SAS sorgt für IAS-gemäße Bilanzierung bei der Landesbank Baden-Württemberg

Cellent entwickelt mit SAS ein System für die effiziente Datenaufbereitung und -analyse in Banken
(PresseBox) (Heidelberg, ) Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat in Kooperation mit dem IT-Consulting-Unternehmen Cellent ein Bilanzierungssystem auf Basis der SAS Software entwickelt, das zum Jahresende 2003 freigeschaltet wurde. Damit sind bereits heute die technischen Voraussetzungen geschaffen, um die gesetzlichen Anforderungen der neuen Bilanzierungsrichtlinie IAS/IFRS zu erfüllen. Der Europäische Rat verlangt von Banken, ab dem 31. Dezember 2005 ihre Bilanzen nach diesen Regeln vorzulegen.

Die LBBW nutzt die Technologie des Business-Intelligence-Marktführers SAS für die effiziente Aufbereitung sowie die Analyse der Daten aus den operativen Systemen. Zentrale Komponenten dieses Systems sind eine unternehmensweite Finance Database sowie ein darauf aufbauender IAS Data Mart. Die Finance Database wird aus den vielfältigen operativen Systemen gespeist und bildet das komplette Spektrum der Unternehmensleistung ab – vom Retail- bis zum Investment-Banking. SAS stellt dabei sicher, dass die heterogenen Daten zu einer vollständigen, korrekten und konsistenten Basis für die Bilanzerstellung werden.

Die „International Accounting Standards“ (IAS) sowie die „International Financial Reporting Standards“ (IFRS) zielen auf eine einheitliche Analyse und Bewertung von Bilanzen. Damit entspricht dieser Ansatz einer Anforderung der internationalen Kapitalmärkte. Im Unterschied zur Bilanzierung nach dem Handelsgesetzbuch (HGB) werden bei IAS die Geschäfte „marktnäher“, das heißt mit aktuellen Preisen bewertet. Die Bilanzierung nach IAS hat auch eine positive Wirkung auf das Rating von Instituten, dies insbesondere vor dem Hintergrund einer sich verändernden Gewährträgerhaftung im öffentlich-rechtlichen Bankensektor.

„Der Erfolg unserer SAS basierten IAS-Architektur liegt zum einen in der Anpassungsfähigkeit an institutsspezifische Gegebenheiten, zum anderen in einer schnellen Entwicklung und Implementierung. Insofern kombiniert dieser Ansatz die Vorteile von Standardsoftware mit denen einer Individualentwicklung“ sagen Thomas Loetto, Bereichsleiter der LBBW, und Thomas Wild, Vorstand der Cellent AG.

„Wir freuen uns, dass Cellent seiner Zeit dank SAS ein ganzes Stück voraus ist“, ergänzt Jürgen Fritz, Director Marketing & Strategy bei SAS. „Mit dieser neuen Bilanzierungslösung bietet Cellent seinen Kunden heute schon die Möglichkeit, nach IAS zu bilanzieren. So haben die Finanzdienstleister die Gewissheit, dass ihre Berichterstattung transparent, vergleichbar und zu einhundert Prozent stimmig ist.“

circa 2.150 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über Cellent
Die Cellent AG ist eines der führenden Consulting-Unternehmen für Informationsmanagement und -services in Süddeutschland mit dem Branchenfokus Industrie, Finanzwirtschaft und öffentliche Verwaltung. Cellent kombiniert aktuelles Know-how in marktführenden Informationstechnologien mit fundierten Anwendungs- und Prozesskenntnissen. Auf Basis der langjährigen Erfahrung entwickelt Cellent innovative Lösungen, die das Unternehmen für seine Kunden in messbare Ergebnisse umsetzt. Mit mehr als 400 Mitarbeitern steht Cellen für langjährige Branchenerfahrung sowie hohe Fach- und Technologiekompetenz.
Weitere Informationen unter http://www.cellent.de

Kontakt

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Social Media