MATERNA gibt Umsatz 2003 bekannt

(PresseBox) (Dortmund, ) Das Dortmunder Software-Unternehmen MATERNA GmbH hat im Geschäftsjahr 2003 einen konsolidierten Gruppenumsatz von 142 Millionen Euro erwirtschaftet. Insbesondere die Profitabilität konnte deutlich gesteigert werden. Damit bleibt der Umsatz weitgehend stabil im Vergleich zum Vorjahr (145 Millionen Euro in 2002) – trotz der schwachen Konjunktur in der IT-Branche im vergangenen Jahr. Wichtige Umsatzträger im vergangenen Jahr waren Projekte für Behörden (IT-Fachverfahren und Internet-Lösungen), SMS- und MMS-Dienste für den Mobilfunk, Mehrwertdienste für das Festnetz und Lösungen für das Management der IT-basierten Geschäftsprozesse in Unternehmen.

Positive Signale für die heimische IT-Branche sendet das aktuelle Branchenbarometer des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM): Rund 70 Prozent der IT- und TK-Unternehmen rechnen in diesem Jahr mit steigenden Umsätzen im deutschen Markt. „Die Stimmung in der deutschen
ITK-Wirtschaft steigt“, so die geschäftsführenden Gesellschafter
Dr. Winfried Materna und Helmut an de Meulen.

Das Unternehmen beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter weltweit in der Gruppe. Zum 1. Januar 2004 wurde ein Vertriebsbüro in Spanien eröffnet. Im Laufe des Jahres 2004 werden Niederlassungen in der Schweiz und Italien hinzukommen. Auch in diesem Jahr setzt MATERNA das internationale Wachstum fort.

Telekommunikationslösungen

Schwerpunkte der Business Unit Communications waren im Jahr 2003: MMS-Produkte und MMS-Anwendungen, Festnetz-Dienste, die Weiterentwicklung erfolgreicher Plattformen und Gateways sowie neue Geschäftsbereiche wie zum Beispiel die Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M).

Mit der neuesten Generation seines Anny Way MMS-Centers ermöglicht es MATERNA, MMS gleichzeitig im Fest- und Mobilfunknetz zu versenden und zu empfangen. MATERNA trägt mit dieser Weiterentwicklung der wachsenden Konvergenz zwischen Mobilfunk und Festnetz Rechnung. Für Netzbetreiber, die sowohl über Festnetz- als auch Mobilfunklizenzen verfügen, ergibt sich damit die Möglichkeit, ihren Service mit einer einheitlichen Plattform zu realisieren – bei reduzierten Integrationsaufwendungen und einer einheitlichen Lizenzierung. Mit seinen SMS- und MMS-Mehrwertdiensten stellt MATERNA Carriern und Providern außerdem eine Vielzahl von Messaging-, Entertainment, Info- und Gateway-Diensten zur Verfügung. Das Angebot umfasst Module zur individuellen Gestaltung des Handys wie Klingeltöne oder Logos, aber auch Chat- und Info-Module.

Das Anny Way Mobile Data Gateway ist das erste WAP 2.x Gateway, das die neuen Protokoll-Stacks WP TCP und WP HTTP unterstützt und damit für eine deutliche Verbesserung der mobilen Internet-Nutzung sorgt. Sowohl O2 Deutschland als auch O2 UK haben sich bereits für das MATERNA-Produkt entschieden.

M2M-Lösungen helfen Unternehmen dabei, verschiedene Maschinen in ein Unternehmensnetzwerk so zu integrieren, dass die Unternehmen Fernzugriff und -kontrolle auf ihre Anlagen haben. MATERNA als Gateway Service Provider und Systemintegrator garantiert durch ganzheitliches Projekt-Management im Bereich M2M-Kommunikation die kundenspezifische Optimierung von Geschäftsprozessen. Damit werden die Kostenvorteile für den Kunden deutlich sichtbar.

IT-Lösungen für Unternehmen und Behörden

Der Geschäftsbereich „IT-Lösungen“ präsentiert sich in diesem Jahr mit einem aktualisierten Portfolio. Das Kerngeschäft liegt in den vier Segmenten Customer Service & Support, IT-Service-Management, Business-Portale und Government. Die Herausforderung im Geschäftsbereich „IT-Lösungen“ liegt darin, dass die ehemalige Trennung zwischen Geschäftsprozessen und IT-Aktivitäten endgültig passé ist. MATERNA hat dieser Entwicklung Rechnung getragen und sein Portfolio neu ausgerichtet nach Kundensegmenten und nicht mehr nach Technologien.

Neu positioniert hat MATERNA in diesem Jahr seine Lösungen zur Verbesserung der Kundenbeziehungen (Customer Service & Support): Im Wettbewerb um die Kundengunst entscheidet heute oftmals nur die Service-Qualität. Wer vor diesem Hintergrund erfolgreich bleiben will, muss seinen Kunden-Service professionalisieren und gleichzeitig die Kosten im Griff halten. MATERNA bietet hierfür Customer Service & Support-Lösungen für Call Center, Customer Care, Beschwerde- und Auftrags-Management an.

Was für den Kunden-Service gilt, trifft auch für das Management der unternehmensinternen IT-Services (IT-Service-Management) zu: Kundenorientierung genießt oberste Priorität. Eine Steigerung der Prozess-Qualität und eine Senkung der Kosten begleiten diese Anforderungen an das IT-Service-Management. Das Geschäft mit Lösungen für das IT-Service-Management konnte auch im vergangenen Jahr erfolgreich fortgesetzt werden. In diesem Segment besitzt MATERNA mit mehr als 300 erfolgreich realisierten Projekten bereits eine marktführende Stellung in Deutschland. Hierfür bietet MATERNA innovative Technologien und -Lösungen (Prozess-Beratung, Konzeption, Implementierung, IT Analytics).

Auch die positive Entwicklung der vergangenen Jahre im Government-Sektor konnte in 2003 weiter fortgesetzt werden. Die Zeichen in diesem Bereich stehen auf Wachstum. Hinzugekommen sind Themen wie Content-Management und Portale sowie kommunale Bürger-Service-Center. MATERNA ist bereits seit vielen Jahren etablierter Partner für Bund, Länder und Kommunen.

Kontakt

Materna GmbH Information & Communications
Voßkuhle 37
D-44141 Dortmund
Christine Siepe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Antje Krämer
MATERNA Information & Communications
Social Media