componex/electronicIndia in Neu Delhi: Anerkannter Branchentreffpunkt für die Elektronikindustrie Indiens

Umzug der componex/electronicIndia (12. bis 15. Februar 2004) nach Neu Delhi erfährt breite Unterstützung aus der Industrie
(PresseBox) (München, ) 40 Prozent mehr beteiligte Unternehmen
24.000 Besucher für Indiens wichtigste Elektronik-Fachmesse
Aussteller loben Rahmenbedingungen und hohe Qualität der Kontakte
Der Umzug der componex/electronicIndia, International Conference and Exhibition for Electronic Components, Materials and Production Equipment, von Bangalore nach Neu Delhi hat sich ausgezahlt: Mit 506 Ausstellern und vertretenen Unternehmen nahmen rund 40 Prozent mehr Unternehmen an der Veranstaltung vom 12. bis 15. Februar 2004 teil als im Vorjahr. Damit demonstrierte die Elektronikindustrie in Indien ihre breite Unterstützung für die Verlegung der Veranstaltung durch die Organisatoren Messe München und dem indischen Verlagshaus Electronics Today in die Landeshauptstadt. 168 der beteiligten Firmen stammten aus Indien, 338 aus 19 weiteren Ländern, darunter China, Hongkong, Taiwan, Deutschland, Großbritannien und USA.

Demgegenüber standen fast 24.000 Besucher (2003: 22.500), die sich im modernen Pragati Maidan Exhibition Centre einfanden. Auf Indiens wichtigster Fachmesse für elektronische Bauelemente und Baugruppen sowie Elektronikfertigung präsentierte sich ihnen ein umfassendes Ausstellungsspektrum mit den neuesten Elektroniktrends und den wichtigsten Unternehmen am indischen Markt. Weitere Möglichkeiten, sich über neueste Technologien und Marktpotentiale zu informieren, bot sich in den Parallelveranstaltungen mit der "International Conference on Commercialisation of Microsystems and Nanotechnology" und dem Ein-Tages-Seminar "Electronics Manufacturing Service: Destination India".

Für zahlreiche Neuaussteller war die componex/electronicIndia 2005 der erste Schritt in den Elektronikmarkt Indien. Alps Electric, Singapur, einer der weltweit führenden Hersteller von elektromechanischen Bauteilen, feierte mit der Veranstaltung seinen Einstand auf dem indischen Subkontinent. "Wir haben während der Messe mit vielen Interessenten gesprochen," freute sich Gary Ong, Sales Executive des Unternehmens. "Für uns ist die componex/electronicIndia die Elektronik-Leitmesse für den indischen Subkontinent, denn hier können wir unser Unternehmen promoten und gleichzeitig Geschäfte abschließen."

Gabor Faskerty, Gründer und CEO des deutschen Unternehmens Fastron aus Feldkirchen-Westerham, zeigte sich ebenfalls hochzufrieden mit der ersten Beteiligung an der componex/electronicIndia: "Für uns ist Indien ein sehr interessanter Markt. Wir sind zur Messe gekommen, um unseren Namen zu etablieren und nach geeigneten Vertretern zu suchen. Wir haben unsere Produkte vorgestellt und die richtigen Partner getroffen, um unsere Produkte zu bewerben und in Indien auf den Markt zu bringen."

Auch für das auf Leistungselektronik spezialisierte Unternehmen POWERSEM, Schwabach/Deutschland, verlief der Einstieg in den indischen Markt über die regionale Leitmesse für Elektronik durchweg positiv. Vor allem die konzeptionelle Anlehnung der Messe an die Mutterveranstaltungen in Deutschland – electronica und Productronica – ist für Geschäftsführer Ashok Chadda ein Erfolgsgarant: "Uns kommt es in erster Linie darauf an, unser Unternehmen und unser Produktportfolio umfassend am indischen Markt zu präsentieren. Auf der componex/electronicIndia können wir das in einem sehr professionellen Umfeld, das dem der europäischen Messen entspricht. So haben wir Zeit uns darauf zu konzentrieren, mit neuen Kunden und unseren lokalen Partnern über zukünftige Projekte zu sprechen."

Die langjährigen Aussteller der componex/electronicIndia beurteilten den Umzug in die indische Hauptstadt durchweg positiv. Auch Ajay Sachdeva, Area Sales Manager bei Solectron Centum Electronics, einem führenden EMS-Provider mit Sitz in Bangalore/ Indien, lobt die Entscheidung der Veranstalter: "Für unsere Firma ist es ein großer Vorteil, dass componex/electronicIndia jetzt in Neu Delhi stattfindet. Wir sind sehr zufrieden mit unseren Kontakten auf der Messe und können einige hervorragende Leads verzeichnen."

Das China Council for the Promotion of International Trade (CCIPT) ist bereits zum dritten Mal auf der componex/electronicIndia vertreten und wird im kommenden Jahr seinen Pavillon erneut ausbauen. "Nicht nur China ist ein aufregender Markt, auch Indien bietet hervorragende Möglichkeiten," betonte Yuan Xuli, Project Director von CCPIT. "Auf der componex/electronicIndia können wir den Markt sehr gut unter die Lupe nehmen. Unser Publikum war von hoher Qualität und wir haben gute Gespräche mit potentiellen Partnern geführt. Im nächsten Jahr werden wir auf jeden Fall wieder dabei sein – sogar mit einer noch größeren Ausstellungsfläche!"

Im kommenden Jahr trifft sich die indische und internationale Elektronikindustrie wieder in Neu Delhi: Die componex/electronicIndia 2005 findet dann vom 1. bis 4. Februar im Pragati Maidan Exhibition Centre statt.

Über componex/electronicIndia und Global electronics

Die componex/electronicIndia ist die regionale Leitmesse für elektronische Bauelemente und Baugruppen sowie Elektronikproduktion. Sie ist eine Veranstaltung, die die Messe München International im Rahmen des Global electronics Netzwerks organisiert. Dazu gehören Messen rund um die Welt und ein Internet-Portal. Die Weltleitmessen electronica, Productronica und LASER. World of Photonics zeigen die großen internationalen Trends am Standort München. Die regionalen Leitmessen electronicAmericas, electronicAsia, electronicChina und componex/electronicIndia bauen auf dem Know-how dieser Messen auf. Ihr Produktangebot ist den Bedürfnissen der jeweiligen regionalen Märkte angepasst. Das dynamische Netzwerk Global electronics erschließt kontinuierlich die Zukunftsmärkte der Elektronik: Seit 2003 erweitern in München die FiberComm, Internationale Fachmesse und Kongress für optische Informations- und Kommunikationstechnologie, sowie ab 2004 die electronicaUSA in San Francisco und die Embedded in Munich, Internationale Fachmesse für Embedded Solutions, das internationale Netzwerk.

Das Internetportal www.global-electronics.net ist die virtuelle Plattform für die internationale Elektronikindustrie. Sein Kernstück ist der Unternehmensindex mit über 6.500 registrierten internationalen Unternehmen aus allen Bereichen der Elektronik. Daneben findet der User im Portal aktuelle Branchennews und Marktdaten, Produktinnovationen und Applikationsberichte direkt aus der Industrie sowie Informationen zu den Messen. Global electronics ist ein starkes Netzwerk mit mehr als 6.500 Ausstellern und über 250.000 Besuchern weltweit.

Kontakt

Messe München GmbH
Messegelände 1
D-81823 München
Social Media