Mit Brief und Siegel: SCHEMA ST4 DocuManager „usability tested by FH Furtwangen“

Angehende Wirtschaftsingenieure nahmen Softwarelösung von SCHEMA unter die Lupe
(PresseBox) (Nürnberg, ) Die SCHEMA GmbH – Hersteller und Anbieter von Redaktions- und Content-Management-Systemen – hat ihre Softwarelösung, den ST4 DocuManager, einem unabhängigen Usability Test an der Fachhochschule Furtwangen unterzogen. Ziel dieses umfassenden Projektes war es, Aussagen über die Benutzerfreundlichkeit der Software und der dazugehörigen Handbücher und Hilfetexte zu erhalten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: So stellte die FH Furtwangen fest, dass der ST4 DocuManager „in seiner Komplexität sehr übersichtlich ist, und sehr angenehme Möglichkeiten zum Arbeiten bietet“.

Mit der Bedienerfreundlichkeit steht und fällt die Akzeptanz eines Produktes beim Anwender. Unübersichtliche Oberflächen und unstrukturierte Beschreibungen erschweren die Einarbeitung und führen zu Frust beim Anwender. Ein nachvollziehbarer Aufbau und selbsterklärende Menüpunkte hingegen erleichtern das Arbeiten auch mit komplexen Softwarelösungen. Hersteller sind aufgefordert, auch bei komplexen Lösungen dafür zu sorgen, dass Anwender sich in ihrem Produkt zurechtfinden. Ein neutraler Test kann hier wichtige Hinweise auf die Usability liefern. Nach DIN EN ISO 9241-11 ist die Usability eines Produktes „das Ausmaß, in dem es vom Benutzer verwendet werden kann, um seine Ziele in einem bestimmten Kontext effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen.“

Benutzerfreundlichkeit als Qualitätskriterium
Aus diesem Grund hat die SCHEMA GmbH die Fachhochschule Furtwangen beauftragt, ihr Redaktions- und Content-Management-System ST4 DocuManager auf Benutzerfreundlichkeit zu überprüfen. Das Projekt wurde von angehenden Diplom-Wirtschaftsingenieur/innen im Laufe eines Semesters im hochschuleigenen Usability-Labor durchgeführt und unterteilte sich in Expertenevaluation und praktische Anwendungstests. Bei der Expertenevaluation wurde das Projektteam von einem Experten des Fraunhofer-Instituts aus Stuttgart und einem Oberflächendesigner unterstützt. Um den Test realitätsnah zu gestalten, wurden potenzielle Nutzer der Software als Testpersonen ausgewählt. Die Projektbeteiligten erhielten zunächst eine einführende Schulung, die bei neuen Anwendern üblich ist. Im Anschluss wurden Oberflächengestaltung, Funktionen, Dokumentation, Navigation und die verwendete Terminologie nach Schlüssigkeit und genutzten Standards untersucht.

Innerhalb der Expertenevaluation fungierten Experten als Gutachter. Beim Cognitive Walkthrough wurde überprüft, welche Auswirkungen das Produktdesign auf die Interaktion mit den Benutzern hat. Auf diese Weise wurde überprüft, ob die von den Produktdesignern vorgegebene Handlungsabfolge von den Benutzern nachvollziehbar ist. Im Rahmen der Anwendertests erhielten die Testpersonen praxisorientierte Aufgabenstellungen, die sie mit dem ST4 DocuManager lösen sollten.

Stefan Freisler, Geschäftsführer der SCHEMA GmbH, fasst das zusammen: „Anwender sehen ein Produkt immer anders als der Hersteller. Deshalb sind für uns die Ergebnisse dieses neutralen Usability Tests von großer Bedeutung. Sie fließen direkt in die Weiterentwicklung unserer Produkte ein, was die ergonomische Qualität unserer Lösungen auch zukünftig sichergestellt.“

Kontakt

SCHEMA Consulting GmbH
Hugo-Junkers-Straße 15-17
D-90411 Nürnberg
Social Media