Geschäftsergebnisse erstes Quartal 2004: Internet Security Systems erhöht Umsatz im ersten Quartal

Weltweit führender Anbieter für IT-Sicherheitslösungen erfüllt Analystenerwartungen
(PresseBox) (Stuttgart / Atlanta, ) Der weltweit führende Anbieter für IT-Sicherheit, Internet Security Systems (ISS), hat im ersten Quartal 2004 zum 31. März einen Umsatz von 67,06 (Vorjahr 59,5) Millionen US-Dollar erzielt. Dies entspricht einem Anstieg von 13 Prozent gegenüber dem ersten Quartal im Vorjahr. Damit hat ISS auch die Umsatzerwartungen der Analysten getroffen. Im laufenden zweiten Quartal sollen zwischen 66 und 70 Millionen US-Dollar erzielt werden. Für das gesamte Geschäftsjahr 2004 strebt ISS einen Umsatz zwischen 275 bis 285 Millionen US-Dollar an.

Der Quartalsgewinn nach GAAP beträgt 5,22 (Vorjahr 5,36) Millionen US-Dollar oder 10 US-Cent pro Aktie in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres. Ohne die Berücksichtigung der GAAP-Richtlinien erzielte ISS einen Quartalsgewinn von 6,35 Millionen US-Dollar oder 0,13 US-Dollar pro Aktie.

Business-Highlights erstes Quartal 2004

Größtes Highlight im ersten Quartal diesen Jahres war der Launch der Proventia M30 im März 2004. Die so genannte Multifunction-Appliance ist speziell für den Netzwerkschutz für mittelständische Unternehmen zugeschnitten. M30 ist seit April verfügbar und vereint in einer Box Intrusion Detection und Prevention (IDS/IPS), Firewall, Anti-Virus, Virtual Private Network (VPN) sowie als jüngste Ergänzung Web- und Mail-Filter.

Weitere Highlights sind auch die Einführung weiterer Einzellösungen aus der Proventia Produktfamilie: Proventia Web Filter und Proventia Mail Filter sowie eine erweiterte Proventia Intrusion Prevention Appliance für Gigabit Netzwerkumgebungen.

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
Miramstraße 87
D-34123 Kassel
Social Media