In der "World of InterSystems" dreht sich alles um produktive Anwendungstechnologien

Auf der CeBIT 2004 zeigt InterSystems Neuheiten rund um die Produkte Ensemble und Caché und stellt mit seinen Partnern aktuelle Initiativen vor
(PresseBox) (Hannover, ) InterSystems zeigt auf der diesjährigen CeBIT vom 18. bis 24. März (Halle 3, Stand D 43) die ganze Welt seiner Datenbank- und Integrationstechnologie. Einen Schwerpunkt bildet dabei die neue umfassende Integrationsplattform Ensemble, dank deren durchgängiger Objektarchitektur Unternehmen heterogene Anwendungslandschaften schnell integrieren können. Die kurzen Implementationszyklen ermöglichen einen schnellen Return on Investment (ROI) und machen Ensemble auch für mittelständische Unternehmen geeignet.

Ensemble bietet zahlreiche Funktionalitäten für die schnelle Entwicklung von sogenannten Composite Applications, die unter einer einheitlichen Oberfläche Funktionen aus vorhandenen Anwendungen mit neu entwickelten Elementen kombinieren. Mit solchen zusammengesetzten Applikationen lassen sich auf einfache Weise bestehende Systeme mit neuen Geschäftslogiken sowie mit Datenbeständen aus dem gesamten Unternehmen verbinden. Dabei kommt Ensemble im Gegensatz zum gängigen "Technology Assembly"-Ansatz ohne die übermäßige Komplexität, die hohen Kosten für Dienstleistungen und die langen Implementierungszeiten aus, die sonst häufig den Erfolg von Integrationsprojekten verhindern.

Um mittelständischen Unternehmen den Einstieg in diese neue Technologie zu erleichtern, startet InterSystems zusammen mit seinen Implementierungspartnern auf der CeBIT eine besondere Offensive: Mittelständische Unternehmen können sich für ein kostenloses Pilotprojekt bewerben und so die Funktionsweise und Vorzüge der Technologie ohne Risiko in der eigenen Firma kennen lernen. Die Aktion läuft von der CeBIT bis zum 30. Juni 2004.

Daneben präsentiert das Darmstädter Unternehmen neben der postrelationalen Datenbank Caché eine weitere Messeneuheit: eine Vorschauversion der bekannten Datenbank bringt zusätzlich zu den schon vorhandenen .net-Schnittstellen nun auch ein natives "Managed Object" Binding für Microsoft's Objekt-Framework mit. So sorgt Caché bei Softwareentwicklern für eine noch größere Planungssicherheit, ohne sich auf ein Framework-Paradigma festlegen zu müssen - von J2EE über WebServices und .net sind alle wichtigen Plattformen gleichermaßen gut mit nativen Anbindungen abgedeckt.

Das Resultat moderner Anwendungsentwicklung mit Caché präsentieren Applikationspartner von InterSystems wie Lib-IT und Barth, während die Implementationspartner Fecher, PIKOS und Synerva Einblicke in laufende Projekte mit Ensemble geben.

Kontakt

InterSystems GmbH
Hilpertstr. 20a
D-64295 Darmstadt
Peter Mengel
InterSystems GmbH
Marketing Director CEE
Social Media