Check Point revolutioniert einmal mehr Internet-Sicherheit

Web Intelligence-Technologie komplettiert Umsetzung der Dreifach-Strategie
(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Check Point Software Technologies, führender Anbieter von Sicherheitslösungen für das Internet, hat die Web-Komponente seiner Dreifach-Strategie vorgestellt. Im November 2003 hatte das Unternehmen eine Roadmap für ein intelligentes Sicherheitskonzept vorgestellt, um den dynamischen und sich ständig weiter entwickelnden Internet-Sicherheitsanforderungen der Kunden Rechnung zu tragen. Die Dreifach-Strategie adressiert Angriffe auf drei Ebenen: der Peripherie des Unternehmensnetzes, dem Inneren des Netzwerks und auf Web-Ebene. Die neue Web Intelligence-Technologie von Check Point bildet die Grundlage für die ebenfalls neu vorgestellten Web-Gateway-Lösungen Connectra und SSL Network Extender (siehe separate Pressemitteilung von heute).

Web Intelligence stellt die Firewall-Technologie für Web-Applikationen zur Verfügung, mit der Check Point einen vollständig integrierten Schutz auf der Applikationsebene für Web-Server und Back End-Systeme realisiert. Die Check Point Gateways VPN-1 und Connectra sind jetzt zusätzlich zu Stateful Inspection und Application Intelligence auch mit der Web Intelligence-Technologie ausgestattet. Web Intelligence bietet eine zusätzliche Schutzebene für Netzwerk-Betriebssysteme, Web-Server und Back End-Systeme.

Die Web Intelligence-Technologie schützt die gesamte Web-Umgebung mit folgenden Leistungsmerkmalen:

Malicious Code Protector
Innovative, zum Patent angemeldete Technologie, die Buffer Overflow-Attacken und andere schädliche Codes erkennt. Durch die Überwachung der Web-Kommunikation auf möglicherweise schädlichen ausführbaren Code wird für Unternehmen ein Höchstmaß an Sicherheit realisiert.
Advanced Streaming Inspection
Ermöglicht die Durchführung komplexer Überprüfungen im Kernel; hierdurch können die Sicherheitsfunktionen auf Applikationsebene sehr schnell ausgeführt werden, was den Durchsatz und die Verbindungsgeschwindigkeiten drastisch erhöht.
Einfacher Einsatz und Management
Die Schutzfunktionen für die Web-Server können ohne komplexe Abstimmungs- und Konfigurationsarbeiten eingerichtet werden. Weitere Merkmale sind ein fein abgestuftes Policy-Management mit einer flexibleren und noch einfacher zu handhabenden Benutzeroberfläche.
Im November 2003 kündigte Check Point die Bereitstellung der weltweit intelligentesten Internet-Sicherheitslösungen für Peripherie, das Innere von Netzwerken und für die Web-Sicherheit an. Check Point stellt nun die ersten Lösungen vor, die einen beispiellosen Schutz für die gesamte Web-Umgebung realisieren, kommentiert Gil Shwed, Chairman und CEO von Check Point. Mit Web Intelligence-Technologie, Connectra and SSL Network Extender können die Kunden die vielfach bewährten Lösungen von Check Point einsetzen, um die Integrität ihrer Web-Infrastruktur zu gewährleisten.

Preis und Verfügbarkeit
Die Web Intelligence-Technologie soll noch in diesem Monat als Zusatz für VPN-1 verfügbar sein und ist auch in die Connectra-Appliance integriert. Als Zusatz für VPN-1 wird die Web Intelligence-Technologie ab 5.000 US-Dollar zu haben sein. Unter www.checkpoint.com/... stehen weitere Informationen zur Verfügung.

Kontakt

Check Point Software Technologies GmbH
Zeppelinstr. 1
D-85399 Hallbergmoos
Social Media