IT-Organisation (k)ein Thema am Bau?

Boris Westermann, IT-Spezialist der Nemetschek Bausoftware GmbH
(PresseBox) (Achim, ) IT- und Unternehmensziele sind immer noch viel zu selten richtig aufeinander abgestimmt. In vielen deutschen Unternehmen wird IT vordringlich als Kostenverursacher behandelt – auch am Bau, wie eigene Erfahrungen belegen. Der Wertbeitrag, den die EDV für das Unternehmen erbringt, bleibt in der Unternehmensrechnung oft unberücksichtigt.
Oft scheitert der optimale Einsatz an DV-technischen Voraussetzungen. Bauunternehmen haben eben meist Niederlassungen, viele Baustellen und mobile Mitarbeiter. Die alle in ein sicheres, stabiles, unternehmensweit verfügbares EDV-Netz zu integrieren, ist eine logistische Herausforderung, aber durchaus machbar, wie viele Referenzbeispiele belegen.

Moderne Kommunikation – was ist nötig?
ISDN, DSL, VPN, Client-Server, Metaframe ... Bei der Planung solcher Netze sollte auf Expertenwissen nicht verzichtet werden. Der eigentliche technische Aufwand ist überschaubar und relativ niedrig. Auch der laufende Unterhalt ist im Vergleich zum Nutzen gering. Mit der Zahl der Arbeitsplätze steigt der Sicherheitsbedarf und der dafür nötige investive Aufwand. Wohl durchdacht sein muss aber das Gesamt-Konzept des Aufbaus und der Wartung.
Der Basisbetrieb kann völlig ohne Aufsicht geschehen. An dezentralen Stellen sind selbst ‚technische Laien’ in der Lage, die vorbereiteten Systeme in Betrieb zu nehmen und damit täglich störungsfrei zu arbeiten. Ein Berechtigungssystem bestimmt, wer wie mit welchen Programmen agieren darf. Die Steuerung, Updates, Virenschutz und evtl. erforderliche Änderungen realisiert die Zentrale. Höchstmögliche Sicherheit mit geringstem Aufwand bietet die ausschließlich zentrale Speicherung der Daten. Ohne Redundanz sind sie danach sofort aktuell auch allen anderen Anwendern der Gesamtlösung verfügbar. Flexible Auswertungen, die das System bietet, haben so den höchsten Wert.
Um Datensicherung und evtl. erforderliche Rekonstruktion muss sich nur die Zentrale kümmern und auch das lässt sich automatisieren.
Ein weiterer Aspekt: Stammdaten sind wertvolles Firmenkapital. Mobile Rechner mit gespeicherten Stammdaten stellen ein nicht zu unterschätzendes Risiko dar: Verlust oder Diebstahl des Rechners, unberechtigte Einsicht/Kopie durch Betriebsfremde. Ein gut organisiertes Firmennetz kann sogar miss-bräuchliche Datenkopien durch zugangsberechtigte Nutzer feststellen.

Hilfe gesucht?
Sie haben keine eigenen Netzwerk-Administratoren oder möchten Ihre Mitarbeiter entlasten? Unser Team besitzt in allen gängigen Systemen langjährige Praxiserfahrung.
Ob Aufbau eines neuen Netzwerkes oder Pflege Ihres existierenden Firmennetzes - wir begleiten gerne den gesamten Lebenszyklus des Ihres IT-Sytems.

Kontakt

NEVARIS Bausoftware GmbH
Im Finigen 3
D-28832 Achim
Manfred Bethge
PR/Marketing Relations/Marketing
Presseansprechpartner
Social Media