PDFlib GmbH kündigt PDFlib 6 an

Die populäre Programmierbibliothek PDFlib wird umfangreich erweitert
(PresseBox) (München, ) PDFlib GmbH, führender Hersteller international verkaufter Tools zur PDF-basierten Dokumentverarbeitung, gibt PDFlib 6 frei, eine umfangreich erweiterte Version der bekannten Programmierbibliothek zur automatisierten und serverzentrierten PDF- Erzeugung und Verarbeitung in unterschiedlichsten Anwendungsumgebungen.

PDFlib ist eine Programmierbibliothek, mit der ein Programmierer PDF- Dateien erstellen und bearbeiten und diese Funktionalität in Anwendungen oder Serverumgebungen integrieren kann. Bisher hat PDFlib GmbH mehr als 6000 kommerzielle Lizenzen in 60 Länder verkauft.

PDFlib 6 erweitert die PDFlib-Programmfamilie - PDFlib, PDFlib+PDI und PDFlib Personalization Server (PPS) - um eine Vielzahl neuer Funktionen und verbessert viele der in bisherigen Versionen schon hoch geschätzten Funktionen. Zu den Highlights gehören:

* Ebenen: Die mit Acrobat 6 eingeführte Ebenenfunktion von PDF ist vor allem für CAD- und Geo-Applikationen (GIS) wichtig, kann aber auch für interaktive oder mehrsprachige Dokumente u.Ä. eingesetzt werden. Mit PDFlib können alle Ebenen-Kontrollfunktionen angesteuert werden, darunter sogar einige, die in Acrobat nicht direkt zugänglich sind.

* Textformatierung: Mit dem neuen Textflow-Formatierer kann nun Fließtext umfangreich, aber einfach nutzbar, formatiert und mit einer Vielzahl von Optionen gestaltet werden. Ob Unicode, Blocksatz oder Flattersatz, beliebige Fontwechsel oder umfangreiche Tabellen - das neue Textflow-Feature erledigt alle üblichen Formatierungsaufgaben.

* Linearisierung: Mit PDFlib 6 kann linearisiertes PDF, auch "Schnelle Web-Anzeige" genannnt, direkt auf dem Server erzeugt werden. Damit kann eine längere PDF-Datei seitenweise übertragen und nahezu sofort im Webbrowser angezeigt werden.

* Tagged PDF: Durch Tagged PDF ("PDF mit Tags") lassen sich PDF- Dokumente erzeugen, die auch von Anwendern mit körperlichen Einschränkungen genutzt werden können. Die so genannte Barrierefreiheit wird in Europa und USA zunehmend in gesetzlichen Vorgaben für verschiedene Anwendungsbereiche (etwa Behörden) geregelt und ist für PDF nur mit Hilfe von Tagged PDF erreichbar. PDFlib ist die erste allgemein verfügbare Programmierbibliothek zur Generierung von Tagged PDF. Damit können erstmalig barrierefrei nutzbare PDF- Dateien dynamisch auf dem Server erzeugt werden.

* Formularfelder: PDFlib ermöglicht die dynamische Generierung aller in PDF vorgesehener Typen von Formularfeldern - mit sämtlichen angebundenen Aktionen und JavaScript. Damit wird es möglich, Formulare dynamisch und abhängig von Benutzer- oder Datenbank-Informationen zu erzeugen.

* PDF/X und Druckvorstufe: Mit PDFlib 6 ist die erste Software überhaupt am Markt, mit der PDF-Dateien entsprechend der jüngsten Erweiterungen des ISO-Standards PDF/X (2003) für die Druckvorstufe (PDF/X-1a:2003, PDF/X-2:2003, und PDF/X-3:2003) erzeugt und verarbeitet werden können.

* OPI und Druckvorstufe: Manche Workflows der Druckindustrie arbeiten mit OPI-Informationen, die in PDF-Dateien eingebettet sind. PDFlib 6 kann importierte Bilder mit entsprechenden OPI-Informationen ausstatten.

* Unicode: PDFlib 6 vervollständigt die Unterstützung des Unicode- Standards.


Produktinformationen

Die PDFlib 6 Produktfamilie wird in unterschiedlichen Funktionalitätsstufen angeboten:

* PDFlib bietet alle Funktionen für die Erzeugung von PDF.

* PDFlib+PDI enthält alle PDFlib-Funktionen und zusätzlich die PDF Import Library (PDI), mit der bestehende PDF-Seiten eingelesen und in die Ausgabe eingebettet werden können.

* Der PDFlib Personalization Server (PPS) bietet den Umfang von
PDFlib+PDI und darüber hinaus alle Funktionen zur Verarbeitung von
PDFlib-Blöcke. Zu PPS gehört auch das PDFlib Block Plugin zum interaktiven Erstellen von Personalisierungsvorlagen in Adobe Acrobat.

* PDFlib Lite wird als Untermenge von PDFlib im Quellcode zur privaten Nutzung kostenlos angeboten.

Alle Produkte werden in einem einzigen Paket geliefert und bieten für Evaluierungszwecke vollen Funktionsumfang, wobei auf allen Seiten ein Demo-Stempel ausgegeben wird. Alle Pakete enthalten die vollständige Dokumentation und Beispiele für eine Reihe von Programmiersprachen. Durch einen entsprechenden Lizenzschlüssel wird PDFlib, PDFlib+PDI oder PPS freigeschaltet. Zur PDFlib-Produktlinie sind mehrere Lizenz- und Supportmodelle für unterschiedliche Einsatzzwecke verfügbar.

Betriebssystem- und Programmierumgebungen
PDFlib 6 ist für alle wichtigen Betriebssystem-Umgebungen erhältlich: Windows NT/2000/XP/2003; Apple Mac OS 9 und OS X; Linux, FreeBSD und
OpenBSD; Sun Solaris; HP-UX; SGI IRIX; IBM AIX; IBM eServer iSeries und zSeries. PDFlib 6 kann von allen üblichen Programmiersprachen aus angesprochen werden: C, C++, COM, .NET, Java, PHP, Perl, Tcl, Python, REALbasic, Cobol und RPG.

Verfügbarkeit
Ein Betaversion von PDFlib 6 liegt auf www.pdflib.com zum Download bereit. Die Freigabe der endgültigen Vollversion ist für Ende Mai 2004 geplant. Die Lizenzpreise werden sich im bisherigen Rahmen bewegen und reichen von EUR 450 (PDFlib) bis zu EUR 1450 (PPS). Für Anwender früherer Versionen gelten reduzierte Update-Preise.

Kontakt

PDFlib GmbH
Franziska-Bilek-Weg 9
D-80339 München
Karl Obermayr
Social Media