HFS bringt kamerale und kaufmännische Buchführung auf einen Nenner

(PresseBox) (Selb, ) Die Hochfranken Software Solutions (HFS), deutsch-tschechischer Softwareentwickler und Anbieter einer breiten Pa-lette an betriebs-wirt-schaftlicher Allround-Software, hat die Java-basierende Neuentwicklung des Verwaltungssystems deZent II abge-schlossen. Vollintegriert ist die komplette betriebs-wirt-schaftliche Suite Varial© World-Edition, das ebenfalls java-basierende Produkt der Varial AG. Anwender verfügen nun erstmals über eine hybride Software-Lösung, die sowohl die Funktionen des herkömmlichen kameralen wie auch des doppelt-kaufmännischen Rechnungswesens in sich vereint.

HFS, das in die Neuentwicklung unter JAVA 20 Jahre Produkterfahrung einbrachte, bietet damit ein voll ausgereiftes Produkt, das ab Mai 2004 erhältlich ist. Die ursprünglich auf die Bedürfnisse von Industrie- und Handelskammern - die das kamerale System einsetzen - zugeschnittene Software ist durch die Integration der Betriebswirtschaftssoftware Varial© World-Edition nun auch für andere Zielgruppen von außerordentlichem Nutzen, weil sie um den gesamten Funktionsumfang ergänzt wurde, der das in modernen Unternehmen angewandte doppelte kaufmännische Rechnungswesen abdeckt. Dadurch wird die betriebswirtschaftlich transparente Darstellung der kompletten, im Verwaltungssystem abgebildeten Prozesse sowie ein stets aktueller Über-blick über die Finanzlage des Unternehmens ermöglicht.
Das vollintegrierte Gesamtsystem ist modular aufgebaut, so dass es an jede Unternehmensgröße anzupassen ist. Es verfügt über Lotus-Anbindung und lässt sich über eine einheitliche Oberfläche bedienen. Gleichzeitig gewährleistet es eine durchgängige und bereichsüber-greifende Prozessunterstützung sowie Selektionsmöglichkeiten über sämtliche Bereiche. Die einzelnen kaufmännischen Module sind:

- Debitoren-/Kreditoren-Buchhaltung einschließlich Finanzbuchhaltung/ Kameralistik
- Integriertes Wiedervorlagesystem
- Kontaktverwaltung
- Kostenrechnung
- Kosten- und Ergebnismanagement
- Anlagenbuchführung
- Personalwirtschaft

Die Software verfügt über eine grafische Oberfläche und ist eng an die Office-Welt gekoppelt, so dass sie intuitiv zu bedienen ist.

Die parallele Entwicklung aller Kernbereiche sorgt dabei für eine einheitliche Systemumgebung. Programmiert wurde unter JAVA mit mehrstufiger EJB (Enterprise Java Beans)-Architektur:

- JAVA-Client
- Application Server
- Datenbankserver (Oracle)

Das Re-Engineering von deZent II erfolgte im Prototyping-Verfahren bei aus-gewählten IHKs, so dass aktuelle Erfah-rungswerte seitens der Kunden berück-sichtigt wer-den konnten. Bis 2006 werden alle Industrie- und Handelskammern bundesweit von der im öffent-lichen und halb-öffentlichen Bereich vorherrschen-den kameralen Buchhaltung auf kaufmännische Buchführung umstellen - HFS bietet mit seiner neuen Software-lösung dafür ein ideales Instrument.

Kontakt

Hochfranken Software GmbH
Christoph Krautheim Straße 100
D-95100 Selb
Social Media