inubit IS: Von der Integration zum Echtzeitunternehmen

Prozessintegration im Mittelstand zahlt sich aus / inubit AG stellt auf der CeBIT neues Release des inubit IS vor
(PresseBox) (Berlin, ) Mit der Notwendigkeit, auf Anforderungen des Marktes dynamisch zu reagieren und den Faktor Zeit als Wettbewerbsvorteil zu nutzen, gewinnt die Idee vom Echtzeitunternehmen bzw. der "Real-Time Enterprise"-Ansatz auch für mittelständische Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Die inubit AG zeigt auf der CeBIT 2004, wie mit einer einzigen Software, dem inubit IS, dieses richtungsweisende Geschäftskonzept jetzt auch im Mittelstand durchgängig umgesetzt werden kann.

Maximale Flexibilität und eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit bei sich schnell verändernden Marktbedingungen sind für die Überlebensfähigkeit von Unternehmen ebenso wichtig wie der optimale Umgang mit der Ressource "Zeit". Die Strategie des Echtzeitunternehmens verfolgt daher das Ziel, alle unternehmenskritischen Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten, zu automatisieren und in ihrem Ablauf zu beschleunigen.

In Zeiten zunehmenden Wettbewerbes zwischen in- und ausländischen Anbietern müssen Unternehmen zum Erhalt der Konkurrenzfähigkeit in der Lage sein, die eigenen IT-Systeme vollständig zu integrieren, wichtige Geschäftsprozesse zu automatisieren und zu überwachen sowie Informationen in Echtzeit zu verarbeiten. Wie das mit nur einer einzigen Software gehen kann, zeigt inubit, der Berliner Experte für EAI und B2B-Integration auf der CeBIT 2004 in Halle 4, Stand G77. Hier können sich Unternehmen darüber informieren, wie mit dem inubit Business Integration Server (inubit IS) unternehmensinterne und -externe Geschäftsprozesse modelliert, integriert, gesteuert, überwacht und ausgewertet werden können - und das bei einem schnellen Return on Investment. Gemeinsam mit den Partnern Improve IT AG, Spezialist für Supply Chain Integration, SPETEC S.S. AG, Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Business Process Improvement, und Cluster Labs GmbH, Hersteller von clusterfähigen Appliance-Lösungen, präsentiert inubit Projektbeispiele für erfolgreiches Real Time Enterprise in der Praxis.

Mit dem neuen Release 3.2 des technologisch führenden inubit IS existiert nun ein auch für mittelständische Unternehmen erschwingliches Produkt für die Implementierung von Prozessabläufen und Überwachungsmöglichkeiten in Echtzeit. Der inubit IS 3.2 verfügt über innovative Funktionen zur Erfassung und Auswertung relevanter IST-Daten aus den laufenden Prozessen und deren Verknüpfung mit dem SOLL-Prozess. Erstmalig ist damit eine automatisierte Rückkoppelung zwischen SOLL und IST möglich. Der modulare Aufbau, das Mitwachsen mit steigenden Anforderungen sowie eine bedarfsgerechte Lizenzierung des Systems ermöglichen unseren Kunden gleichzeitig sowohl die Lösung kurzfristiger Integrationsanforderungen als auch mittelfristig die Realisierung durchgehender Prozessabläufe im Sinne des Real-Time Enterprise. Damit bietet der inubit IS bahnbrechende Möglichkeiten für die Umsetzung der Real-Time Enterprise-Strategie auch für den Mittelstand!

"Man kann sehr viel Geld "zwischen den Prozessen" verlieren oder eben auch verdienen. Und genau da setzt unser Kernprodukt, der inubit IS, an und ermöglicht nun auch mittelständischen Unternehmen die Umsetzung einer effizienten Echtzeit-Strategie, die auf eine durchgängige Abbildung und effizientere Umsetzung der Abläufe im Unternehmen zielt", erklärt Dr. Torsten Schmale, Vorstand der inubit AG.

Der inubit IS hat sich im praktischen Einsatz in verschiedenen Branchen und Bereichen wie Logistik, Handel, Gesundheitswesen, Produktion und Verwaltung bei Kunden wie der Deutschen Telekom, Siemens, Magna Steyr oder den Gebrüdern Weiss national und international bewährt. Die Standardsoftware bietet alle notwendigen Funktionen und Möglichkeiten für die durchgehende Prozess-Integration, angefangen von der rein fachlichen Modellierung der Prozesse bis hin zur technischen Ausführung und Automatisierung. Umfangreiche Standard-Konnektoren stehen für die einfache und schnelle Anbindung von IT-Anwendungen zur Verfügung. Mit frei konfigurierbaren Tasklisten und Formularen können die Anwender bei Ausführung der Workflows an den Stellen, wo dies erwünscht ist, aktiv in die Geschäftsprozess-Ausführung und -Überwachung eingebunden werden.

Kontakt

inubit AG
Schöneberger Ufer 89-91
D-10785 Berlin
Maria Sundermann
Social Media