Total Print Management: HP schließt Druckdienstleistungsvertrag mit Ford

(PresseBox) (Böblingen, ) Mit der Ford Motor Company hat HP den bislang umfangreichsten Vertrag für Imaging und Printing Serviceleistungen abgeschlossen. Damit steigt das Gesamt-Vertragsvolumen für Total Print Management, das HP mit weltweit über 600 Kunden abgeschlossen hat, auf mehr als 650 Millionen US-Dollar. In dem Lösungsangebot Total Print Management fließen HPs Erfahrungen in den Bereichen Netzwerk und Drucklösungen sowie die weltweiten Servicekapazitäten zusammen. Den Unternehmen stehen damit innovative Drucktechnologien und Dienstleistungen für mehr Effizienz in der Druckumgebung zur Verfügung. Das Ergebnis: einfache Verwaltung, hohe Auslastung und um bis zu 30 Prozent reduzierte Druckkosten.

Um eine einheitliche und effiziente Druckumgebung für die rund 150.000 Mitarbeiter in den USA und Europa geht es auch bei der Ford Motor Company. Insgesamt 15.000 Geräte müssen dabei eingebunden werden. Auf der Basis intensiver Analysen und Bestandsaufnahmen der vorhandenen Druckinfrastruktur erarbeiteten HP Experten gemeinsam mit den IT-Verantwortlichen von Ford maßgeschneiderte Lösungen für ein übergreifendes Management des globalen Imaging und Printing Netzwerkes. Um langfristig Kosten zu sparen, hat sich Ford dafür entschieden, anstelle einer allmählichen Aufrüstung, den kompletten Gerätepark, inklusive Kopierer, Faxgeräte und Drucker in dieses Netzwerk einzubinden. Ein Netzwerk, das nicht nur den derzeitigen Anforderungen entspricht, sondern sich auch flexibel allen künftigen Anforderungen anpassen lässt.

HP Total Print Management

Mehr Effizienz – weniger Kosten: Für immer mehr Unternehmen steht die Evaluierung und Optimierung ihrer Imaging und Printing-Infrastruktur weit oben auf der To-Do-Liste. Analysten gehen davon aus, dass der Weltmarkt für Imaging- und Printing-Dienstleistungen bis 2006 auf über 17,5 Milliarden US-Dollar wachsen wird.

Mit Total Print Management bietet HP dafür ein umfassendes Portfolio, das sich von Geräten über Management-Software bis zu Dienstleistungen erstreckt. Beim Einsatz der Geräte setzt HP auf eine Balance zwischen arbeitsplatznahen Peripheriegeräten für häufig gedruckte Dokumente und zentralen Maschinen für hohe Volumina und spezielle Anforderungen. Das Total Print Management-Portfolio beinhaltet darüber hinaus Management-Software für die Druckinfrastruktur im Unternehmen. Dazu zählen zum Beispiel HP Web JetAdmin für die problemlose Einbindung und Verwaltung von Peripheriegeräten im Netzwerk oder HP OpenView für integriertes IT-Management. Das Angebot umfasst außerdem mit HP Printserver Appliance einen Druckserver mit hoher Spooling-Kapazität. Er verteilt automatisch Druckertreiber und sorgt für die Verteilung, Steuerung und Kontrolle von Druckaufträgen. Die Kunden haben Zugang zu einem speziellen Druckportal: Hier stehen eine Reihe Web-basierender Dienstleistungen zur Verfügung, die auf HPs Expertise im Netzwerk-Management sowie HPs Embedded Technology basieren. Damit verschaffen sie sich zum Beispiel sofort einen genauen Überblick über die Auslastung aller eingesetzten Drucker.

Weitere Informationen zu HPs Total Print Management finden sich unter www.hp.com/go/tpm

Kontakt

Hewlett-Packard Deutschland GmbH
Herrenberger Str. 140
D-71034 Böblingen
Barbara Wollny
PR Manager IPG
Social Media