welche die bewährten Karten CIO-DAS16JR und CIO-DAS16JR/16 der Measurement Computing Corporation im Einsatz haben und ihre Applikation auf PCI-Bus umstellen wollen. Die neue „PCIM(igration)“-Karte ist steckerkompatibel zu den CIO-Versionen und verfügt über die gleichen Eingangsbereiche, Leistungsmerkmale sowie über identische nicht-analoge Eingangskapazitäten. ISA-basierende Applikationen, die mit den Routinen der Universal Library von Measurement Computing geschrieben wurden, benötigen beim Umstieg keine neue Software.

Auch für neue Applikationen ist die Low-Cost-Karte eine hervorragende Lösung. Sie bietet 16 single-ended oder acht differentielle analoge Eingangskanäle mit 16 Bit Auflösung und einer maximalen Abtastrate von 100 kSample/s. Außerdem verfügt die Karte wie die ISA-Modelle über drei16-Bit-Zähler und acht softwareprogrammierbare Eingänge für maximale Spannungen im Bereich von 0V bis 10V bzw. ±10V. Der Digitalteil besteht aus vier digitalen Eingängen und vier digitalen Ausgängen. Da die PCIM-DAS16JR/16 den gleichen 37poligen Sub-D-Stecker wie die CIO-Karten verwendet, ist sie zu zahlreichen Anschluss- und Signalkonditionierungsprodukten kompatibel.

Im Lieferumfang der PCIM-DAS16JR/16 ist die Installations-, Test- und Kalibriersoftware „InstaCal“ sowie die Universal Library von Measurement Computing enthalten. Diese bietet für Programmierer eine umfangreiche Treibersammlung zu allen gängigen Programmiersprachen unter Windows.

Die Karte wird von den meisten Third-Party- und High-Level-Datenerfassungsprogrammen wie SoftWIRE, DAS-Wizard oder LabView unterstützt.

Kontakt

PLUG-IN Electronic GmbH
Am Sonnenlicht 5
D-82239 Alling (bei München)
Christian Neumeyr
GF

Bilder

Social Media