ALPS schließt Entwicklung seines batterielosen Reifendruck-Kontrollsystems ab

Weltweit erstes kommerzialisiertes Produkt; entspricht europäischen und US Telekommunikationsstandards
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die ALPS Electric Europa GmbH hat die Entwicklung des weltweit ersten batterielosen Reifendruck-Kontrollsystems (TPMS - Tire-Pressure Monitoring Systems) abgeschlossen. Das neue Produkt, das einen wichtigen Beitrag zur Fahrsicherheit in Kraftfahrzeugen leistet, ist gemäß europäischer und US Telekommunikationsstandards zertifiziert und zeichnet sich durch unbegrenzte Lebensdauer aus. Es wird anlässlich der ALPS Show 2004 gezeigt, die vom 26. bis 28. Mai im New Takanawa Prince Hotel in Tokyo stattfindet.

Wie bereits am 30. Oktober 2003 in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, hat ALPS im Mai 2003 ein exklusives Lizenzabkommen mit der IQ-mobil GmbH geschlossen. Diese Vereinbarung umfasst die Basis- und applikationsspezifischen Technologien von IQ-mobil sowie alle Patente im Zusammenhang mit dem batterielosen Reifendruck-Kontrollsystem und gibt ALPS die weltweiten Entwicklungs-, Fertigungs- und Vermarktungsrechte.

Mit der Zertifizierung gemäß den European Telecommunications Standards (ETS) und Federal Communications Commission (FCC) Standards in den USA ist die Entwicklung nun abgeschlossen. ALPS plant den Start der Massenproduktion im Laufe des Jahres.

Seit November 2003 ist es erforderlich, dass alle in Nordamerika verkauften Personenfahrzeuge mit einem Reifendruck-Kontrollsystem ausgestattet sind. Dies hat zu beachtlichen Reaktionen in Europa, den USA und Japan geführt. Frühere Reifendruck-Kontrollsysteme benötigten Batterien, um Daten von den Reifendruck- und Temperatursensoren zu übertragen. Da Batterien jedoch eine begrenzte Lebensdauer haben und ihre Leistungen durch Temperaturschwankungen, denen Automobilkomponenten oft ausgesetzt sind, beeinträchtigt werden, verringert sich die Zuverlässigkeit eines solchen Systems. Zudem enthalten Batterien Chemikalien, die unter umständen einen ungünstigen Einfluss auf die Umwelt haben. Auch kann das Gewicht einer Batterie bei hohen Geschwindigkeiten Verformungen an der Ventildichtung begünstigen, die zu Luftdruckverlust führen und Sicherheitsprobleme verursachen können. All diese Faktoren machen ein batterieloses System wünschenswert.

Das batterielose Reifendruck-Kontrollsystem ersetzt den in früheren Systemen verwendeten zentralen Empfänger durch einen zentralen Transceiver, der das Senden und Empfangen der übertragenen Werte steuert. Zudem wird der in batteriebetriebenen Systemen eingesetzte Transmitter durch einen Transponder ausgetauscht, der die Daten von den Luftdruck- und Temperatursensoren mit Hilfe von gespeicherter Energie aus dem Transceiversignal zurücksendet. Da aufgrund dieser Struktur keine Batterien erforderlich sind, gibt es auch keine Probleme mehr mit der Lebensdauer, Temperaturfestigkeit, Umwelt und dem Gewicht.

Bei der Entwicklung dieses Produkts hat ALPS technologisch eng mit den weltweit führenden Reifen- und Ventilherstellern zusammengearbeitet. Das Unternehmen wird auch in Zukunft weitere Produkte in diesem Bereich entwickeln.

Kontakt

ALPS ELECTRIC EUROPE GmbH
Schiessstrasse 43
D-40549 Düsseldorf
Sandra Koßmann
Social Media