Powerware aktualisiert USV-Reihe Powerware 9315

Höhere Ausgangsleistung und integrierter X-Slot für erweiterte Kommunikationsoptionen
(PresseBox) (Erlangen, ) Powerware, führender Anbieter von Stromversorgungslösungen, aktualisiert die Produktfamilie seiner Powerware-9315-USVen: Die Modelle mit 300 und 400 kVA Leistung verfügen jetzt beim Lastmanagement über einen Ausgangsleistungsfaktor von 0,9. Und mit dem neuen X-Slot-Kommunikationsschacht lassen sich alle 9315-Modelle mittels einer Ethernet- oder Internetverbindung fernüberwachen und -steuern.

Die Powerware 9315 ist eine dreiphasige Online-Double-Conversion-USV mit der IEC-62040-3-Klassifizierung Class 1 (VFI SS 111) zur Absicherung kritischer IT-Systeme. Mit dem Ausgangsleistungsfaktor von 0,9 steigt die aktiv verfügbare Leistung beispielsweise des 400-kVA-Modells von 320 kW auf 360 kW. Dieser Leistungszuwachs wird erreicht, ohne die Abmessungen der USV zu vergrößern. Damit ist auf gleicher Standfläche im Rechenzentrum mehr Versorgungsleistung verfügbar – dies folgt dem Trend zu höherer Leistungsdichte und höherem Stromverbrauch bei den neuesten Servergenerationen. IT-Verantwortliche und Gebäudemanager sind dadurch flexibler bei der Planung der Lastverteilung und Stromversorgung.

Neben dem höheren Leistungsfaktor verfügt die neue Version der Powerware 9315 auch über einen integrierten X-Slot-Kommunikationsschacht. Er erweitert die Kommunikationsfähigkeiten der USV durch eine Vielzahl verfügbarer Software- und Connectivity-Lösungen. Dazu gehört beispielsweise die direkte Integration von USV-Informationen in Gebäudemanagementsysteme mittels des Modbus-RTU-Protokolls. Oder auch die Fernüberwachung per Webbrowser, E-Mail oder Netzwerkmanagementsystem mit Hilfe des SNMP (Simple Network Management Protocol). Den X-Slot versorgt die USV mit Strom, so lässt sich die Kommunikation auch bei einem Stromausfall aufrechterhalten. Darüber hinaus ist der Schacht Hot-Swap-fähig, was die Installation oder den Austausch von Kommunikationsmodulen vereinfacht.

Über die Powerware 9315

Die Powerware 9315 ist mit mehr als 40.000 installierten Einheiten weltweit eine erprobte und zuverlässige Powermanagementlösung, die eine stabile Stromversorgung für unternehmenskritische Anwendungen sicherstellt. Zum Einsatz kommt sie unter anderem bei Banken, Krankenhäusern oder Behörden sowie vielen Großunternehmen. Sie lässt sich dank der patentierten Hot-Sync-Technologie von Powerware in Parallelschaltung betreiben, sowohl für Kapazität als auch für Redundanz. Hot Sync erlaubt bis zu acht USV-Modulen den synchronen Betrieb ohne direkte Verbindung untereinander. Beim Ausfall eines Moduls übernimmt das andere die Last ohne Unterbrechung und schützt das Netzwerk vor Ausfallzeiten. Einen zusätzlichen Schutz gewährt die N+1-Redundanz, da hier Single-Points-of-Failure ausgeschlossen sind, die bei anderen parallel-redundanten Systemen am Markt auftreten.

Preise und Verfügbarkeit

Die Powerware-9315-Modelle mit 300 und 400 kVA mit integriertem Kommunikationsschacht und neuem hohen Ausgangsleistungsfaktor sind weltweit seit Februar 2004 verfügbar. Alle Modelle haben eine UL(Underwriters Laboratories Inc.)-Zulassung und sind damit für den Einsatz in amerikanischen Behörden, Verwaltungen und Militäreinrichtungen geeignet. Die Powerware-9315-Serie ist je nach Anforderungsprofil in vielen verschiedenen Konfigurationen erhältlich, die Preisspanne beginnt bei 24.000 Euro.

circa 3.300 Zeichen

Diesen Text sowie Bildmaterial können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: www.haffapartner.de.

Powerware ist weltweit führend bei hochentwickelten Stromversorgungslösungen mit den Unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USVen) der Powerware GmbH und dem wohl breitesten Angebot an AC/DC-Stromversorgungen, DC/DC-Wandlern und Labornetzteilen von Lambda. Die Produktpalette umfasst Systeme für Gleich- und Wechselstrom, Produkte zur Stromumwandlung und zur Fernüberwachung sowie schlüsselfertige Integrations- und Supportdienstleistungen. Diese Produkte und Dienstleistungen gewährleisten - gemäß den Anforderungen im digitalen Zeitalter - die Systemverfügbarkeit bei Netzstörungen aller Art. Sie werden in Local Area Networks (LANs) und Wide Area Networks (WANs) eingesetzt, sichern Daten- und Sprachübertragung über Internet-Protocol (IP)-Netzwerke, schützen verteilte Unternehmensstandorte, Standleitungen und drahtlose Kommunikationsnetze und eignen sich besonders für industrielle Anwendungen. Powerware hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und gehört zur Invensys plc, London.

Weitere Informationen zu Powerware im Internet unter: http://www.powerware.de.


Weitere Informationen:

Powerware GmbH – Marketing
Karin Hernik, Manager Marcom
Am Weichselgarten 30 a
D-91058 Erlangen

Fon +49 (0)91 31 / 77 70-0
Fax +49 (0)91 31 / 77 70-222
Karin.Hernik@powerware.com
http://www.powerware.de

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner Public Relations GmbH
Florian Schleicher, Kundenberater
Burgauerstraße 117
D-81929 München

Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
powerware@haffapartner.de
http://www.haffapartner.de

Kontakt

Eaton Electric GmbH
Hein-Moeller-Str. 7-11
D-53115 Bonn
Social Media