Signifikant geringere Kosten und reduzierte Leistungsaufnahme - die neuen MAX II-CPLDs von Altera

Halbierte Kosten erschließen neue Markt-Perspektiven für CPLDs
(PresseBox) (San Jose, Kalifornien, ) Altera, der weltweit führende Anbieter von CPLDs, stellte heute mit MAX II eine neue, preiswerte Familie von komplexen programmierbaren Logikbausteinen vor. Bei halbierten Kosten und nur etwa einem Zehntel der Leistungsaufnahme der bisherigen MAX-Generationen bleiben die bewährten Produktmerkmale erhalten. Darüber hinaus bieten die neuen CPLDs eine 4mal größere Komplexität und etwa die doppelte Geschwindigkeit gegenüber der Vorgänger-Generation. Die preiswerten und flexiblen MAX II-CPLDs sind eine ideale Alternative für kleinere ASICs und ASSPs in Konsumer-, Kommunikations-, Industrie- und Computer-Applikationen. Altera erwartet daher für dieses Marktsegment einen Anstieg von 500 Millionen auf etwa 2 Milliarden US-Dollar.

Reduzierte Kosten und geringere Leistungsaufnahme

Das Herz der MAX II-Familie basiert auf einer neuen Architektur, mit der die Kosten und die Verlustleistung deutlich gesenkt werden konnten. Altera hat die herkömmliche Makrozellen-Architektur durch eine auf die Bedürfnisse von CPLD Anwendern adaptierte LUT-Struktur ersetzt. Gefertigt mit dem 0,18-µm-Embedded-Flash-Prozess von TSMC benötigen die LUT-basierten Chips nur etwa ein Viertel der Fläche als vergleichbare Chips mit demselben Prozess. Diese signifikante Verringerung der Chipfläche resultiert in einer Kostensenkung von ca. 50 Prozent gegenüber der bisherigen MAX-Generation.

Die neue Architektur nutzt einen versetzt angeordneten Ring von I/Os der für die neue Familie opitimiert ist. „Wir setzen die MAX-CPLDs als I/O-Erweiterung in unseren Displays der Elite Series ein, da sie die kosteneffektivste Lösung für Mehrzweck-IOs bieten. Die MAX II-Familie wird uns jetzt noch größere Kostenvorteile bieten,“ sagte Don Schild, Systementwickler bei der Lowry Organ Company.

Die MAX II-Bauelemente bieten die industrieweit geringste dynamische Leistungsaufnahme für CPLDs – nur etwa ein Zehntel im Vergleich zu den MAX-Chips. Damit sind die neuen CPLDs prädestiniert für mobile Applikationen.

Hohe Komplexität und Geschwindigkeit

Neben den Vorteilen bei den Kosten und der Leistungsaufnahme bietet die neue Architektur auch eine deutlich gesteigerte Komplexität und höhere Geschwindigkeiten. Die MAX II-Bausteine sind durchschnittlich doppelt so schnell verglichen mit ihren Vorgängern - eine Folge aus verbessertem Routing, Software-Algorithmen und Prozess-Technologie. Die Komplexität ist um den Faktor 4 höher als bei den bisherigen Familien und damit im Vergleich zum nächsten Wettbewerber doppelt so hoch.

„Als führender CPLD-Anbieter mit einem Marktanteil von über 40 Prozent werden wir mit der Einführung von MAX II diese Position noch weiter ausbauen,“ sagte Erik Cleage, Senior Vice President Marketing von Altera.

Weitere wesentliche Merkmale:

Vom Anwender nutzbarer Flash-Speicher – Altera ist der erste Anbieter, der Embedded-Flashspeicher für Kunden-Applikationen mit seinen programmierbaren Logikbausteinen anbietet. Damit können MAX II-Bausteine herkömmliche serielle oder parallele EEPROMs ersetzen, die je nach Volumen mit 50 Cents bis ca 2 Dollar zu Buche schlugen. So werden die Systemkosten weiter reduziert. Die Flash-Speicherkapazität beträgt 8 Kbit.

Echtzeit-ISP – Anwender können die MAX II-Bausteine in Echtzeit neu konfigurieren, ohne die Funktion unterbrechen zu müssen. Damit sind funktionelle Erweiterungen bzw. Änderungen im Feld einfach durchführbar.

Entwicklungsunterstützung durch Quartus II Version 4.0
Für Designs mit den neuen MAX II-Bauelementen steht die leistungsfähige Entwicklungssoftware Quartus II in der Version 4.0 zur Verfügung. Die neue Version bietet auch die Option einer an MAX+PLUS II angelegten Bedienoberfläche. So können CPLD-Entwickler in einer für sie vertrauten Umgebung arbeiten und dennoch die neuen Leistungsmerkmale von Quartus II nutzen. Die Quartus II-Software bietet auch die nahtlose Integration mit führenden Third-Party-Tools für die Synthese und Simulation. Kunden, die noch keinen Subskription für die Altera-Tools haben können eine kostenlose Web-Version unter www.altera.com/q2webedition herunterladen. Diese Web-Version unterstützt auch alle MAX II-Bauelemente.

Verfügbarkeit
Die MAX II-Familie umfasst vier Mitglieder mit Kapazitäten von 240 bis 2200 Logikelementen (LEs). Zum Gehäusespektrum gehören preiswerte 1,0-mm-FineLine-BGAs (FBGAs) und 0,5-mm-TQFPs. Als erster Baustein wird der EPM1270 ab Mitte 2004 verfügbar sein. Alle weiteren Mitglieder der neuen Familie werden bis zum 1. Quartal 2005 in Serienstückzahlen erhältlich sein.

Baustein LEs Stückpreis bei 500K
EPM240 240 1,50 Dollar
EPM570 570 2,30 Dollar
EPM1270 1270 4,25 Dollar
EPM2210 2210 7,00 Dollar

Über MAX II
Die MAX II-Bausteine von Altera sind die preiswertesten CPLDs und zielen auf vielfältige Applikationen geringerer Komplexität. Auf Basis einer neuen LUT-basierten Architektur reduzieren sie die Kosten auf die Hälfte, bei vierfacher Komplexität und doppelter Geschwindigkeit gegenüber den bisherigen MAX-Bausteinen. Gefertigt in dem 0,18-µm-Flash-Prozess von TSMC bieten die nichtflüchtigen MAX II-Bausteine 240 bis 2210 Logikelemente (LEs), bis zu 272 anwenderspezifische I/Os und innovative Board-Management-Funktionen wie einen vom Anwender nutzbaren Flashspeicher. Weitere Informationen zu den MAX II-Bausteinen unter www.altera.com/max2.

Kontakt

Altera GmbH
Freisinger Str. 3
D-85716 Unterschleißheim
Social Media