Großauftrag für die SoftM Systemintegration GmbH

Softwarekunde Sankyo Pharma ordert Hardware für 1,5 Mio. Euro
(PresseBox) (München, ) Einen Großauftrag hat die SoftM Systemintegration GmbH von der Sankyo Pharma GmbH, München, erhalten. Das Pharmaunter-nehmen orderte bei der Hardwaretochter des SoftM Konzerns einen Business-Server der IBM Modellreihe iSeries sowie Speichersysteme. Inklusive der damit verbundenen Dienstleistung hat der Auftrag ein Gesamtvolumen von rund 1,5 Mio. Euro.

Der Pharmahersteller mit Schwerpunkt bei Herz-/Kreislaufmitteln führt derzeit das ERP-System SoftM Suite ein. Nachdem sich die Anwendungen für Financials, Ver-trieb und Einkauf bereits im Echtbetrieb befinden, folgen demnächst die Bereiche La-ger und Produktion sowie die Anbindung in allen europäischen Niederlassungen. In der Summe wird sich bei Vollendung des ERP-Gesamtprojekts das Auftragsvolumen für Software und Beratung auf etwa 2,5 Mio. Euro belaufen.

Der Hardwareauftrag beinhaltet einen IBM eServer iSeries Modell 9406-825. Dabei handelt es sich um ein Mehrwege-System, das mit vier logischen Partitionen (selb-ständig operierenden Einheiten) konfiguriert wurde. Weiterhin kaufte Sankyo zwei IBM Speichersysteme sowie eine Tape Library bei der SoftM Systemintegration GmbH. Dieter Reuter, Leiter Finanzbuchhaltung, Controlling und Datenverarbeitung bei Sankyo, sieht sich durch SoftM auch im Hardwarebereich gut beraten: „Von der Erstellung des Betriebskonzepts über die Installation und Konfiguration von Server, Speichersystemen und Netzwerkinfrastruktur bis zum Systemmanagement und der Mitarbeiterschulung hat SoftM einen Komplettservice geliefert.“

Kommentar von Dr. Hannes Merten, Vorstandsvorsitzender der SoftM AG: „Der Auf-trag von Sankyo Pharma zeigt erneut das Zusammenspiel der drei SoftM Geschäfts-felder Software, Beratung und Hardware. Mittelständische Unternehmen finden in SoftM einen Partner für die gesamte IT-Lösung.“

Die SoftM Systemintegration GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der SoftM AG. Das Leistungsportfolio umfasst das gesamte Spektrum der IT-Infrastruktur – von Hardware über Netzwerke bis zu Middleware und Systemmanagement. In 2003 zählte das Unternehmen – wie schon im Jahr zuvor – zu den führenden deutschen Value Added Resellern der IBM im Bereich der Serverfamilie iSeries. Durch Über-nahme der update Systemintegration GmbH & Co. KG, Kulmbach, zum 01.01.2004 wurden die regionale Präsenz und die inhaltliche Kompetenz wesentlich erweitert. update Systemintegration verfügt über umfassendes Know-how sowohl im Bereich des Serversystems iSeries als auch für die pSeries (Unix-Systeme). Damit deckt SoftM jetzt das gesamte Spektrum der im Mittelstand eingesetzten Business-Server ab. Dies passt zur plattformübergreifenden Strategie, die SoftM im Softwarebereich verfolgt. Zusätzlich zu den Plattformen iSeries OS/400 und Windows ist die ERP-Lösung SoftM Suite ab dem dritten Quartal 2004 auch unter Linux einsetzbar.

Kurzporträt Sankyo Pharma
Die Sankyo Co. Ltd, Tokio, ist das zweitgrößte Pharmaunternehmen in Japan. Welt-weit beschäftigt der Konzern ca. 12.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von rund 6 Mrd. US-Dollar. Als forschungsintensives Unternehmen – weltweit sind ca. 1.800 Mitarbeiter in der Forschung tätig – hat Sankyo in den vergangenen Jahren ei-ne Reihe innovativer Arzneimittel, insbesondere im Bereich der Behandlung von Herz-/Kreislauferkrankungen, erfolgreich auf den Markt gebracht. Die Sankyo Pharma GmbH in München bildet die Europa-Zentrale und den europäischen Marketing- und Vertriebsstützpunkt. Ihr sind Tochtergesellschaften in zehn europäischen Ländern angeschlossen. Europaweit sind mehr als 1.500 Mitarbeiter für Sankyo tätig, in Deutschland über 700, davon rund 300 am größten europäischen Produktionsstand-ort des Konzerns in Pfaffenhofen bei München. Der Umsatz in Europa beläuft sich auf ca. 240 Mio. Euro im Jahr.

Kontakt

Comarch Software und Beratung AG
Riesstraße 16
D-80992 München
Friedrich Koopmann
SoftM Software und Beratung AG
Pressereferent / Investor Relations
Social Media