electronicaUSA mit Embedded Systems Conference: Visionen und Innovationen zur Premiere

Countdown für Premiere im Moscone Center San Francisco vom 29. März bis 1. April 2004
(PresseBox) (München, ) Visionäre Key Notes prominenter Sprecher eröffnen Konferenzen
"Best of Show Award" für die innovativsten Endprodukte, "Reader's Choice" der herausragendsten Komponenten-Neuvorstellungen
400 Aussteller, 1.950 Ausstellungsstände auf 18.000 qm und über 300 Seminarvorträge
Organisatoren erwarten 15.000 Fachbesucher
Es sind nur noch wenige Tage bis zur Premiere des wichtigsten Business-Events für die Elektronikindustrie in Nordamerika. Am 29. März 2004 startet die electronicaUSA mit Embedded Systems Conference im Moscone Center San Francisco und präsentiert bis zum 1. April in ihrem Ausstellungsbereich elektronische Bauelemente und Bauteile, EDA, Embedded Systeme und Software sowie Systemkomponenten. Begleitet wird die Messe durch drei Fachkonferenzen zu den Themen Embedded Systems, Communications Design und Power Electronics, die mit visionären Key Notes von prominenten Sprechern aus der Industrie eröffnet werden, sowie das Emerging Technologies Forum für Technologien der Zukunft. Darüber hinaus kürt auf der Messe eine Fachjury die innovativsten Endprodukte mit dem "Best-of-Show-Award" und die herausragendsten Neuvorstellungen unter den ICs und Elektronikkomponenten werden in einem "Reader's Choice Contest" ermittelt.

Key Notes blicken in die Zukunft

Die Eröffnungsrede zur Power Electronics Conference am 30. März hält Alexander Lidow, CEO von International Rectifier. In seinem Vortrag "Systems Approach to Solving Challenges in Power Management: From AC Mains to Points of Load" analysiert er die besonderen Erfordernisse von Niederspannungs- bzw. Hochspannungs-Gleichstrom-Systemen und stellt eine neue Regelmethode für PFC (Power Factor Correction) vor. Die Embedded Systems Conference beginnt am 31. März mit der Key Note "Envisioning the Connected World" von Jerry Fiddler, dem Gründer und Vorstandsmitglied von Wind River. Seine Vision ist eine "vernetzte Welt" mit jederzeit und überall verfügbaren Informationen, die bereits heute eine neue Ära der Embedded Industrie einläutet. Am selben Tag kommen auch erstmals die Teilnehmer der Communications Design Conference zusammen. Begrüßt werden sie durch Robert Lucky, dem früheren Vice President von Telcordia Technologies, der mit seiner Rede zu "The World of Telecom – Today's Chaos, Tomorrow's Promise" die unbegrenzten Möglichkeiten von Kommunikationstechnologien und ihren Anwendungen von morgen aufzeigt.

Dr. Robert D. Ballard eröffnet mit seiner Key Note die Gesamtveranstaltung electronicaUSA mit Embedded Systems Conference am 30. März. Der Tiefseeforscher, der unter anderem das Wrack der "Titanic" wiederentdeckte, berichtet in seinem Vortrag "Living the Dream: Lessons Learned on the Ocean Floor" über seine Expeditionen und zieht Parallelen zu den Hightech-Märkten, in denen Entwickler und Manager ebenso Risiken auf sich nehmen müssen und aus Misserfolgen Erfolge machen können.

Die herausragendsten Neuvorstellungen zur Messe

Viele Aussteller werden die Auftaktveranstaltung der electronicaUSA mit Embedded Systems Conference nutzen, um ihre technologischen Neuerungen am Markt vorzustellen. Die herausragendsten Endprodukte, unter anderem aus der Konsum- und Kommunikationselektronik, der Medizin- oder Automobilelektronik, werden am 30. März mit dem "Best-of-Show-Award" ausgezeichnet. Die fünfköpfige Jury – bestehend aus Fachjournalisten und Analysten – nimmt jedes nominierte Produkt genau unter die Lupe: Auswahlkriterien sind unter anderem, ob das Produkt den Stand der Technik erweitert oder komplett neue Anwendungsmöglichkeiten aufzeigt, ob mit ihm mehr Performance erzielt werden kann oder ob es konsequent Kosten reduziert. Dieselben Maßstäbe werden auch für den "Reader's Choice Contest" von CMP Media angelegt. Ingenieure, Techniker und andere Elektronikspezialisten zeichnen hier die wegweisendsten Messe-Neuvorstellungen bei den ICs und Komponenten aus. Die "Product Awards" für die einzelnen Bereiche und der "Reader‘s Grand Prize" werden den Gewinnern im Nachgang zur electronicaUSA mit Embedded Systems Conference überreicht.

Ein neues Veranstaltungsformat

Für die Premiere der electronicaUSA mit Embedded Systems Conference erwarten die Veranstalter Messe München und CMP Media rund 400 Ausstellern auf 1.950 Ständen und einer Ausstellungsfläche von 18.000 Quadratmetern. "Die electronicaUSA mit Embedded Systems Conference ist mit ihrer Bandbreite einzigartig auf dem amerikanischen Kontinent," stellt Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München, fest. "Für die Messe und die über 300 Vorträge und Seminare der begleitenden Konferenzen erwarten wir rund 15.000 Fachbesucher und Konferenzteilnehmer.“

Detaillierte Informationen zu den Ausstellungsbereichen, das Programm der Konferenzen und eine aktuelle Liste der Aussteller der electronicaUSA mit Embedded Systems Conference 2004 stehen unter www.electronicaUSA.com zur Verfügung.

Über electronicaUSA und Global electronics
Ab 2004 ist die electronicaUSA die neue internationale Elektronikfachmesse mit Konferenz für Business, Technologie und Innovation für die Vereinigten Staaten. Sie ist eine Veranstaltung, die die Messe München International im Rahmen des Global electronics Netzwerks organisiert. Dazu gehören Messen rund um die Welt und ein Internet-Portal. Die Weltleitmessen electronica, Productronica und LASER. World of Photonics zeigen die großen internationalen Trends am Standort München. Die regionalen Leitmessen electronicAmericas, electronicAsia, electronicaChina & ProductronicaChina und componex/electronicIndia bauen auf dem Know-how dieser Messen auf. Ihr Produktangebot ist den Bedürfnissen der jeweiligen regionalen Märkte angepasst. Das dynamische Netzwerk Global electronics erschließt kontinuierlich die Zukunftsmärkte der Elektronik: Seit 2003 wird das internationale Netzwerk in München durch die FiberComm, Internationale Fachmesse und Kongress für optische Informations- und Kommunikationstechnologie, und ab diesem Jahr durch die electronicaUSA in San Francisco und die Embedded in Munich, Internationale Fachmesse für Embedded Solutions, erweitert.

Das Internetportal www.global-electronics.net ist die virtuelle Plattform für die internationale Elektronikindustrie. Sein Kernstück ist der Unternehmensindex mit über 6.500 registrierten internationalen Unternehmen aus allen Bereichen der Elektronik. Daneben findet der User im Portal aktuelle Branchennews und Marktdaten, Produktinnovationen und Applikationsberichte direkt aus der Industrie sowie Informationen zu den Messen. Global electronics ist ein starkes Netzwerk mit mehr als 6.500 Ausstellern und über 250.000 Besuchern weltweit.

Über CMP Media LLC
CMP Media LLC (www.cmp.com) ist eines der führenden High-Tech Business-to-Business Multimedia-Unternehmen, das Fachkräfte für Technologien und Gesundheitswesen weltweit mit relevanten Informationen und integrierten Marketing-Dienstleistungen versorgt. Basierend auf seinen redaktionellen Stärken nimmt CMP eine einzigartige Position ein, um Marketers und Anzeigenkunden umfassende und maßgeschneiderte Medialösungen anzubieten. Zu den Produkten und Dienstleistungen von CMP zählen Zeitungen, Zeitschriften, Internetangebote, Marktforschung, Direktmarketing-Services, Aus- und Weiterbildung, Fachmessen und Konferenzen, Firmenpublikationen, Studien und Beratung.

Kontakt

Messe München GmbH
Messegelände 1
D-81823 München
Social Media