SolidWorks auf der Intertool Austria 2004: Halle B, Stand B1000

3D-CAD-Hersteller zeigt SolidWorks 2004 und COSMOSWorks Designer
(PresseBox) (Unterhaching, ) SolidWorks präsentiert sich in diesem Jahr auf der internationalen Fachmesse für Fertigungstechnik mit seinen Partnern BRAINCON Technologies, IMT Teksoft GmbH und PLANET! Software GmbH. In Halle B, Stand B1000 wird neben der aktuellen Version der 3D-CAD-Software SolidWorks 2004, die erst kürzlich vorgestellte Analyse-Software COSMOSWorks Designer gezeigt. Sie ermöglicht die Simulation realer Bedingungen und das Testen verschiedener Szenarien zu einem frühen Zeitpunkt im Konstruktionsprozess. Mit Hilfe von COSMOSWorks Designer können Ingenieure beispielsweise Spannungs- und Verschiebungsanalysen an SolidWorks-Modellen durchführen oder mögliche Berührungspunkte von Baugruppenkomponenten und deren Verformung unter realen Einsatzbedingungen analysieren. SolidWorks 2004, die mittlerweile zwölfte Version der 3D-CAD-Software, bietet Neuerungen, die speziell für den Maschinenbau sowie zur Herstellung von Gussformen/Spritzgusswerk- zeugen und Konsumgütern entwickelt wurden.

SolidPro, ein weiterer SolidWorks Vertriebspartner, wird auf dem Stand der Firma Lenzing in Halle A, Stand A1031 vertreten sein und dort SolidWorks 2004 in Verbindung mit RobotWorks demonstrieren. Der effi- ziente Einsatz von Robotern in der Industrie stößt an Grenzen, kommt es zum sogenannten Teach-In eines Roboters. Mit RobotWorks nimmt die "Schulung" des Roboters nur wenige Minuten in Anspruch: Es werden die in SolidWorks zugrunde liegenden Daten genutzt und die Vektordaten stehen dem Roboter nach nur wenigen Mausklicks zur Verfügung. Die Demonstra- tion, beispielsweise das automatische Teach-In für Lackierungen, erfolgt am Lenzing Messestand mit Hilfe von zwei Robotern.

Kontakt

SolidWorks Deutschland GmbH
Hans-Pinsel-Straße 7a
D-85540 Haar
Isabelle Reich
SolidWorks Deutschland GmbH
Marketing Communications Manager
Social Media