DMMA 2004: Eigene Kategorie fuer beispielhafte E-Mail-Kommunikation

Auszeichnung fuer Marketingkampagnen, Newsletter, CRM-Loesungen, Software-Tools und Messagingsysteme
(PresseBox) (Duesseldorf, ) E-Mails sind aus dem geschaeftlichen und privaten Kommunikationsalltag nicht mehr wegzudenken. Um der herausragenden Bedeutung der E-Mail-Kommunikation fuer die interaktiven Medien besser gerecht zu werden, haben die Veranstalter des Deutschen Multimedia Awards (DMMA) dem Thema eine eigene Kategorie gewidmet. Bis zum 20. April koennen sich Agenturen, Dienstleister, Freelancer oder Auftraggeber noch mit Marketingkampagnen, Newslettern, CRM-Loesungen, Software-Tools oder Messagingsystemen in der Kategorie E-Mail-Kommunikation um den wichtigsten deutschen Online-Award bewerben.

Um den Besonderheiten der E-Mail-Kommunikation gerecht zu werden, werden alle eingereichten Beitraege durch eine eigene Expertenjury geprueft. Wie die Teilnehmer in den anderen Kategorien auch, erhalten alle Teilnehmer zu jedem Beitrag ein Bewertungsfeedback, das der eigenen Standortbestimmung dient. Die dreikoepfige Jury - bestehend aus dem Leiter der dmmv-Projektgruppe E-Mail-Marketing Ulrich Erdmann (Consultant) sowie Prof. Dr. Klaus Streeck (Fachhochschule fuer Technik und Wirtschaft Berlin, Fachbereich Wirtschaftskommunikation) und Joerg W. Pensberg (Director Marketing Bild T-Online AG) - wird die Beitraege sichten und ihre Shortlistkandidaten nominieren. Dabei werden die Juroren ein besonderes Augenmerk auf die Einbindung der E-Mail-Kommunikation in die Unternehmens-Gesamtstrategie bzw. die Kommunikations- und Verkaufsstrategie legen. Die Hauptjury des DMMA wird dann im Mai in einer zweiten Bewertungsrunde die Awards fuer beispielhafte Loesungen in dieser Kategorie vergeben. die Preisverleihung findet am 29. Juni im Anschluss an den Deutschen Multimedia Kongress (DMMK) in Berlin statt.

Erstmals haben die Einreicher in diesem Jahr die Moeglichkeit, nach einer kurzen Voranmeldung ihre Beitraege online einzureichen. Dabei haben sie Gelegenheit, die jeweiligen Anwendungen ausfuehrlich zu beschreiben und die Preiswuerdigkeit aus ihrer Sicht zu begruenden. Die Bewertung der Wettbewerbsbeitraege erfolgt nach folgenden Kriterien: Konzept und Strategie, Innovation, Design, Benutzeransprache und Usability sowie Gesamteindruck. Eine detaillierte Beschreibung sowie alle wichtigen Informationen rund um den DMMA (inklusive der Anmeldeunterlagen) finden sich unter http://www.deutscher-multimedia-award.de.

Der Deutsche Multimedia Award geht mit einem erweiterten Konzept an den Start. Online- und Offline-Anwendungen (Websites und CD-ROMs, DVD-ROMs) koennen in den folgenden inhaltlichen Kategorien eingereicht werden:

Werbung/PR fuer
- Websites
- Produkte/Dienstleistungen
- Unternehmen/Institutionen
- Gesellschaftliche Anliegen

Information
- Intranet/Mitarbeiterkommunikation
- Infodienste/Online-Publikationen
- Wissenschaft/Research
- Bildung/Wissen

Unterhaltung
- Entertainment
- Spiele/Gewinnspiele

Verkauf/E-Commerce
- Business-to-Business (B2B)
- Business-to-Customer (B2C)
- Elektronische Marktplaetze

Interaktive Services
- Kundenberatung/-betreuung
- E-Government
- E-Learning

Ausserdem koennen Einreichungen in den auf innovative technologische Plattformen abzielenden Kategorien erfolgen:

- Mobile Anwendungen
- Kiosksysteme / Interaktive Rauminstallationen
- E-Mail
- Interaktives TV (I-TV)

Erstmals wurden in diesem Jahr auch ein Sonderpreis zum Thema Barrierefreiheit sowie ein Nachwuchspreis ausgelobt. Weitere Informationen sowie die Teilnahmeunterlagen zum DMMA 2004 finden Sie unter http://www.deutscher-multimedia-award.de oder auf den Webseiten der beteiligten Partner http://www.dmmv.de; http://www.dmmk.de und http://www.kommunikationsverband.de

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Christoph Salzig
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Pressesprecher
Social Media