DocuWare AG setzt Wachstumskurs fort : Umsatz um 28 Prozent gesteigert

(PresseBox) (Germering, ) Mit einem erheblichen Umsatzplus von 28 Prozent hat DMS-Spezialist DocuWare das Geschäftsjahr 2003 abgeschlossen. Auch die US-Tochter bleibt weiter auf der Erfolgsspur. Sie erzielte 9,2 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr.

Trotz der immer noch schwierigen Wirtschaftslage hat die DocuWare AG das im Herbst 2003 prognostizierte Wachstum von 25 Prozent übertroffen. Der Umsatz des Softwarehauses wuchs von 5,1 Millionen Euro um 28 Prozent auf 6,5 Mio. Euro. Die DocuWare Corp. erzielte mit drei Millionen US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 9,2 Prozent. Weltweit generierte das Softwarehaus gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern einen Projektumsatz von circa 34 Millionen Euro.

765 Neukunden in 2003

Insgesamt wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr 765 Systeme (Vorjahr 680 Systeme) an neue DocuWare-Kunden verkauft. Bemerkenswert: Die verkauften Lösungen hatten ein deutlich größeres Gesamtvolumen. Auch zahlreiche Großunternehmen konnten für DocuWare gewonnen werden. Da in der Regel keine individuelle Programmierung erforderlich ist, erhalten auch große Betriebe Dokumentenmanagement-Lösungen zu einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Namhafte Neukunden sind zum Beispiel GE Capital Bank, Kodak, Netto Marken-Discount, PricewaterhouseCoopers’ und Steiff.

Vertriebspartner weltweit vor Ort

Ein wichtiges Standbein des Erfolgs sind die autorisierten DocuWare-Partner (ADP), die DocuWare-Lösungen vor Ort vertreiben. Rund 400 ADP mit ihren Mitarbeitern bilden ein Netzwerk von weltweit über 1000 DMS-Experten. Die Umsetzung des in den Vorjahren überarbeiteten Vertriebskonzepts wurde 2003 weiter erfolgreich vorangetrieben. Eine besondere Rolle spielte dabei das konsequent strukturierte vertriebliche Vorgehen vom Hersteller über die Handelspartner bis zum Endkunden. Dabei wurden große Fortschritte bei der weltweiten Vereinheitlichung der Strukturen erreicht. Die Voraussetzung für weitere Effizienzsteigerungen im Vertrieb wurde somit geschaffen.

Bewährte Konzepte

Die Strategie des Softwarehauses: Interessenten vom finanziellen Nutzen des DMS-Einsatzes zu überzeugen, ihnen aufzuzeigen, dass sich die Organisation im Unternehmen mit Dokumenten-Management wesentlich effizienter gestalten lässt, dass sich Arbeitszeit und Kosten deutlich reduzieren lassen. DocuWare-Produkte wurden von Anfang an grundsätzlich so gestaltet, dass sie mit geringem Aufwand installiert, konfiguriert und gewartet werden können. Ein schneller ROI ist somit gewährleistet. Technische Innovationen, die dem Anwender der DocuWare-Lösungen unmittelbar nutzen, sind von Beginn an Grundlage der Produktentwicklung. Auch in Zukunft wird der DMS-Pionier dafür Sorge tragen, dass sich die hoch entwickelten Technologien mit ihrem großen Funktionsumfang von Vertriebspartnern und Anwendern schnell einführen und erfolgreich im Unternehmen verbreiten lassen.

Neues Corporate Design

Zum Jahresende hat die DocuWare-Gruppe ein neues Erscheinungsbild erhalten. Mit durchgängigem und weltweit einheitlichem Corporate Design soll vor allem die Markenbekanntheit in den weiteren Kernmärkten Europas und Amerikas erhöht werden.

Gelungener Start in 2004

Die ersten Abschlüsse in 2004 geben der DocuWare AG die Zuversicht, an die Erfolge des Jahres 2003 anknüpfen zu können. DocuWare-Vorstand Jürgen Biffar: „Durch die Integration neuester Technologien deckt DocuWare im Rahmen des ,Integrated Document Management’ auch künftig alle Bereiche des Dokumenten-Managements, einschließlich Workflow-Management, vollständig ab. Somit werden wir auf dem DMS-Markt auch weiterhin überproportional wachsen können.“

Kontakt

DocuWare GmbH
Therese-Giehse-Platz 2
D-82110 Germering
Birgit Schuckmann
Pressebüro Birgit Schuckmann
DocuWare AG, Public Relations
Social Media