Software AG stellt neuen Tamino XML Server 4.1 vor

(PresseBox) () Erweiterte Unterstützung für W3C-Standards bauen die Flexibilität von Tamino weiter aus.
Darmstadt, 11. Dezember 2002 - Der neue Tamino XML Server 4.1 unterstützt Unternehmen noch effizienter im Aufbau und Betrieb herstellerunabhängiger IT-Infrastrukturen und darauf basierender Lösungen. Denn für immer mehr Unternehmen ist XML die Schlüsseltechnologie für zukunftssichere, flexible und kostengünstige IT-Lösungen. Um für die zukünftigen Marktanforderungen gerüstet zu sein, bietet der Tamino XML Server 4.1 zahlreiche neue und erweiterte Funktionen rund um XML-Standards wie XML Schema, XML Namespaces, XML Signatures und XQuery. Erheblich erweitert ist der Funktionsumfang für Authen-tifizierung, SAN-Unterstützung (Storage Area Networks), Replication- und Clustering-Services, Security, Schnittstellen-Services (APIs) sowie Two Phase Commit (2PC) für optimierte verteilte Transaktionen. Dr. Peter Mossack, Vice President Research & Development, Software AG, fasst die Vorteile der neuen Tamino-Version zusammen: "Durch die jetzt erweiterte Unterstützung von anerkannten Standards lässt sich Tamino rasch und effizient in bestehende IT-Landschaften einfügen. Zum Aufbau von neuen IT-Infrastrukturen und darauf basierenden Lö-sungen stehen Entwicklern eine Vielzahl von neuen Schnittstellen sowie überarbeitete Tools zur Verfügung. Erweiterte Sicherheitsfunktionen, wie beispielsweise zur Authentifizierung, sind jetzt in Tamino integriert und unterstützen somit aktuelle Trends nach mehr Sicherheit für IT-Umgebungen."

Über die neue Webserverless-API ist der direkte Zugriff auf Tamino ohne Webserver möglich. Entwickler haben dadurch eine große Auswahlmöglichkeit beim Einsatz von Entwicklungsumgebungen und Systemarchitekturen. Darüber hinaus hat Tamino 4.1 zahlreiche Neuerungen in der Schnittenstellen-Unterstützung erfahren. Die aktuelle Version unterstützt wesentliche Services und Interfaces von Microsoft .Net, Java, EJB, SOAP, UDDI, XML:DB, C, JavaScript sowie HTTP-Client API für ActiveX. Durch die Erweiterung des Tamino WebDAV Server ist jetzt auch ein Versions-Management der gespeicherten XML Dokumente möglich. Darüber hinaus bietet es für das Configuration Management die konsistente Zusammenführung aller geänderten und versionierten Dokumente. Das WebDAV Protokoll ermöglicht den kontrollierten, internen und externen Zugriff auf den Server, so dass sämtliche abgelegten XML Dokumente weltweit von jedem Arbeitsplatz mit Internet-Zugang erstellt und bearbeitet werden können. Das bedeutet eine massive Erleichterungen für die Team-Arbeit in großen Content Management Umgebungen wie beispielsweise Redaktionssystemen. Aktuell steht die Erweiterung des Tamino WebDAV Server als Referenzsystem im Extranet zur Verfügung, so dass potenzielle Kunden und Partner die Applikation im Live-Betrieb online testen können. Eine weitere Neuerung betrifft den Kernel von Tamino 4.1, der Funktio-nen zum Node-Level-Update bietet. Damit kann die Performance gesteigert werden, da bei großen Dokumenten nicht mehr das gesamte Dokument für Änderungen gelesen werden muss, sondern nur noch ein begrenzter Ausschnitt. Dies senkt entscheidend die Server- und Netz-werkbelastung und sorgt für eine optimierte Bearbeitung, vor allem bei umfangreichen Dokumenten.
Basierend auf dem neuen W3C Standard XQuery ist das gezielte Bearbeiten, Einfügen oder Löschen einzelner XML-Elemente eines Dokumentes möglich. Das Ändern von XML-Dokumenten wird dadurch erheblich beschleunigt, da nicht mehr das komplette Dokument aus der Datenbank ausgelesen werden muss. "Wir gehen davon aus, dass XQuery das SQL der Zukunft sein wird", bewertet Rainer Glaap, Director Product Marketing Tamino, den neuen Standard. Die Unterstützung der Abfragesprache XQuery wurde weiter den Empfehlungen der unabhängigen Standardisierungskomission W3C angenähert und bietet unter anderem Funktionen für dynamische Joins und Sortierungs-Operationen. Ebenfalls weiter den W3C-Standards angepasst wurde XML Schema.
"Die neue Version von Tamino XML Server bietet Unternehmen eine verbesserte Performance, signifikant kürzere Implementierungszeiten sowie Investitionssicherheit für ihre Systemlandschaften", erklärt Glaap.
Tamino XML Server 4.1 unterstützt das Betriebssystem Windows NT/2000/XP. Die Unterstützung von 64-Bit-Systemen und weiterer Be-triebssysteme wie beispielsweise Sun Solaris, HP-Unix, AIX, Linux oder OS/390 ist bereits für das 2. Quartal 2003 geplant. Die neue Tamino-Version wird zu Beginn des ersten Quartals ausgeliefert.
Bitte besuchen Sie uns im Internet: www.softwareag.com
Die Software AG, Darmstadt, wurde 1969 gegründet und ist heute der größte europäische und einer der weltweit führenden Anbieter von Systemsoftware und Dienstleistungen für unternehmensweite Datenintegration und -management. Die Produkte der Software AG steuern die zentralen IT-Prozesse tausender namhafter Unternehmen weltweit; u.a. Lufthansa, Siemens, Citibank, Merck, DaimlerChrysler, Sony, BP und Telefonica. Das Unternehmen hat seine Produkte und Lösungen auf den Standard XML (Extensible Markup Language) ausgerichtet, der den Austausch von Dokumenten und Daten sowie die Integration klassischer IT-Architekturen mit neuartigen Web-Anwendungen vereinfacht. Dabei kooperiert die Software AG mit Vertriebs- und Technologiepartnern wie zum Beispiel Tridion, Stellent und IXOS. Die Software AG hat im Jahr 2001 einen Konzernumsatz von 589 Millionen Euro ausgewiesen, ist in über 70 Ländern vertreten und beschäftigt derzeit über 3.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen:
Software AG
Christian Hastedt-Marckwardt
Uhlandstraße 12
D-64297 Darmstadt
Tel.: 06151-92-1939
Fax: 06151-92-1933
press@softwareag.com

www.softwareag.com


Kontakt

Software AG
Uhlandstraße 12
D-64297 Darmstadt
Social Media