ForeScout bietet mit WormScout 3.0 beispiellosen Schutz vor Würmern

Neue Funktionen verhindern Infizierung und garantieren kontinuierliche Produktivität
(PresseBox) (Bad Homburg, ) ForeScout Technologies Inc., bietet mit WormScout 3.0 eine Softwarelösung an, die eine Verbreitung sich selbst reproduzierender Würmer verhindert. Mit einer Fülle neuer Funktionen garantiert WormScout Unternehmen einen normalen Betriebsablauf, während das System Würmer automatisch erkennt, sofort aufhält und entfernt. WormScout basiert auf der patentierten Active-Response-Technology die keine Signaturen benötigt.

Zu den Highlights des neuen Produkts zählt ein bidirektionaler Schutz, der verhindert, dass kritische Netzwerkzellen den Rest des Netzwerks infizieren oder selbst infiziert werden. ForeScouts einzigartiger Worm Slowdown-Mechanismus blockiert infizierte Rechner in einem statischen Dialog, um den Abruf von Netzwerkressourcen über diese Rechner zu minimieren und alle Versuche abzuwehren, die Würmer in anfälligen Netzwerkzellen zu verbreiten. Mit neuen Port Blocking-Funktionen blockiert WormScout nur die Dienste, die versuchen, Würmer zu verbreiten, so dass selbst infizierte Benutzer ihre Produktivität aufrechterhalten können, während die Angriffe abgewehrt werden.

Mit der Verfügbarkeit von WormScout 3.0 reagiert ForeScout auf sehr reale Probleme rund um die Netzwerkintegrität. Würmer verbreiten sich automatisch und kommen oft an den peripheren Schutzsystemen vorbei. Unternehmen benötigen WormScout, um einen Wurmbefall sofort zu erkennen, die Verbreitung der Würmer verhindern, um einen kontinuierlichen Netzwerkbetrieb zu sichern."

ForeScout bietet außerdem erweiterte Funktionen für eine umfassende Kontrolle, die Schwachstellen beseitigt. Mit dem neuen Open Service Locator können Benutzer schnell alle offenen Dienste auf den Hosts identifizieren, die potenzielle Ziele für Würmer sein könnten. Umfassende Berichtsfunktionen, die während eines Angriffs alle infizierten Punkte und bedrohten Bereiche an verschiedenen Netzwerkstandorten erkennen, unterstützen die Zuordnung von Ressourcen und damit eine schnelle Beseitigung des Wurmbefalls.

„Unser Ziel besteht im Wesentlichen darin, reibungslose Abläufe zu garantieren, auch wenn Würmer aus infizierten Rechnern mobiler Benutzer oder aus externen Quellen versuchen, die Netzwerkproduktion zum Stillstand zu bringen. Die Erweiterungen in WormScout 3.0 sind auf eine praktische und effektive Handhabung sowohl unbekannter als auch bekannter Wurmangriffe ausgerichtet", erklärt Rainer M. Richter, Managing Director und Vice President Europe Middle East & Africa von ForeScout Technologies. „Mit unserer Technologie können Anwender auch bei massiven Wurmangriffen oder langwierigen Angriffsversuchen den Netzwerkbetrieb aufrecht erhalten, während andere Unternehmen stunden- oder sogar tagelang ihre Betriebsprobleme haben.“

Kontakt

ForeScout Technologies GmbH
Postfach 2342
D-61293 Bad Homburg
Margit Sauer
Presseagentur
Social Media