Neuer QNX System Builder definiert Zielsysteme per Mausklick

(PresseBox) (Hannover, ) Mit seinem neuen System Builder bringt QNX ein leistungsfähiges Tool heraus, mit dem Embedded-Entwickler ihre Zielsysteme per Mausklick definieren und anpassen können. Als integrierter Teil der QNX Momentics Development Suite Professional 6.3 stellt der System Builder zeitsparende Funktionen zur Verfügung. Herauszuheben sind der Board Support Package (BSP) Import Wizard, der Binary Inspector, intelligente Rebuild Routinen und eine verbesserte serielle Konsole zur einfacheren Interaktion mit dem Embedded- Zielsystem.

Der BSP Import Wizard setzt einen neuen Maßstab für das Auto- matisieren der Board-Entwicklung und optimiert so den Workflow. Der Entwickler wählt ein BSP aus und klickt auf die gewünschten BSP-Komponenten. Ein weiterer Mausklick, und das Boot Image des Zielsystems wird erstellt. Jedes für eine importierte Source Code- Komponente nötige IDE-Projekt wird – anders als bei traditionellen Tools – automatisch erzeugt. Der BSP Import Wizard arbeitet mit QNX BSPs, die Boards auf der Basis von ARM, MIPS, PowerPC, SH-4, Xscale und x86/Pentium/Xeon-Prozessoren unterstützen. Um die System- generierungszeiten zu verkürzen, erneuert der System Builder die Images nur, wenn Modifikationen vorgenommen wurden.

"Mit klassischen Tools können Entwickler Stunden damit ver- bringen, Boot- und File-System Images manuell zu erstellen. Mit dem neuen System Builder der QNX Momentics Development Suite 6.3 erübrigt sich dieser mühsame und fehlerträchtige Prozess. Entwickler können sich auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich gute Software zu schreiben", so Norbert Struck, Managing Director QNX Deutschland. "Genauso wichtig ist jedoch, dass der Entwickler ständig die Kontrolle über Größe und Inhalt des Ziel-Images hat. Die Flexibilität bleibt hiermit absolut bestehen."

Die neuen Funktionen erweitern die bereits vorhandenen Zeitspar-Tools des System Builders. Dazu gehören ein Image Browser, der selb- ständig Abhängigkeiten erkennt, sowie ein System Optimierer, der automatisch unbenutzte Bibliotheken entfernt, so dass der Memory Footprint des Images mit nur einem Mausklick reduzierbar ist.

Die QNX Momentics Development Suite stellt für den gesamten Embedded-Entwicklungszyklus zeitsparende Tools zur Verfügung, die von der Board-Entwicklung bis hin zur Fehleranalyse genutzt werden können. Die hochintegrierte IDE enthält C, C++ und Java Code- Editoren, einen grafischen Source Debugger und Analyse-Tools für Application Profiling, System Profiling, Speicheranalyse und Code-Abdeckung. QNX Momentics richtet sich an Entwickler, die das Echtzeitbetriebssystem QNX Neutrino als Target nutzen. Auf der Host-Seite werden Windows, Linux, Solaris und QNX Neutrino unterstützt, als Zielprozessoren können unter anderem ARM, MIPS, PowerPC, SH-4, Xscale oder x86 dienen.

Der neue System Builder wird als Teil der QNX Momentics Development Suite Version 6.3 ab dem zweiten Quartal 2004 verfügbar sein.

Kontakt

QNX Software Systems GmbH
Am Listholze 76
D-30177 Hannover
Darrin Shewchuk
QNX Software Systems GmbH & Co. KG
Social Media