OSE Betriebssystemsoftware wird im E-Gold-Mobiltelefon-Chipsatz von Infineon eingesetzt

Kompakter 4-KByte-Kernel für GPRS-Mobiltelefone
(PresseBox) (Ismaning, Deutschland und Cannes, Frankreich, ) Enea Embedded Technology, ein führender Anbieter für embedded Softwarelösungen und Dienstleistungen für den Telekommunikationsmarkt, hat bekannt gegeben, dass das Echtzeitbetriebssystem OSE Epsilon auf der E-Gold-Platform von Infineon Technologies eingesetzt wird. Infineons hochintegrierter GSM/GPRS- (Global System for Mobile Communications/General Packet Radio Service) Basisband-Chip ist Grundlage für die Entwicklung von Mobilfunk-Applikationen wie datenfähige Mobiltelefone. Der äußerst kompakte OSE Epsilon Kernel eignet sich für embedded Systeme, die auf eine kleine Codegröße und schnelles Antwortverhalten in Echtzeit angewiesen sind. Mit der E-Gold-Technologie adressiert und beliefert Infineon den weltweiten Markt für Mobiltelefonhersteller.

OSE Epsilon ist zusammen mit dem E-Gold-Chipsatz als Teil von Infineons Plattformsoftware erhältlich. Für Systemintegratoren, die den Chipsatz in ihre Mobiltelefone implementieren wollen und dazu die Plattformsoftware modifizieren müssen, bietet Enea Embedded Technology Entwicklungslizenzen an. Alle Produktions-Lizenzvereinbarungen werden dabei über Infineon abgewickelt.

OSE Epsilon ist ein extrem schnelles Betriebssystem und für hohe Performance in stark ressourcenbeschränkten Umgebungen ausgelegt. Es ist komplett in Assembler geschrieben und benötigt nur ab etwa 4 KByte Speicher. Das Betriebsystem ist pre-emptive, besitzt ein eingebautes Error-Handling, hat eine Context-Switch-Geschwindigkeit von 300 Nanosekunden und eine extrem kleine Interrupt-Latenzzeit von einer Mikrosekunde. Der Kernel bietet ferner Netzwerkunterstützung, einschließlich TCP/IP, einem Web-Server und Internet-Utilities.

Die GOLD-Familie von Infineon
Infineon stellte bereits 1993 mit dem GOLD- (GSM Onechip Logic Device) Basisband-Prozessor den weltweit ersten GSM-Chipsatz für Mobilfunk-Applikationen vor. Im Januar 2000 kündigte das Unternehmen mit E-GOLD+ die fünfte Generation der erfolgreichen GOLD-Familie an. E-GOLD+ basiert auf Infineons fortschrittlicher Mixed-Signal-Technologie und integriert sowohl alle analogen und digitalen Basisbandfunktionen als auch den Mikrocontroller-SRAM auf einem Silizium-Chip. Seither wurden weit über 100 Millionen Basisband Controller dieser Versionen verkauft. Die neueste Version, E-GOLDlite, integriert die digitalen und Mixed-Signal-Anteile des Basisbands auf Basis eines 0,13-mm-Prozesses. Der E-GOLDlite erfüllt die gestiegenen Anforderungen des GSM- und GPRS-Marktes für das weite Marktsegment preiswerter, datenfähiger Mobiltelefone. Er unterstützt moderne Multimedia-Funktionen wie Mobile Commerce und WAP (Wireless Application Protocol) über GPRS und bietet darüber hinaus die Option, einen MP3-Decoder für Audio- bzw. Musik-Wiedergabe über das Telefon zu implementieren.

Kontakt

Enea Embedded Technology
Carl-Zeiss-Ring 15
D-85737 Ismaning
Social Media