RSA Security gibt Ergebnis des vierten Quartals sowie Jahresergebnis 2003 bekannt

Sechzehnprozentige Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr und ein Gewinn von 0,10 US-Dollar pro Aktie
(PresseBox) (MAINZ, ) RSA Security (NASDAQ: RSAS), führender Anbieter von e-Security-Lösungen, gab heute das Finanzergebnis für das am 31. Dezember zuende gegangene vierte Quartal des Jahres 2003 bekannt. Der Umsatz stieg in diesem Zeitraum von 60,1 Mio. US-Dollar im vierten Quartal 2002 um 16% auf 70,7 Mio. US-Dollar. RSA Security berichtet von einem Nettogewinn im vierten Quartal 2003 in Höhe von 6,2 Mio. US-Dollar (0,10 US-Dollar pro Aktie) gegenüber einem Nettoverlust in Höhe von 49,8 Mio. US-Dollar im gleichen Zeitraum des Jahres 2002 (0,88 US-Dollar pro Aktie). Die Verluste des vierten Quartals 2002 enthielten Kosten in Höhe von ca. 48,0 Mio. US-Dollar.

„Das vierte Quartal 2003 war ein voller Erfolg für RSA Security. Mit einem Anstieg unseres gesamten Jahresumsatzes um zwölf Prozent und einem Umsatzplus von zwanzig Prozent aus dem Verkauf der RSA SecurID-Software haben wir unsere operativen Gewinnspannen zurückgewonnen“, erklärt Art Coviello, CEO und Präsident bei RSA Security. „Durch die im letzten Jahr verbesserte betriebliche Effizienz und unser Produktportfolio steht einem weiteren Wachstum für 2004 nichts mehr im Weg.“

Highlights

Finanzen

 Der Umsatzanstieg von sechzehn Prozent im vierten Quartal ist vor allem auf einen Rekordverkauf an RSA SecurID-Token zurückzuführen.
 Das Verhältnis von Auftragseingang zu Ausgangsrechnungen betrug 1,1 zu 1. RSA Security schloss das Quartal mit einem Auftragsüberhang für Produkte und Services von über 15 Mio. US-Dollar ab.
 Die transitorischen Passiva beliefen sich im vierten Quartal 2003 auf 3,4 Mio. US-Dollar.
 Der Gesamtumsatz des Jahres 2003 betrug 259,9 Mio. US-Dollar – ein Anstieg von zwölf Prozent verglichen mit 232,1 Mio. US-Dollar im Vorjahr.


 Der Nettogewinn nahm im Jahresverlauf stetig zu und betrug im vierten Quartal 0,10 US-Dollar pro Aktie.
 Der Gesamtertrag für 2003 belief sich auf 14,8 Mio. US-Dollar (0,24 US-Dollar pro Aktie), verglichen mit einem Nettoverlust von 96,8 Mio. US-Dollar im Jahr 2002 (1,71 US-Dollar pro Aktie).
 Die Barmittel haben sich im neunten Quartal in Folge auf nunmehr 207,3 Mio. US-Dollar zum Stichtag des 31. Dezember 2003 erhöht. Das entspricht mehr als einer Verdoppelung verglichen zu 103,0 Mio. US-Dollar im Vorjahr.

Kunden

 RSA Security lieferte seine Produkte im vierten Quartal an mehr als 4.500 Kunden, darunter ca. 800 Neukunden.
 Die Neukunden stammen hauptsächlich aus vertikalen Märkten wie Finanzdienstleistungen, Technologie und Telekommunikation.
 Die Kundenzahl von RSA Security stieg im Jahr 2003 um fast 30% auf ca. 14.000 Kunden weltweit.

Partnerschaften

 RSA Security weitete seine strategischen Partnerschaften im vierten Quartal kontinuierlich aus. Im November 2003 wurde ein weltweites Abkommen mit Accenture geschlossen. Gemeinsam wird eine schnell einsetzbare Lösung für die Verwaltung von Zugriffsrechten und digitalen Identitäten vertrieben, um unternehmensweite Computernetzwerke vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Die Lösung kombiniert die Web-Zugangsmanagement-Lösung RSA ClearTrust mit den Services von Accenture und der Provisioning-Software von Thor Technologies.

Technologische Highlights

 Mit der Auslieferung der neuen Version der RSA ClearTrust-Software im vierten Quartal hat RSA Security seine Aktivitäten im Bereich Identity und Access Management weiter ausgebaut. Mit dem „Advanced User Management Module“ bietet die neue RSA ClearTrust Version 5.5 Funktionen für die Benutzerverwaltung, welche die Administrationsabläufe erleichtern, die TCO (Total-Cost-of-Ownership) reduzieren und die Umsetzung beschleunigen. Das „Federated Identity Management Module (FIM)“ liefert die erste kommerziell verfügbare „Security Assertions Markup Language“ (SAML)-Funktionalität. FIM dient der Generierung und Anwendung von SAML 1.1-Authentifizierungsinformationen und ermöglicht die Nutzung von Online-Identitäten in verschiedenen Arbeitsumgebungen. Darüber hinaus wurde RSA ClearTrust V5.5 in das „Identity and Access Management Technology Adoption Program“ von Microsoft aufgenommen.

Ausblick

Die Finanzberater von RSA Security für das erste Quartal 2004 rechnen nicht mit wesentlichen Veränderungen der weltweiten Investitionslandschaft in der IT-Technologie. Das Unternehmen erwartet eine historische Saisonabhängigkeit im Hinblick auf den Umsatz des ersten Quartals, dessen Auswirkungen durch den in das erste Quartal übernommenen Auftragsüberhang aufgefangen werden können.

Dieser Ausblick spiegelt die Einschätzung des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung am 29. Januar wider und basiert auf einer zu erwartenden effektiven Steuerrate von ca. 20% für das Jahr 2004. RSA Security übernimmt keinerlei Verpflichtungen, diese Einschätzungen auf den neuesten Stand zu bringen.

Das Unternehmen erwartet für das erste Quartal 2004:

 einen Umsatz zwischen 68 und 71 Mio. US-Dollar bzw. elf bis sechzehn Prozent.
 einen Gewinn je Aktie zwischen 0,06 und 0,09 US-Dollar, verglichen mit 0,03 US-Dollar je Aktie im gleichen Quartal des Vorjahres.

5.185 Zeichen bei durchschnittlich 80 Anschlägen (inklusive Leerzeichen)

Kontakt

EMC Deutschland GmbH
Am Kronberger Hang 2a
D-65824 Schwalbach/Taunus
Social Media