Overland Storage meldet Finanzergebnisse für drittes Quartal 2004

(PresseBox) (Dornach bei München, ) Overland Storage (Nasdaq: OVRL) gibt die Ergebnisse des dritten Quartals und der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2004 bekannt. Der Umsatz stieg um fünf Prozent von 56,2 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2003 auf 58,8 Millionen US-Dollar. Das Nettoeinkommen belief sich auf 2,9 Millionen US-Dollar gegenüber 2,4 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2003. Das Netto- einkommen pro Aktie (diluted) lag unverändert bei 0,20 US-Dollar. Das Pro-Forma-Nettoeinkommen für das dritte Quartal 2004 – ohne Abschrei- bungen aus der Übernahme von Okapi Software im Juni 2003 – belief sich auf 3,2 Millionen US-Dollar oder 0,22 US-Dollar pro Aktie. Der Umsatz für den Neunmonatszeitraum bis zum 31. März 2004 betrug 183,1 Millionen US-Dollar und stieg damit um 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 139,4 Millionen US-Dollar. Das Nettoeinkommen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2004 belief sich mit 8,6 Millionen US-Dollar oder 0,59 US-Dollar pro Aktie (diluted) auf mehr als das Doppelte verglichen mit den Vorjahreszahlen von 3,4 Millionen US-Dollar Nettoeinkommen oder 0,28 US-Dollar pro Aktie (diluted).

Der Berechnung des Gewinns pro Aktie liegen 2,2 Millionen mehr Aktien zu Grunde, die aus neu ausgegebenen Aktien im Rahmen einer privaten Eigen- kapitaleinlage im Mai 2003, aus zusätzlichen Aktien, die als Teilzahlung für die Okapi-Übernahme dienten, und aus dem Aktienbezugsrecht von Mitarbeitern resultieren.

"Zu Beginn des dritten Quartals erwarteten wir unvorteilhafte Vergleiche mit dem Vorjahrszeitraum, der von Auftragsrückständen für unseren größ- ten OEM-Kunden profitierte. Als Ausgleich dafür wuchs unser Markenge- schäft um 28 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2003. Alle Regionen meldeten hervorragende Zahlen", sagt Christopher Calisi, President und CEO von Overland Storage. "Unser drittes Quartal ist saisonbedingt traditionell schwächer als das zweite oder vierte Quartal, ein Muster, das auch für dieses Jahr zutrifft. Aufgrund der überdurchschnittlichen Ergebnisse im zweiten Quartal 2004 fiel der Umsatz für das dritte Quartal unverhältnismäßig niedriger aus. Wir glauben, dass das zweite Quartal von außergewöhnlich vielen Spontaninvestitionen aufgrund der besseren wirtschaftlichen Aussichten profitierte. Obwohl wir eine Rückkehr zu normalen Zyklen erwarten und für unvorhersehbare externe Ereignisse gerüstet sind, geben wir für das vierte Quartal eine vor- sichtige Prognose ab. Positiv ist die Zugkraft der neuen NEO 8000 Tape Library und die Begeisterung für REO 4000, unsere neue Disk-to-Disk Backup Appliance."

Die Bruttogewinnspanne als Prozentsatz der Verkaufszahlen des Quartals betrug 27,5 Prozent gegenüber 27,9 Prozent im Vorjahr. Auf Pro-Forma- Basis – ohne Abschreibungen aus der Übernahme von Okapi Software – belief sich die Bruttogewinnspanne auf 28,3 Prozent. Die höhere Rate beruht auf der geringeren Konzentration auf das OEM-Geschäft gegenüber dem Vorjahresquartal.

Verglichen mit dem Vorjahresquartal waren die Betriebskosten für das dritte Quartal 2004 fast unverändert und fallen sequenziell gegenüber dem zweiten Quartal niedriger aus. Kurz vor Quartalsende wurden seit dem dritten Quartal 2003 bestehende Patentstreitigkeiten beigelegt. Gemäß GAAP sind die Kosten dafür sowie die damit verbundenen Adminis- trationskosten im dritten Quartal aufgelaufen.

"Soeben kündigten wir REO 4000 an und bieten damit eine bislang uner- reichte Kombination aus Schnelligkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit und günstigem Preis. Zu den neuen Funktionen gehören Fibre Channel Connectivity, RAID 5 und Tape-Emulation. Mit dieser Ankündigung haben wir bei Branchenanalysten und Presse eine hohe Aufmerksamkeit erreicht. Die ersten Lieferungen an Kunden erwarten wir Ende April", sagte Calisi.

Zudem unterstrich Calisi die ersten Lieferungen der neuen, von 100 bis zu 500 Cartridges skalierbaren NEO 8000 Tape Library im ersten Quartal. "NEO 8000 erweitert unsere Märkte hervorragend. Wir sind sehr optimis- tisch bezüglich Akzeptanz und Potential. Aufbauend auf unserem NEO Design erzielten wir beachtliche Kostenvorteile und konnten den Preis für NEO 8000 scharf kalkulieren. Die Nachfrage steigt schnell und ist vor allem in Europa stark", fügte Calisi hinzu.

Overland bleibt bei seiner Wachstumsprognose für das Geschäftsjahr 2004 mit 24 Prozent für den Umsatz und 46 Prozent für den Erlös. Dagegen wurden die Erwartungen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres auf einen Umsatz von zirka 60 Millionen US-Dollar angepasst. Der Bruttoge- winn wird im Vergleich zum dritten Quartal des Geschäftsjahres relativ unverändert sein. Dagegen werden die Ausgaben aufgrund von Mehrausgaben für Forschung und Entwicklung im Rahmen eines kürzlich eingeführten Produktentwicklungsprogramms leicht steigen. Der Nettoeinkommen für das vierte Quartal wird auf 0,20 US-Dollar pro Aktie (diluted) und 0,22 US-Dollar pro Aktie (diluted) auf Pro-Forma-Basis geschätzt.

Kontakt

Overland Storage GmbH
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 28
D-80807 München
Social Media