Gelungener Auftakt für electronicaUSA mit Embedded Systems Conference

(PresseBox) (München, ) Erfolgreiche Premiere für electronicaUSA mit Embedded Systems Conference mit 430 Ausstellern und über 13.000 Fachbesuchern
Neues Veranstaltungskonzept mit Messe, die gesamtes Spektrum der Elektronik präsentiert, und umfangreichem technischen Kongress gut angenommen
Überwiegende Zahl der Aussteller für 2005 bereits wieder angemeldet

Am 29. März 2004 fiel der Startschuss für das neue Business-Event der Elektronikindustrie in Nordamerika: Bis zum 1. April trafen sich auf der electronicaUSA mit Embedded Systems Conference im Moscone Center San Francisco über 13.000 Ingenieure, Entwickler und Manager aus 45 Ländern. 430 Aussteller präsentierten ein für die USA neues, breites Themenspektrum von elektronischen Bauelementen und Bauteilen, über EDA, Embedded Systeme und Software bis hin zu Systemkomponenten. Gleichzeitig informierten mehr als 275 Sprecher aus der Industrie auf den Fachkonferenzen zu Embedded Systems, Communications Design und Leistungselektronik sowie dem Emerging Technologies Forum in Seminaren und Vorträgen über die neuesten Technologien und Trends an den Märkten.

Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München, zeigte sich sehr zufrieden mit der Premiere des Business-Events: "Die electronicaUSA mit Embedded Systems Conference feierte einen gelungenen Auftakt, das Feedback aus der Branche war sehr positiv. Die Expertise der Weltleitmesse electronica und des weltweiten Global electronics Netzwerks ermöglichten ein für die USA völlig neues Veranstaltungskonzept. Erstmals wurde das gesamte Spektrum der Elektronik in einem Event präsentiert. Die strategische Partnerschaft mit CMP trug wesentlich zum Erfolg der Erstveranstaltung bei."

Auf der electronicaUSA mit Embedded Systems Conference wurden mehr als 8.000 Produkte gezeigt, darunter von Key Playern der Elektronik wie Motorola, STMicroelectronics, Rittal, Harting, Infineon, Vishay, Phoenix Contact und Analog Devices sowie Embedded- und Softwarespezialisten wie Wind River, Microsoft, LynuxWorld und Green Hills. Namhafte Unternehmen und prominente Referenten waren auch in der Embedded Systems Conference, der Communications Design Conference, der Power Electronics Conference sowie dem Emerging Technologies Forum vertreten, darunter Alexander Lidow, CEO von International Rectifier, Jerry Fiddler, Gründer und Vorstandsmitglied von Wind River, und Robert Lucky, ehemaliger Vice President von Telcordia Technologies. Event-Highlights sowie Interviews mit den Sprechern in Text-, Audio- und Videoformat zeigt im Nachgang zur Veranstaltung die offizielle Website www.electronicausa.com.

Eine Premiere feierte das von CMP organisierte "EEQuorum". Das internetbasierte Networking-Tool, in dem sich Aussteller und Besucher kostenlos mit einem Userprofil registrieren konnten, vermittelte effektive Geschäftskontakte zwischen potentiellen Partnern auf der Messe. Das Konzept verzeichnete ein großes Feedback und wird auch in Zukunft umgesetzt werden.

Der Termin für die nächstjährige Veranstaltung steht bereits. Vom 7. bis 10. März 2005 wird San Francisco wiederum Treffpunkt für die Elektronikindustrie Nordamerikas sein. Bereits heute steht fest, dass der überwiegende Teil der diesjährigen Aussteller wieder mit von der Partie sein wird: Sie haben sich gemäß dem in den USA üblichen "re-signing" erneut für Nordamerikas umfassendstes Elektronik-Business-Event registriert.

Über electronicaUSA und Global electronics

Ab 2004 ist die electronicaUSA die neue internationale Elektronikfachmesse mit Konferenz für Business, Technologie und Innovation für die Vereinigten Staaten. Sie ist eine Veranstaltung, die die Messe München International im Rahmen des Global electronics Netzwerks organisiert. Dazu gehören Messen rund um die Welt und ein Internet-Portal. Die Weltleitmessen electronica, Productronica und LASER. World of Photonics zeigen die großen internationalen Trends am Standort München. Die regionalen Leitmessen electronicAmericas, electronicAsia, electronicaChina & ProductronicaChina und componex/electronicIndia bauen auf dem Know-how dieser Messen auf. Ihr Produktangebot ist den Bedürfnissen der jeweiligen regionalen Märkte angepasst. Das dynamische Netzwerk Global electronics erschließt kontinuierlich die Zukunftsmärkte der Elektronik: Seit 2003 wird das internationale Netzwerk in München durch die FiberComm, Internationale Fachmesse und Kongress für optische Informations- und Kommunikationstechnologie, und ab diesem Jahr durch die electronicaUSA in San Francisco und die Embedded in Munich, Internationale Fachmesse für Embedded Solutions, erweitert.

Das Internetportal www.global-electronics.net ist die virtuelle Plattform für die internationale Elektronikindustrie. Sein Kernstück ist der Unternehmensindex mit über 6.500 registrierten internationalen Unternehmen aus allen Bereichen der Elektronik. Daneben findet der User im Portal aktuelle Branchennews und Marktdaten, Produktinnovationen und Applikationsberichte direkt aus der Industrie sowie Informationen zu den Messen. Global electronics ist ein starkes Netzwerk mit mehr als 6.500 Ausstellern und über 250.000 Besuchern weltweit.

Über CMP Media LLC

CMP Media LLC (www.cmp.com) ist eines der führenden integrierten Medien-Unternehmen, das Fachwissen und Marketing-Dienstleistungen für alle Zielgruppen im Hightech-Bereich anbietet – Hersteller, Verkäufer und Nutzer von Technologien weltweit. Basierend auf seinen redaktionellen Stärken nimmt CMP eine einzigartige Position ein, um Marketers umfassende und maßgeschneiderte Medialösungen anzubieten. Zu den Produkten und Dienstleistungen von CMP zählen Zeitungen, Zeitschriften, Internetangebote, Marktforschung, Direktmarketing-Services, Aus- und Weiterbildung, Fachmessen und Konferenzen sowie Firmenpublikationen.

Kontakt

Messe München GmbH
Messegelände 1
D-81823 München
Social Media