ASQF - FG-Treffen E-Government am 04.03.2004

(PresseBox) (Erlangen, ) Thema:
"Ein Jahr E-Government-Initiative der Bayerischen Staatsregierung – Zwischenbilanz und Ausblick"


Am: Donnerstag, 04. März 2004
Beginn: 17.00 Uhr
Ort: gate Garchinger Technologie und Gründerzentrum, Lichtenbergstr. 8, 85748 Garching b. München

Anfahrtsskizze finden Sie unter:
http://www.technologie-und-gruenderzentrum.de/...

Abstract:
Die bayerische Verwaltung befindet sich derzeit in einem wichtigen Wandel: dem Übergang in die elektronische und dienstleistungsorientierte Verwaltung. Bayern will damit seine Wettbewerbsfähigkeit in Europa steigern. Ziel ist, den bayerischen Bürgern und Unternehmen zusätzlich einen Online-Zugang zu den Behördendienstleistungen zu bieten und die Verwaltungseffizienz bei gleichzeitiger Kostensenkung zu erhöhen. Statt langer Warteschlangen und Nummern ziehen soll es möglich sein, Behördengänge per Mausklick zu erledigen!
Am 9. Juli 2002 gab das Kabinett daher den Startschuss für die eGovernment-Initiative der Bayerischen Staatsregierung. Seitdem hat sich in der Verwaltung Bayerns viel getan: Nach einem Jahr harter Arbeit konnte die Bayerische Staatsregierung diesen Sommer eine erste erfreuliche Bilanz ziehen und hat für die nächsten Schritte einige wesentliche Meilensteine beschlossen:
– Definition einheitlicher technischer Normen und Standards,
– Konsolidierung der Rechen- und IT-Betriebszentren,
– Einführung und Weiterentwicklung ressortübergreifender Anwendungen (Basiskomponenten)
– Bereitstellung von 32 Online-Verwaltungsleistungen für Bürger und Wirtschaft.
Die Revolution der Informationstechnologien ist in Bayern zu einer der wichtigsten Triebfedern der Verwaltungsmodernisierung geworden. eGovernment wird hier nicht nur die Art und Weise der Dienstleistungserbringung, sondern auch die grundlegende Beziehung zwischen Verwaltung und Bürgern entscheidend beeinflussen.

Referent:
Herr Dr. Manfred Mayer, Jahrgang 1950, ist seit Juni 2001 Leiter des Referats für Rechtsfragen der Informations- und Kommunikationstechnik in der Bayerischen Staatskanzlei und koordiniert die Aktivitäten der Bayer. Staatsregierung im Bereich "eGovernment". Nach dem Studium der Rechtswissenschaften, nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht und Promotion, war er von 1977 bis 1988 als Richter am Amtsgericht und als Staatsanwalt in München tätig. Des Weiteren leitete er von 1983 bis 1996 das EDV-Referat des Oberlandesgerichts München. Von 1990 bis 1996 arbeitete er als Richter beim Oberlandesgericht in München. Ab 1996 war er Leiter des Referats für Organisation, Informations- und Kommunikationstechnik in der Bayerischen Staatskanzlei. Seit 1997 ist er Lehrbeauftragter an der Universität der Bundeswehr. Im Rahmen des Projektes "BayernOnline" leitete er den Themenarbeitskreis Behördennetz.


Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenlos!
Bitte teilen Sie uns via e-Mail (mailto:info@asqf.de) formlos bis spätestens
03.03.2004 bis 12.00 Uhr mit, wenn Sie am Treffen am 04.03.2004 teilnehmen
möchten.

Kontakt

iSQI - International Software Quality Institute GmbH
David-Gilly-Str. 1
D-14469 Potsdam
Social Media