Neue Version des you@web Content Managers erlaubt Realisierung barrierefreier Internetauftritte

Effiziente Datenhaltung und Speichermanagement mit V:DRIVE
(PresseBox) (Hennef, ) Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert die CONET AG ihre Produkte und Lösungen an drei Partnerständen. Am IBM-Partnerstand in Halle 4 geht es um Intranets und Portale. Außerdem wird dort die neue Version 6.3e des you@web Content Managers vorgestellt, mit der sich barrierefreie Internetseiten erstellen lassen. Am Gemeinschaftsstand des Forschungslandes NRW in Halle 11 können sich die CeBIT-Besucher über eine neuartige Lösung zur Datenspeicherung informieren, bei der Datenblöcke
zufallsgesteuert in virtuellen Laufwerken abgelegt werden. V:DRIVE wurde von CONET in einem Joint Venture mit dem Paderborner Heinz Nixdorf Institut entwickelt. Am Cisco-Partnerstand in Halle 13 zeigt CONET Multi-Channel
Service Center-Lösungen.
Nach aktuellen Untersuchungen ist bis zu ein Fünftel aller Internetnutzer blind, seh- oder körperbehindert. Diese Gruppe kann die Angebote des World Wide Web nicht oder nur teilweise in Anspruch nehmen, wenn die entsprechenden Internetseiten nicht barrierefrei sind. CONET bietet mit dem you@web Content Manager 6.3e nun eine Software an, mit der die technischen Voraussetzungen für Barrierefreiheit erfüllt werden. Diese beziehen sich vor allem auf eine verbesserte Wahrnehmbarkeit von Inhalten, leichtestmögliche Bedienbarkeit, klare Navigation und die Möglichkeit, Zugangstechnologien wie Screen Reader oder Braille-Tastatur zu nutzen.
Neben dem neuen Release werden am IBM-Partnerstand in Halle 4 auch Lösungen für Portale und Intranets vorgestellt.[]
Im Gegensatz zu herkömmlicher Speichermanagement-Software verteilt V:DRIVE Datenblöcke zufallsgesteuert und bildet virtuelle Laufwerke. Dadurch werden die Kapazitätsausnutzung der Server-Festplatten und die Zugriffszeiten auf die dort gespeicherten Daten optimiert. Die Administrationskosten für die
sogenannten Storage Area Networks sinken, gleichzeitig steigt die
Datensicherheit. V:DRIVE wurde von Virtical Solutions, einem Joint Venture von CONET und dem Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn, entwickelt und in den vergangenen Monaten mehrfach erfolgreich Praxistests unterzogen.
Die Software wird am Gemeinschaftsstand des Forschungslandes NRW in Halle 11 präsentiert.[]
Als zertifizierter Premier und ATP Partner von Cisco zeigt CONET auf dem Partnerstand in Halle 13 seine Lösungen rund um die Themengebiete IP Telefonie, Security und Wireless LAN. Im Live-Betrieb werden Multi Channel Service Center mit virtueller Kontaktverteilung und mobile User-Lösungen vorgestellt, außerdem die Integration von modernen Kommunikationsinfrastrukturen sowie SAP und Lotus Notes in zentrale Geschäftsanwendungen. Wie sich die Qualität der Call Center-Agenten mittels Contact Quality Management kontinuierlich verbessern lässt, ist ebenso
Ausstellungsthema wie der Schutz von Anwendungen gegen Angriffe mit Viren und Würmern.[]

Übersicht: CONET auf der CeBIT 2004
Halle 4, Stand A 04/A 12 (IBM-Partnerstand): Portale und Intranets,
Produktneuheit: you@web Content Manager für barrierefreie Web-Seiten
Halle 11, Stand D 36 (Gemeinschaftsstand Forschungsland NRW): Neue
Lösung: V:DRIVE für kostengünstige und sichere Datenspeicherung und
Speichermanagement
Halle 13, Stand C 58 (Cisco-Partnerstand): Multi Channel Service Center,
Integration von Kommunikationsinfrastrukturen in Geschäftsanwendungen,
Contact Quality Management, End Point Security und Mobile User-Lösungen.

Kontakt

CONET Technologies AG
Humperdinckstraße 1
D-53773 Hennef
Social Media