Drillisch AG: Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2003

(PresseBox) (Maintal, ) EBITDA 2003 mit 13,2 Mio. Euro deutlich über eigener Zielvorgabe von 12 Mio.; vollständige Rückführung der Bankkredite trotz Akquisition der VICTORVOX AG bereits Ende 2003 bei einem Bestand an liquiden Mitteln von 9,9 Mio. Euro realisiert; Jahresüberschuss betrug 2,6 Mio. Euro

Die Drillisch AG gibt heute die endgültigen Zahlen des vergrößerten Konzerns für das Geschäftsjahr 2003 bekannt: Danach weist das Unternehmen in 2003 in allen operativen Kennzahlen positive Ergebnisse auf. Das EBITDA betrug 2003 13,2 Mio. Euro. Der Drillisch-Konzern konnte das EBITDA auch im Quartalsvergleich steigern. Im vierten Quartal 2003 erzielte das Unternehmen ein EBITDA von 7,5 Mio. Euro nach 2,2 Mio. Euro im dritten Quartal 2003. Der Konzernumsatz stieg aufgrund der Erstkonsolidierung der VICTORVOX AG für die Monate November und Dezember 2003 um über 7% Prozent auf 154,8 Mio. Euro. Die VICTORVOX AG trug zum Konzernumsatz 45,7 Mio. Euro bei.

Aufgrund der Einbeziehung der VICTORVOX AG sowie Erfolgen im Bereich Kostenoptimierung betrug das EBIT 8,4 Mio. Euro in 2003. Der Konzernüberschuss erhöhte sich um 1 Mio. Euro auf 2,6 Mio. Euro im Berichtszeitraum. Der Drillisch-Konzern verzeichnete einen Mittelzufluss aus operativer Tätigkeit in Höhe von 20,2 Mio. Euro in 2003.

Wie bereits vorab berichtet, wurden per 31.12.2003 keine Bankkredite in Anspruch genommen. Die Übernahme der VICTORVOX AG in 2003 wurde voll bezahlt. Zum Bilanzstichtag 2003 verfügte der Drillisch-Konzern über einen Bestand an liquiden Mitteln von 9,9 Mio. Euro. Zum 31.12.2003 betrug die Eigenkapitalquote 42,1 Prozent, die Zahl der Mobilfunkteilnehmer ca. 1,56 Mio.

Kontakt

Drillisch AG
Wilhelm-Röntgen-Straße 1-5
D-63477 Maintal
Paschalis Choulidis
Vorstandssprecher
Social Media