IDS Scheer und SAP eröffnen das Institute for Business Process Innovation

Die beiden Unternehmen erarbeiten gemeinsam die ersten Schritte ihrer gemeinschaftlichen Initiative zur Förderung innovativer Geschäftsprozessmodelle
(PresseBox) (Saarbrücken / Berwyn, ) Die SAP AG (NYSE: SAP) und IDS Scheer gaben heute die nächsten Schritte für den Aufbau des Institute for Business Process Innovation bekannt, einer gemeinschaftlichen globalen Unternehmensinitiative zur Förderung und Entwicklung neuer Geschäftsprozessmodelle durch eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen. Den Vorsitz dieser Initiative haben Dr. Mathias Kirchmer, CEO von IDS Scheer North America, und Dan Pantaleo, Vice President des SAP University Alliance Program. Die Unternehmen kündigten die Gründung des Institute for Business Process Innovation im September 2003 an und trafen sich im Februar im Rahmen des SAP Innovation Congress in Orlando, um die Ziele und Vorgaben für dieses Gemeinschaftsprojekt abzustecken. Zu den Aufgaben des Instituts werden die Erforschung und Entwicklung innovativer Geschäftsprozessmodelle, die bessere Vorbereitung der zukünftigen Arbeitnehmer sowie die Förderung des Unternehmenserfolgs von SAP- und IDS Scheer-Kunden durch die Anwendung der neuesten Forschungsergebnisse auf ihre marktführenden Softwarelösungen gehören. „Was als Idee begann, wurde nun zur Realität“, so Dr. Ferri Abolhassan, Vorstandssprecher der IDS Scheer AG. „Die dynamische Zusammenarbeit und der gemeinschaftliche Einsatz für den Wert innovativer Geschäftsprozessmodelle von SAP und IDS Scheer hat aus einem simplen Konzept eine vollwertige Forschungs- und Ausbildungseinrichtung mit einer formalen Agenda, einer Grundsatzerklärung und klaren Zielen entstehen lassen.“ Nach Aussage von Dr. Abolhassan nutzt das Institute for Business Process Innovation die Erfahrung und die Stärken von IDS Scheer auf dem Gebiet des GPM-Lebenszyklusmanagement beim Design und bei der Modellierung und verbindet diese mit der GPM-Ausrichtung von SAP auf die Prozessausführung. „Als Branchenführer und Initiatoren dieses Instituts werden IDS Scheer und SAP eng mit führenden Universitäten zusammenarbeiten, um innerhalb der Geschäfts- und Hochschulwelt parallele Themen voranzutreiben und so letztendlich eine Basis für einen nachhaltigen Innovationsvorsprung auf dem Gebiet der GPM zu schaffen“, erläutert Dr. Mathias Kirchmer die weiteren Ziele. Beide Unternehmen haben gemeinsam folgende Grundsatzerklärung und Ziele für das Institut erarbeitet: „Das Institute for Business Process Innovation steht für die Zusammenarbeit zwischen SAP und IDS Scheer im Bereich der Hochschulausbildung, Forschung und strategischer Innovation. In das Institut sind die langjährige Zusammenarbeit der beiden Unternehmen mit Hochschulen im Ausbildungs- und Forschungsbereich sowie ihre markführenden Lösungen eingeflossen. Es umfasst vier Bereiche: eine Demonstrationsplattform für Geschäftsprozessmodelle, die Schulung von Führungskräften,eine Kooperation im Forschungsbereich sowie sogenannte University Centers of Excellence.” „Der SAP Innovation Congress war der perfekte Zeitpunkt, um die Ziele für innovative Geschäftsprozessmodelle abzustecken“, sagte Dan Pantaleo, Vice President der SAP University Alliances. „Wir haben diese Gelegenheit genutzt, um unsere Grundsatzerklärung zu verfassen, Ziele zu stecken, Ansprechpartner in den einzelnen Hochschulen festzulegen, Fachreferenten für die einzelnen Themen zu bestimmen und um die Forschungsschwerpunkte festzulegen.“ Bisher nehmen folgende Hochschulen an dieser Initiative teil: in den USA die University of New Orleans, die George Mason University, das Stevens Institute of Technology sowie die Widener University, in Kanada die Ecole Polytechniques, in Australien die Queensland University of Technology und in Deutschland das Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken.In den folgenden Abschnitten werden die einzelnen Bereiche näher erläutert:

Demonstrationsplattform: SAP wird eine Modellierungsumgebung bereitstellen, die es den SAP-Führungskräften, IDS Scheer-Mitarbeitern, Kunden und Interessenten ermöglicht, unter Verwendung der IDS Scheer-Geschäftsprozessplattform ARIS Geschäftsprozesse zu entwickeln und zu analysieren und diese anschließend so weit im Detail auszuführen, dass eine passende SAP-Lösung ermittelt werden kann.

Schulung von Führungskräften: SAP und IDS Scheer werden Workshops, Seminare und Schulungsprogramme zur Geschäftsprozessanalyse, zu Innovation und weiteren Themen in diesem Umfeld für Führungskräfte anbieten. Diese Aktivitäten werden zunächst auf den amerikanischen Hauptsitz von SAP und IDS Scheer beschränkt sein und von führenden Fachleuten von SAP, IDS Scheer sowie ihren Partnern und Tochtergesellschaften durchgeführt werden.

Kooperation im Forschungsbereich: SAP und IDS Scheer werden aktiv Gemeinschaftsprojekte anstreben und unterstützen, die von beiden Unternehmen als wichtig und interessant erachtet werden, und werden hochrangige Experten auf diesem Gebiet für diese Projekte verpflichten.

University Centers of Excellence: SAP und IDS Scheer werden einige ihrer Hochschulpartner als Partneruniversitäten auswählen, die als sogenannte „Centers of Excellence in Business Process Innovation“ eine führende Rolle bei der Modellierung innovativer Geschäftsprozesse übernehmen sollen. Diese Center werden zunächst in Deutschland, den USA und in Kanada eingerichtet. Weitere Center sollen außerdem in Japan sowie in anderen strategisch wichtigen Regionen entstehen.

SAP Innovation Congress Der SAP Innovation Congress ist eine jährliche Veranstaltung, auf der führende Professoren und weltweit anerkannte Forscher und Wissenschaftler Ideen und Wissen austauschen. Diese wichtige Veranstaltung befasst sich mit dem Thema Innovation in der Hochschulausbildung sowie neuen Ausrichtungen in den Schlüsselbereichen der Unternehmens- und Technologieforschung. Der erste SAP Innovation Congress in diesem Jahr fand am 28./29. Februar in Orlando, Florida, USA, statt. Über SAPDie SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Auf Basis der Technologieplattform SAP NetWeaver umfasst das Angebot der SAP die Geschäftsanwendungen der mySAP Business Suite sowie Standardsoftware für den Mittelstand. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios industriespezifische Kernprozesse von Automobil bis Versorgung. Damit sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. Mehr als 13 Millionen Anwender in 21.600 Unternehmen setzen SAP-Lösungen in mehr als 120 Ländern ein. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2003 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,0 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 29.600 Mitarbeiter, davon mehr als 13.000 in Deutschland.

Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Kontakt

Software AG
Altenkesseler Straße 17
D-66115 Saarbrücken
Irmhild Plaetrich
Public Relation
Social Media