TOP TEN der Viren und Hoaxes im März 2004

Bagle und Netsky Varianten dominieren die Charts und ihre Autoren ringen weiter um die Vorherrschaft
(PresseBox) (Nieder-Olm, ) Sophos, größter spezialisierter Entwickler von Antiviren- und Antispam-Software, hat eine Top Ten der Viren zusammengestellt, die Unternehmen rund um den Globus am meisten Probleme bereitet haben.

Die Top Ten der Viren im Monat März 2004 weist acht Neueinsteiger auf, die alle zur Netsky oder Bagle Familie gehören.

Im März 2004 belegten folgende Schadprogramme die ersten zehn Plätze:

1. W32/Netsky-D (Netsky Variante) 30,2 % Neueinstieg
2. W32/Netsky-B (Netsky Variante) 12,3 %
3. W32/Netsky-C (Netsky Variante) 11,7 % Neueinstieg
4. W32/Bagle-C (Bagle Variante) 3,5 % Neueinstieg
5. W32/Netsky-J (Netsky Variante) 3,5 % Neueinstieg
6. W32/Bagle-E (Bagle Variante) 3,4 % Neueinstieg
7. W32/Netsky-P (Netsky Variante) 2,1 % Neueinstieg
8. W32/Bagle-H (Bagle Variante) 1,5 % Neueinstieg
9. W32/Bagle-J (Bagle Variante) 1,4 % Neueinstieg
10. W32/MyDoom-A (Mydoom Wurm) 0,9 %

Andere: 29,5 %

"Die Autoren der Netsky und Bagle Würmer haben im März um die Vormachtstellung beim Virenschreiben gekämpft. Nach dem Motto 'wie Du mir, so ich Dir' haben sie immer wieder neue Versionen entwickelt, um jeweils dem anderen eine Nasenlänge voraus zu sein", meint Gernot Hacker, Senior Technical Consultant bei Sophos. "Der Netsky Autor gewinnt die zweifelhafte Auszeichnung, den am weitesten verbreiteten Virus des Monats geschrieben zu haben. Fast 60 Prozent aller Virenmeldungen, die bei Sophos eingingen, sind auf Netsky zurückzuführen. Die wahren Verlierer sind dabei die arglosen Computernutzer, die in das Kreuzfeuer der Auseinandersetzung zwischen Netsky und Bagle geraten sind."

"Als der Streit zwischen den beiden Virenschreibern eskaliert ist, wurde eine ganze Flut an neuen Würmern freigesetzt", so Gernot Hacker weiter. "Um den Einfluss solcher Virenaktivitäten zu minimieren, sollten Unternehmen alle ausführbaren E-Mail-Anhänge schon am E-Mail-Gateway stoppen. Außerdem sollten sie die automatische Aktualisierung ihres Virenschutzes aktivieren."

Im März 2004 ergab sich außerdem folgende Rangliste der am häufigsten aufgetretenen Hoaxes:

1. Hotmail hoax 18,8 % 8. Monat auf Platz 1 2. JDBGMGR 18,1 %
3. Meninas da Playboy 7,5 %
4. A virtual card for you 6,3 %
5. Bonsai kitten 6,1 %
6. WTC Survivor 5,0 %
7. Budweiser frogs screensaver 4,0 %
8. Bill Gates fortune 2,6 %
9. Elf Bowling 2,5 %
10. Jamie Bulger 2,1 % Neueinstieg

Andere: 27,0 %

"Der Hoax-Neueinsteiger in diesem Monat zielt auf das Gewissen der Menschen ab und instrumentalisiert dazu den tragischen Tod von Jamie Bulger, dem zweijährigen Jungen aus England, der 1992 von zwei Zehnjährigen getötet wurde. Computeranwender sind sich zwar der großen Gefahr bewusst, die das Öffnen von E-Mails mit sich bringen kann. Doch auch das Weiterleiten und Verbreiten von Kettenbriefen wie diesem ist sehr kritisch, weil dadurch enorm viel Zeit und Bandbreite verschwendet werden", ergänzt Gernot Hacker.

Sophos stellt für die Verwendung auf Intranet- und Internetseiten einen kostenlosen Info-Dienst zur Verfügung. So können Nutzer immer die aktuellsten Informationen über Viren und Hoaxes abrufen: www.sophos.com/...

Für eine Grafik zur Viren Top-Ten besuchen Sie: http://www.sophos.de/...

Weitere Informationen über sichere Computeranwendung und Tipps zum richtigen Umgang mit Hoaxes gibt es unter: http://www.sophos.de/...

Kontakt

Sophos Technology GmbH
Gustav-Stresemann-Ring 1
D-65189 Wiesbaden
Social Media