Ein sportlicher Rundlauf über die IM.Top 2004 der Ingram Micro

Auf die Plätze, fertig, los!
(PresseBox) (München, ) Heute um neun Uhr fällt der Startschuß für die fünfte IM.Top – die Fachhandelstagung der Ingram Micro Distribution GmbH. Der Dornacher Distributor erwartet 2.000 interessierte Besucher in der Werner-von-Linde-Halle auf dem Olympiagelände in München. Bei über 100 Ausstellern können die Kunden die neuesten Produkte, Lösungen und Service-Leistungen kennenlernen und direkt mit den Herstellern und den Experten-Teams des Distributors ins Gespräch kommen. Passend zum olympischen Motto der Messe „Schneller, höher, weiter“ als Überblick vorab hier ein „virtueller“ aber sportlicher Rundgang über die diesjährige IM.Top.
Rekordverdächtig
Als besonderes Highlight erwartet die Besucher in diesem Jahr der Bereich 'Corporate Applications', bestehend aus Anwendungsbeispielen zu den wichtigsten Endkundensegmenten. Dort sollen den Händlern Anreize für Projektgeschäfte und Chancen im gewerblichen Endkundensegment vermittelt werden. So stellt Ingram Micro beispielsweise im Bereich ‚Gesundheitswesen‘ einen voll ausgestatteten mobilen Krankenhauswagen aus. Interessierte Besucher können sich mit den Mitarbeitern der Ingram Micro Projekt- und Financial Services-Teams über Potenziale austauschen. Es gibt einiges zu entdecken!
Direkt nebenan befinden sich die Ingram Micro E-Services, bei denen die Ingram Micro Online Akademie passend zum olympischen Gedanken eine Fun-Schulung zu den Themen Sport und IT anbietet – die Messebesucher bekommen so spielerisch die Möglichkeit, die Akademie und ihren Aufbau kennenzulernen. Wer erfolgreich die Fragen beantwortet, nimmt an der Verlosung der attraktiven Preise teil. Zusätzlich können sich die Händler am Stand über die neuen Features des Online-Bestellsystems IM.order informieren.
Anpfiff für eine neue Business Unit: Das zu Beginn diesen Jahres gestartete CAD/CAM-Team stellt sich auf der IM.Top zum ersten Mal komplett vor und präsentiert sich mit den Produkten von Autodesk und Mold & More Software Solution - letztere werden exklusiv über Ingram Micro vertrieben. Außerdem stellt das Team seine vier brandneuen Fachhandelsprogramme vor und zieht ein Fazit nach den „ersten 100 Tagen“.
Der IBM-Stand bietet den Händlern in diesem Jahr ein ganz besonderes „Schmankerl“: Zum fünfjährigen Jubiläum bekommt die IM.Top Besuch von der IBM-Roadshow. Die üblicherweise halbjährlich stattfindende Roadshow des Herstellers, die sonst ausgesuchten Advanced- und Premium-Kunden vorbehalten ist, hat sich in diesem Jahr für den Veranstaltungsort München den IBM-Raum auf der IM.Top von Ingram Micro ausgesucht! Die Besucher der IM.Top bekommen so die Gelegenheit, bei den interessanten Vorträgen und Produktvorstellungen des IT-Riesen IBM reinzuschnuppern.
MOVE, das Marketingprogramm der Ingram Micro rund um die Bereiche Networking, Storage und Digital-Image-Processing, präsentiert sich mit 30 Partnern in diesem Jahr noch größer als zuvor. Der Stand ist thematisch in die drei Bereiche Telekommunikation, Netzwerk/Kommunikation und Storage unterteilt. Damit der Spaß nicht auf der Strecke bleibt, hat das MOVE-Team zusammen mit den Kollegen von safe@Ingram Micro eine Carrerabahn organisiert – den „schnellsten“ Händlern winken Carrera-Equipments fürs eigene Wohnzimmer.
Hersteller groß in Form
Der erste Streckenposten auf unserem Sprint durch die Werner-von-Linde-Halle ist das Ingram Micro Software-Team: Lexware feiert mit Ingram Micro und den Besuchern seinen zehnten Produkt-Geburtstag, Corel seinen WordPerfectOffice12-Produkt-Launch und bei Adobe erwarten die Besucher Produkt-Neuheiten und exklusive Artikel nur für Ingram Micro – mehr wird noch nicht verraten.
Zur olympischen Stimmung gehört auch ein richtiges Blitzlichtgewitter. Deshalb hat das Team von IM.Bild auch in diesem Jahr wieder alle relevanten Hersteller aus dem Digitalen Kamera Bereich für die IM.Top gewonnen, präsentiert den Besuchern aber zusätzlich zwei neue „Gesichter“ auf seinem Stand: Nikon und Pentax sind erst seit letztem Jahr im Sortiment des Distributors und nutzen die Gelegenheit, den Besuchern ihre neuesten Geräte vorzustellen.
Ein olympischer Fünf-Kampf erwartet die Messe-Besucher an den HP-Inseln. Die einzelnen Produktbereiche präsentieren sich in diesem Jahr jeweils an separaten Ständen, sind aber durch ein sportliches Gewinnspiel miteinander verknüpft. Wer sich mutig der Golf-Herausforderung stellt und ein glückliches Händchen beweist, kann sich beispielsweise auf eine Reise freuen – die Verlosung der Preise wird Rodel-Ikone Georg „Schorsch“ Hackl übernehmen. Fazit: Hier finden sich die aktuellen HP-Produkte und Partner-Programme, attraktive Preise und außerdem ein interessanter Vortrag von HP-Geschäftsführer Stephan Wippermann.
Im Home Entertainment-Bereich kann sich der Besucher für einen Moment vom hektischen Treiben auf der Messe ausruhen. Von vier bequemen Sofas aus können die Händler acht LCD-TVs bestaunen und sich vom perfekten Zusammenspiel der Geräte mit den DVD- und Festplattenrekordern, Digitalkameras und MP3-Playern mit eigenen Augen überzeugen. Ein besonderer Augenschmaus ist sicherlich die Wohnzimmer-Installation von Sony – der Hersteller ist ja bekannt für seine exklusiven Produktdesigns.
Aber natürlich ist Sony auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten, der unter dem Motto „Vernetzung“ läuft: Der Home-Server steht hierbei im Mittelpunkt und wird per WLAN mit den heimischen IT- und Home Entertainment-Produkten verbunden.
Fujitsu-Siemens präsentiert sich in diesem Jahr an zwei Ständen – an seinem Partnerstand mit Lexmark stellt der Hersteller seine neuesten Workstations, PCs, Displays und Mobile-Geräte aus, die jeweils mit einem Drucker von Lexmark kombiniert sind. Am Stand des CAD/CAM-Teams steht die leistungsfähigste und umweltfreundlichste Workstation, die der Markt im Moment zu bieten hat, die Celsius V 810.
In der Komponenten-Stube finden die Besucher wieder die bewährte und beliebte Mischung aus qualifizierten Fachgesprächen mit den Herstellern und dem inzwischen traditionellen Gewinnspiel. Hierbei sammeln die Händler zunächst an den diversen Ständen Chips, um diese dann bei einem sportlichen Spiel einsetzen zu können und so einen der zahlreichen Gewinne „abzustauben“.
Bewährt und gut auch das Konzept des Projektoren-Teams: Die wichtigsten Hersteller in diesem Bereich präsentieren sich wieder gemeinsam in einem Raum – NEC, Hitachi und Philips zeigen zusätzlich zu Beamern, was sie an Plasmas zu bieten haben.
Auf der Zielgeraden
„Da wir – nun auch nach aktuellen GfK-Zahlen – in allen Segmenten mit Abstand der wichtigste Distributionspartner der Fachhändler sind, sehen wir es als unsere Aufgabe an, gerade kleine und mittlere Händler mit Dienstleistungsangeboten zu unterstützen“, erläutert Alexander Brantl, Senior Director Marketing Communications und E-Commerce der Ingram Micro Distribution GmbH die IM.Top 2004. „Und so haben wir uns auch für unsere diesjährige Fachhandelsveranstaltung wieder neue Konzepte und Programme überlegt mit denen wir unseren Händlern einen Mehrwert bieten können. So widmen wir uns beispielsweise in diesem Jahr den „Corporate Applications“ und dem Trendthema „Modding“ bei den Komponenten. Im Anschluß an die Messe heißt es dann „die letzten Kräfte mobilisieren“, denn wir laden zu unserer traditionellen IM.Top Party, diesmal in der größen Disco-Area Münchens, dem 4004. Die „Goldmedaille“ - die Eintrittskarte in die Party-Zone - erhalten die Besucher bei der Registrierung am Eingang.“ faßt Alexander Brantl zusammen. „Wir wünschen allen Besuchern viel Spaß auf der IM.Top 2004 und der Party im 4004. Wir hoffen, daß unsere neuen Konzepte und Geschäftsideen unseren Kunden neue Absatzmöglichkeiten eröffnen werden und freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Jahr mit unseren Partnern! Auf ein gutes Gelingen!“

Kontakt

Ingram Micro Distribution GmbH
Heisenbergbogen 3
D-85609 Dornach
Alexandra Perry
Corporate Communications
Pressesprecherin
Social Media