Zur NAB stellt Alias jetzt das mit Spannung erwartete Maya 6 vor

Zahlreiche Verbesserungen und Erweiterungen auf Basis von Kunden-Feedback
(PresseBox) (Unterföhring, ) Auf der NAB in Las Vegas (17. bis 22. April) hat Alias mit Maya 6 jetzt die neueste Version ihrer preisgekrönten Software für 3D-Animation und Spezialeffekte vorgestellt. Die Version Maya 6 enthält eine Vielfalt neuer Features und Funktionserweiterungen, die auf dem Feedback der Anwender beruhen, die Maya bei der Entwicklung von Film-, Fernseh- und Games-Projekten, für Digital Publishing sowie Visualisierungen einsetzen. Dabei sind die Anregungen kleiner Studios ebenso eingeflossen wie die Wünsche großer Unternehmen. Maya 6 ist auf die Produktionsanforderungen der 3D-Anwender im täglichen Einsatz abgestimmt und hilft 3D-Artists, ihre Ideen schneller und leichter umzusetzen.

'Maya 6 ist das Ergebnis unseres hohen Entwicklungstempos', erläutert Bob Bennett, General Manager, Product Management bei Alias. 'Maya 6 bietet den Anwendern mehr Flexibilität und den Entwicklern mehr Leistungsfähigkeit als je zuvor. Diese Version ist das Resultat des industrieweit größten 3D-Entwickler-Teams und erfüllt die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden.'

Fortschritte in der Character Creation und Animation

Für die Erstellung und Gestaltung von Charactern steht in Maya 6 ein spezielles Set neuer und verbesserter Funktionen zur Verfügung, die Flexibilität und zahlreiche Anwendungsoptionen vereinen. Die Mit diesen Tools können gespeicherte Animation Clips schnell und einfach auf jeden beliebigen Character angepasst werden.

Eine wesentliche Neuerung in Maya 6 ist das in Architektur des non-linearen Animation Editors Trax wurde komplett überarbeitet. Daneben gibt es in Maya 6 weitere neue Animationswerkzeuge, wie Motion Retargeting und Motion Redirection.novative Toolset Maya Hair zur Erzeugung und Animation von langen Haaren, das auf einer Engine für dynamische Kurvensimulation basiert. Vollständig integriert ist die Möglichkeit, Haare zu flechten, zu formen und zu frisieren, so dass frappierend realistische Haarbewegungen entstehen und die Haare korrekt mit dynamischen Kräften interagieren. Außer den Effekten für langes Haar stellen die Dynamic Curves von Maya Hair einen wesentlichen neuen Funktionsbereich dar, denn sie können auf jede NURBS-Kurve angewandt werden. Die Hair Dynamics lassen sich nicht nur auf andere, haarähnliche Objekte wie Kleider, Ketten und Drähte übertragen, sondern erleichtern auch fortschrittliche Animationseffekte wie dynamische Character Rigs und Oberflächen — zum Beispiel die passive Animation von Skeletons oder die Darstellung von Unterwasserbewegungen.

'Die dynamischen Kurven sind ein erstaunlicher Aspekt des neuen Hair-Systems', findet Matt Wood, Leiter der 3D-Grafik in der Produktionseinrichtung von 3sixty, UK. 'In einem neuen Projekt, in dem es um Schiffe geht, werden wir die Darstellung von zahlreichen Seilen benötigen, die an Masten befestigt sind. Als ich die Funktionen für Dynamic Curves in Maya 6 ausprobiert habe, war ich beeindruckt von den Ergebnissen, selbst beim ersten Versuch. Ich brauchte nur alle Kurven auszuwählen und sie dynamisch zu machen — das war alles.'

Maya 6 bietet außerdem Funktionserweiterungen der Module Maya Cloth und Maya Fur. Die Visualisierung der Stoffspannung und die Einbindung von Maya Artisan zur einfachen Definition des Verhaltens tragen ebenso zur schnelleren Erzeugung und Bearbeitung realistischer Kleidungssimulation bei, wie auch die umfangreichen neuen Caching-Funktionalitäten, die die Möglichkeit zum Sichten, Editieren und Mischen verschiedener Cache Daten beinhalten. Anwender, die Maya Fur nutzen, haben jetzt die Möglichkeit, Fell in mental ray for Maya zu rendern. Sie können somit Reflektionen und Refraktionen darstellen und die Vorteile von Global Illumination und Caustics nutzen.

Maya ist bereit für die Herausforderungen zukunftsweisender Produktionen

Entsprechend der ständig wachsenden Komplexität von 3D-Projekten wurde bei Maya 6 ein besonderes Augenmerk auf Performance und Scene Management gelegt. Maya 6 wurde in verschiedener Hinsicht für Leistungssteigerungen optimiert. Insbesondere zeigt sich das beim Einsatz des Smooth Proxy-Tools, das bis zu 18 Mal schneller ist, und bei Proxy-Bearbeitungen von Subdivision Surfaces, die jetzt bis zu acht Mal schneller erfolgen. Die Performance der Outliner- und Hypershade-Darstellung wurde wesentlich gesteigert. Ferner ermöglichen neue Tools wie ein Lattice-Manipulator im Graph Editor eine leichte Bearbeitung komplexer Keyframe-Daten. Neue File Referencing Werkzeuge, Scene Segmentation und verbesserte Shader Organisation erleichtern die Handhabung von großen Szenen und zunehmend umfangreicheren Datensätzen.

Mac-Anwender werden von der Möglichkeit der Konvertierung in eine Mach-O-Applikation profitieren, die Plug-in-Entwicklern erlaubt, Xcode von den Apple Developer Tools zu benutzen. Auch erwähnenswert ist, dass die Software-Rendering-Zeiten auf Macs um durchschnittlich 20 bis 50 Prozent kürzer sind, als bei den Vorgängerversionen.

Hervorragende Interaktion und Integration mit Standard-Tools

Mit Maya 6 wird es so leicht wie nie zuvor, Maya in jede Produktionsumgebung zu integrieren. Die enge Integration mit Adobe Photoshop resultiert in einem intuitiven, gestrafften Workflow zwischen beiden Produkten. PSD-Dateien können in Maya als Texturen verwendet werden und halten die Verbindung zu den Layer Sets in Photoshop, was einen iterativen Bildbearbeitungs-Workflow erleichtert.

Windows, Linux und Mac OS X-Anwender können sich über einen ins User Interface integrierten Web-Browser freuen. Der Java-kompatible Browser ermöglicht nicht nur das Sichten von Dokumenten und Tutorials, sondern erlaubt Anwendern auch, interaktive Web-Seiten zu erzeugen und aufzurufen, die sogar MEL (Maya Embedded Language)-Kommandos enthalten können. Das bietet einen unkomplizierten Weg zur Erstellung einer speziell angepassten Benutzeroberfläche oder Verwaltung von Assets und Szenendaten.

Maya-Anwender im Bereich Spiele-Entwicklung, Grafikdesign, Film- und Video-Produktion können nun auch DDS- und PNG-Dateiformate nutzen, da diese jetzt unterstützt werden. Darüber hinaus unterstützt Maya 6 den Austausch mit Alias StudioTools und OpenFlight in beiden Richtungen auf allen Plattformen. Des weiteren wurde der Support für AutoCAD 2004 DWG- und IGES-Dateien aktualisiert und verbessert.

Erfüllt die Produktionsanforderungen im täglichen Einsatz

Einer der Schwerpunkte der Maya-Entwicklung liegt neben der Bereitstellung neuer, innovativer Technologien auf der Weiterentwicklung und Verbesserung bestehender Tools und Workflows. Die neue Fähigkeit, Standard-Deformer auf Partikel anzuwenden, ermöglicht eine wesentlich einfachere Handhabung des Partikelsystems. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde Maya Paint Effects erweitert, so dass es mit Polygon Meshes genutzt werden kann. Zu den umfangreichen Verbesserungen für das Modellieren gehört die Fähigkeit, mehrere NURBS-Flächen crackless zu tesselieren, ein verbessertes Polygon Beveling, eine neue Option zum Spiegeln und Verschmelzen von Polysets sowie Workflow-Verbesserungen der Smooth Proxy Funktion. Außerdem ermöglichet ein neues Soft Modification Tool durch einfaches Selektieren der Oberfläche definierte Bereiche einfach und mit definierbarem Einflußbereich zu verformen.

In kontinuierlicher Weiterentwicklung der Rendering-Technologie wurde die Integration von mental ray for Maya in Maya 6 verbessert. Dazu gehören IMR (das Pendant zu IPR), das Rendern von Fell und Fluid Effects, ein vereinfachtes Set-up für Image-based Lighting, blurred Reflections und Refractions, Contour-Rendering sowie die Einbindung von mental ray Shadern ins User Interface. Das neue qualitativ hochwertige interaktive Rendering im Viewport ermöglicht die Echtzeit-Vorschau auf Shading-Attribute wie Bump, Transparenz und Specularity. Maya 6 bietet vier integrierte Rendering-Optionen: Hardware Rendering, Vector Rendering, mental ray und den nativen Maya Software-Renderer. Die überarbeitete Rendering-Dokumentation vermittelt den Anwendern anhand der Darstellung von Konzepten und Workflow-Beispielen ein klares und umfassendes Verständnis der in Maya integrierten Renderer. Eine verbesserte Suchfunktion und Navigation für die Maya-Dokumentation erleichtert das Auffinden von Themen – nicht nur in Bezug auf das Rendering, sondern für alle Aspekte von Maya.

'Die neuen, eng integrierten Rendering-Möglichkeiten von Maya mit mental ray und Fluid Effects eröffnen uns vollständig neue Möglichkeiten, alle Arten von Effekten zu erzeugen', sagt Rob van den Bragt, 3D Animation Supervisor bei The Mill. 'Mit Maya 6 kann jetzt jeder Anwender langsam aufsteigende Wolken, sich ausbreitende Tintenflecke und brennende Objekte animieren.'

Neue Lernmaterialien und Maintenance-Services

Zeitgleich mit der neuen Version veröffentlicht Alias auch neue Tools zum autodidaktischen Erlernen von Maya 6 und startet neue Services für Maintenance-Kunden. Bereits jetzt zu bestellen sind die zwei Learning Tools Learning Maya 6 | Foundation und Learning Maya 6 | Unlimited Features. Sie bilden den Anfang einer Reihe von Maya 6 Learning Tools, die in den nächsten Monaten erscheinen werden. Dazu werden neue DVDs, Bücher und CDs sowie Maya Beginner’s Guide, Discover Maya | Graphics in Motion und Learning Maya 6 | Modeling for Animation gehören.

Die Leistungen für Wartungskunden wurden in Hinsicht auf den Bedarf der Maya-Kunden weiter optimiert. Die neuen Services, die mit der Einführung von Maya 6 erhältlich sind, beinhalten einen 'Ask Alias'-Dienst, der mittels eines neuen Online-Frage- und Antwort-Dienstes schnelle Antworten auf technische Fragen verspricht sowie einen erweiterten Alias eSupport, dessen Angebot an monatlich neuen Lerninhalten steigt.

Preise und Verfügbarkeit

Maya 6 wird im Mai 2004 erhältlich sein. Maya-Kunden mit Wartungsvertrag können die neue Version bereits am 26. April 2004 per Download erhalten. Maya Complete für die Betriebssysteme Windows, IRIX, Linux und Mac OS X kostet 2.099 Euro und beinhaltet Modeling, Rendering, Animation, Dynamics, Maya Artisan, Maya Paint Effects, mental ray for Maya sowie Maya Embedded Language (MEL), die offene Schnittstelle für Programmieren und Scripting. Maya Unlimited für die Betriebssysteme Windows, IRIX und Linux kostet 7.349 Euro und beinhaltet alle Maya Complete-Funktionen plus Maya Hair, Maya Fluid Effects, Maya Fur, Maya Cloth und Maya Live.

Das Upgrade für Maya Complete liegt bei 949 Euro und für Maya Unlimited bei 1.309 Euro.

Kontakt

Autodesk GmbH
Aidenbachstr. 56
D-81379 München
Social Media