Overland Storage präsentiert REO 4000

Disk-to-Disk-to-Tape der nächsten Generation jetzt noch flexibler und zuverlässiger
(PresseBox) (Dornach bei München, ) Mit REO 4000 präsentiert Overland Storage die nächste Generation seiner Disk-basierten Appliances der REO Series zur Beschleunigung und Optimierung von Backup und Recovery. Die neue Version der kombinierten Hard- und Software-Lösung ist mit Funk- tionen und Optionen für noch mehr Flexibilität und Zuverlässigkeit ausgestattet. Je nach Bedarf agiert die Appliance entweder als Fest- platten-Array oder dank einer neuen Emulierungsfunktion als Tape-Lösung. Für ihre flexible Einbindung in Backup- und Recovery-Prozesse sorgen zudem Schnittstellen für iSCSI und Fibre Channel. Ebenfalls neu ist die RAID-Funktionalität für mehr Sicherheit und Fehlertoleranz. Wie die Vorgängerversion bietet jede REO 4000 Appliance eine Speicherkapazität von zwei Terabyte auf seriellen ATA Festplatten, die sich jetzt als sechzehn einzelne Devices konfigurieren lassen. Das Produkt ergänzt bestehende Tape-Backup-Lösungen und erlaubt den Aufbau von Disk-to-Disk-to-Tape Szenarien.

REO 4000 lässt sich als Festplatten-Array oder virtuelle Tape-Lösung über eine Browser-basierte Oberfläche konfigurieren. Dank Tape-Emu- lierung erscheinen die Festplatten gegenüber der eingesetzten Backup Software als LTO-2-Bänder, so dass in der Konfiguration der Backup Software kein Wechsel von Tape auf Festplatte erforderlich ist. Die Sicherung erfolgt in Festplatten-Geschwindigkeit. Ferner lässt sich REO 4000 in bis zu 16 virtuelle LUNs aufteilen, die entweder als Tape oder als Disk Device dargestellt werden können. Die Speicherkapazität der Appliance kann mittels Datenkomprimierung verdoppelt werden.

REOs integrierte Software und innovative Disk Controller beschleunigen Schreibprozesse deutlich. Für die schnelle Datenübertragung nutzt die Appliance Blocklevel-Technologie. So werden Backup-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Gigabyte pro Stunde und sofortiges Restore erreicht.

Für optimale Verfügbarkeit ist REO 4000 mit Managed Hot Swap-Fest- platten und redundanten Komponenten wie Stromversorgung, Lüfter und Prozessoren ausgestattet. Die Verwaltung wird durch umfassende Diagno- semöglichkeiten sowie Ereignis- und Fehlermeldungen erleichtert. Die optionale RAID-Option lässt sich bedarfsgerecht als JBOD, RAID 0 oder RAID 5 konfigurieren. In Sachen Connectivity kommt REO 4000 mit zwei 1Gb iSCSI Ports sowie zusätzlich optional mit zwei 2Gb Fibre Channel Ports.

REO 4000 unterstützt alle gängigen Betriebssysteme und Backup-Applika- tionen. Die Ausgangskapazität liegt bei zwei Terabyte und lässt sich problemlos nach Bedarf durch Hinzufügen weiterer REO 4000 Module skalieren. REO 4000 ist ab sofort über den Fachhandel verfügbar. Preise und Bezugsquellen auf Anfrage.

Kontakt

Overland Storage GmbH
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 28
D-80807 München
Social Media